Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    20

    Estrich im Bereich eines Wandabrisses verlegen?

    Hallo zusammen,

    In meiner Eigentumswohnung ist ein schwimmender (auf Styropor) Zementestrich verlegt. Vermutlich so alt wie Die Wohnanlage selbst (1973)

    Nachdem ich den Fliesenbelag und den Fliesenkleber vollständig entfernt habe, habe ich eine Wand mit Türzarge bis auf den Tragenden Boden entfernt.
    Auf dem verlinkten Bild rot gekennzeichnet:


    Was muss ich beachten, wenn ich nun die zwei entstandenen Löcher im Estrich entsprechend mit schwimmend verlegtem Zementestrich ausfüllen möchte?
    Ist dies ohne weiteres so machbar?

    Darüber sollen wieder Fliesen verlegt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich im Bereich eines Wandabrisses verlegen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    den estrichaufbau so herstellen wie er gemacht wurde. die schmalen wandanschlüsse mit stellstreifen trennen, den anschluss zum flur als trennfuge ausbilden, den neuen estrich zum raum hin nach dem austrocknen mit harz kraftschlüssig verbinden.

    die trennfuge im estrich muss im bodenbelag übernommen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    den estrichaufbau so herstellen wie er gemacht wurde. die schmalen wandanschlüsse mit stellstreifen trennen, den anschluss zum flur als trennfuge ausbilden, den neuen estrich zum raum hin nach dem austrocknen mit harz kraftschlüssig verbinden.

    die trennfuge im estrich muss im bodenbelag übernommen werden.
    danke rolf,

    sollte ich denn die dehnungsfuge auch durch den schon bestehenden estrich ziehen? (im bild rot gekennzeichnet):
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn der estrich durchgehend kraftschlüssig ist - ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    wenn der estrich durchgehend kraftschlüssig ist - ja.
    ja, das ist er. danke!

    Die Dämmung aus Styropor, welche unter dem verlegten Estrich liegt, hat eine gemessene Dicke von 25 mm.
    Der Mitarbeiter eines Baumarktes meinte, dass diese Schicht wohl eine stärke von 30mm hatte und zusammengedrückt wurde. Ich bin mir da allerdings nicht ganz sicher...
    Er hat mir Styroporplatten in einer Dicke von 20 mm verkauft.
    Sollte ich nicht besser 25mm oder 30 mm Dicke Platten legen?
    Oder spielt das eigentlich gar keine Rolle, solange ich den neu verlegten Estrich anschließend mit Harz kraftschlüssig verbinde?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    entscheidend ist die dicke des estrichs. die muss mit beachtet werden und die mindestdicke darf nicht unterschritten werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen