Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    SensorMax
    Gast

    meine elektronische Dachüberwachung

    Hallo Forum,

    wie es im Leben manchmal so kommt. Da läuft einem ein Haus zu und dann muss man sich drum kümmern.
    In diesem Fall bot sich das Dachgeschoss zum Ausbau an.
    Einfaches Satteldach mit 30 Grad Dachflächenneigung. Die Dachflächen nach Nord/Süd ausgerichtet.
    Sparren bieten genug Raum (200mm) für Dämmung.
    Also ging die Recherche los. Wie baut man aus? Was ist Stand der Technik? Hinterlüften oder nicht…
    Google angeworfen und hinterher noch mehr verwirrt sein als vorher schon. Wer kennt das nicht?

    Meine Angst: Was, wenn es doch Tauwasser gibt? Was, wenn es doch Wassereintritt von außen gibt? Dank wasserdichter Dampfbremse würde ich es ja erst bemerken wenn es schon zu spät wäre.

    Ein Hersteller hat mir dann einen Aufbau schriftlich bestätigt, aber skeptisch war ich dennoch…

    Also war schnell klar: Ich werde mein Dach überwachen!

    Was ist dabei raus gekommen? Meine elektronische Dachüberwachung :-)

    Ich stelle hier mal „meine Kurven“ zur Diskussion. Für mich sieht erstmal alles soweit OK aus.

    Etwas Restfeuchte steckt noch im Gefach, die nun langsam durch die Dampfbremse will. An heißen Tagen kann man deutlich die ansteigende Luftfeuchtigkeit an der Dampfbremse ablesen (Umkehrdiffusion). Wenn der Hersteller Recht behält, sollte das weniger werden.

    Noch schnell der Aufbau von außen nach innen:

    - Betondachpfane
    - Lattung/Konterlattung
    - diffusionsoffene Unterdeckbahn
    - Dachschalung aus 19mm Spanplatten (mit Sensoren in jedem Gefach)
    - Vollsparrendämmung 200mm Mineralwolle 032
    - variable Dampfbremse

    Die Gefach-Sensoren sind in der Mitte vom Gefach direkt an die Spanplatten geschraubt. Es gibt auf jeder Dachflächenseite noch jeweils 3 Sensoren an der Fußpfette (links=1/mitte=2/rechts=3).
    Und auf jeder Seite noch 1 Sensor der auf der Innenseite der Dämmung zwischen Dampfbremse und Dämmung sitzt. Zum Beobachten der Umkehrdiffusion.

    Ich finde es jeden Tag wieder spannend was da so passiert. Es gibt auch so ein paar Auffälligkeiten. Ich bin gespannt, was ihr so seht und was ihr so für Erklärungen dafür habt.

    Übrigens die Werte werden jede Stunde aktualisiert und die Diagramme werden beim Aufruf live erstellt. Dauert also immer ein paar Sekunden…

    Hier der Link: http://sensormax.webseite.de/

    Wenn noch Fragen sind, immer her damit :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. meine elektronische Dachüberwachung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    spannend
    die idee ist auf jeden fall gut, wirft aber fragen auf, u.a.:
    wieviele gefach-messfühler?
    wie misst du rF? stecken die fühler in e. minihohlraum?
    wo misst du "aussen"

    ich vermute, sooo lange läuft´s noch nicht?
    stellst du die ergebnisse auch "pro jahr" dar?
    die tag-nacht-schwankungen finde ich eher wenig interessant,
    entscheidend ist ein eingeschwungenener und sicherer zustand.
    kann 2 jahre dauern (aus wufi-simulationen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Also meine aufgeworfenen Fragen lauten,

    1. 19 mm Spanplatte außen ?
    2. welcher Hersteller für die Dampfbremse (Schwetzingen?)
    3. wenn ja, welche Unterdeckbahn, welche variable Dampfbremse -
    Aufbau dort geprüft / abgestimmt ?
    4. Holzkirchener Meßereien / Rechnereien (WUFI) bekannt ?
    5. Die aktuellen Werte Temp. und rLF sind ja stressfrei -
    seit wann mißt Du und welches waren bisher die Spitzenwerte % rLF ?

    Pro Dachseite nur 1 Fühler für die Umkehrdiffusion (zwischen Dämmung und Dampfbremse eingelegt) ? In der Tabelle DB N und DB S, richtig ?

    Interessant wär's, die sich "bewegenden" Gramm Wasser in der Konstruktion zu verfolgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Offtopic:

    Deine Messwerte interessieren mich weniger als Deine Sensoren. Würdest Du verraten, wo mit Du misst? Nicht nur die Temperaturen, sondern auch Wind und Bewölkung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen