Ergebnis 1 bis 10 von 10

Fundamente für Carport mit PE-Rohr

Diskutiere Fundamente für Carport mit PE-Rohr im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159

    Fundamente für Carport mit PE-Rohr

    Hallo Zusammen,

    ich möchte die Betonfundmante (für die Pfosten) für unser Carport in Eigenregie bauen.

    Ich habe gehört, es würde hier PE-Rohre geben, welche man als Schalung für die Fundemante verwenden kann.
    Kann mir jemand sagen, wie diese genau heißen, bzw. wer diese herstellt?

    Vielen Dank

    Gruß

    benderos
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fundamente für Carport mit PE-Rohr

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Weiden
    Beruf
    techn. Fachwirt
    Beiträge
    357
    Hallo Benderos,

    du kannst dazu KG Rohre nehmen, bekommst du ganz normal im Baustoffhandel, oder in teuer im Baumarkt.

    Gruß,

    Sebastian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Nein, bekommst du nicht ganz normal und schon gar nicht preiswert und erst recht nicht im Baumarkt !

    Der Grund dafür ist die Statik des Carports. Da stehen Maße drin, da reicht das normale KG Rohr überhaupt nicht aus !

    Eventuell reicht ein 500 er KG Rohr, weniger wohl kaum.

    Also schachte deine Fundamente entsprechend Statik, stampfe erdfeuchten Beton hoch, stelle die H-Anker rein, stampfe weiter und über der Erde verwendest du die Schalung, die du vorher aus ein paar Brettern gebaut hast und die du mit Schraubzwingen zusammen hältst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    Folgender Hintergrund, ich möchte meinen Parkplatz pllastern und schon vorab die Fundamente für ein Carport auf einfachste Weise betonieren. Die genauen Positionen bekomme ich noch. Mit den PE-Rohren wollte ich mir die Schalung sparen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Das ist mir soweit klar, aber du benötigst z.B. laut Typenstatik für einen offenen Wxxx Carport mit den Abmessungen 3180 x 6000 insgesamt 8 Fundamente der Größe 500 x 500 x 800.

    Mit 100er oder 150er KG Rohr wird das nichts.

    Es gibt eine Alternative. Der Baustoffhändler mit dem R und dem K im Doppelnamen verkauft Kunststoff-Schächte mit 600er Durchmesser, bis zu 800 hoch. Diese waren immer relativ preiswert. Eventuell solltest du so etwas vorsehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Google mal Schalungssteine... gibts auch noch teilbar. Ist die saubere und günstige Variante von "direkt in den Dreck gegossen".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Google mal Schalungssteine... gibts auch noch teilbar. Ist die saubere und günstige Variante von "direkt in den Dreck gegossen".
    Welche Größe sollte ich da nehmen?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von coroner
    Google mal Schalungssteine... gibts auch noch teilbar. Ist die saubere und günstige Variante von "direkt in den Dreck gegossen".
    Abgesehen von den Fundamentsteinen mit 600 x 600 und läppischen 58 kg Eigengewicht je Stück, von welchen du drei Stück je Fundament benötigst, soll es frostfrei sein, sehe ich nichts, was einer Typenstatik eines einfachen Carports entspricht !

    Zitat Zitat von benderos Beitrag anzeigen
    Welche Größe sollte ich da nehmen?

    Danke
    Ich habe es doch oben beschrieben. Das was in der Statik steht, in der Regel etwa 500 x 500 im Minimum !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Wenn ich diesen Faden bei schnellem überfliegen richtig verstanden habe, hat der TO überhaupt nichts verstanden und sollte besser seine Finger davon lassen.
    Ich dachte, DIY gibbet hier nicht.

    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kitzingen
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    159
    [QUOTE=BJ67;699134

    Es gibt eine Alternative. Der Baustoffhändler mit dem R und dem K im Doppelnamen verkauft Kunststoff-Schächte mit 600er Durchmesser, bis zu 800 hoch. Diese waren immer relativ preiswert. Eventuell solltest du so etwas vorsehen.[/QUOTE]

    Ist das etwa Rei.... und Kellerm.... ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen