Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922

    Energieausweis Verstaendnis

    Erstmal Sorry mein erster Thread ist wohl im falschen Unterforum und missverstaendlich.

    Wenn ich mich an die Enev und KfW Daten halte stimmen meine Überlegungen?

    Primärenergiebedarf ist 55 der Anforderungswert ist 85,4. Damit unterschreite ich um 36% diesen Wert. KfW 70 würde 30 % genügen also passt das.


    Den Ht Wert unterbiete ich um ca. 26 %. 0,450 zu 0,345. Das bedeutet die Werte sind alle unter kfw70 wie vertraglich geschuldet. Wie komme ich aber auf den hohen Wert endenergiebedarf von 83? Liegt das an der Fernwärme? Danke für die Hilfe im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Energieausweis Verstaendnis

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast
    Jetzt biste im Altbaubereich

    Vereinfacht mal ausgedrückt: durch den Fernwärmeanteil wird das Haus im Primärenergiebereich quasi "gepimpt".

    Ich halte diese ganze kfw/ENEV-Sch..e für ein Riesenbetrug. Pack Dir noch Solar drauf, dann haste urplötzlich nen Eff 55.Aber die ganzen Ingenieure wollen ja auch was zu tun haben..
    Du hast nen Eff-70-Haus. Das wars dann aber auch. Wenn die 2012er ENEV endlich kommt, tja, dann isses wirklich nen Altbau ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Wo wohnst du denn. Theoretisch ja aber dieser Dämmwahn ist mir egal ist ja nicht so das vor 5 Jahren nur Schrott gebaut worden ist. Aber beantworte doch mal die Frage bitte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Aaaalso ....

    Die Endenergie gibt Auskunft darüber, wieviel Energie pro (theoretischem) qm Nutzfläche über das Jahr wirklich verbraucht wird/werden sollte. Ob dieser Wert nun gut oder schlecht ist, kann hier nicht beuteilt werden, da dieser von der Geometrie Deines Gebäudes abhängt.

    Der Primärenergiebedarf spiegelt im Prinzip wieder, wieviel Energie dein Gebäude an nicht regenerativen Energien verpulvert.

    Das Ziel der EnEV ist der Klimaschutz (dank Koyoto-Protokoll). Dafür ist natürlich nur der Primärenergiebedarf maßgeblich. Der Transmissionswärmeverlust wird als zweiter Indikator hinzugezogen, damit nicht jemand auf die Idee kommt den Primärenergiebedarf nur über die Anlagentechnik schönzurechnen.

    Dein Primärenergiebedarf ist geringer als der Endenergiebedarf, weil Teile der per Fernwärme gelieferten Energie aus regenerativen Quellen und/oder aus Kraft-Wärme-Kopplung stammt. Würdest Du mit ÖL/Gas/Strom heizen wollen, wäre der Primärenergiebedarf höher als der Endenergiebedarf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Danke aber das wusste ich schon mehr oder weniger. . Aber die Werte passen oder klingt was unplausibel? Der erste Ausweis ging zurück der war mit schlechterem Stein aber besseren Werten.... Crazy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Ein Pausibilitätscheck kann nur mit der gesamten Berechnung vorgenommen werden. Unmöglich sind diese Werte nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen