Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Dachfensterabstand Brandwand - Grenze

  1. #1

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz

    Beruf
    Zimmerermeister

    Beiträge
    373

    Dachfensterabstand Brandwand - Grenze

    Hallo,

    eines meiner momentanen Projekte soll ein Dachfenster bekommen, welches durch hohen Kniestock und einzuhaltendem Abstand in en Spitzboden rutschen würde. Deswegen mal meine Anfrage.
    LBauO RheinlandPfalz sieht in § 32 Abstand zur Brandwand von 125cm vor.
    Erste Frage: Zu Innen Brandwand? Oder Aussenkante?
    Zweitens: Das Gebäude hat einen Grenzabstand von 1,80 meter. Da der Nachbar entsprechend zugestimmt hat die Abstände bei eventuell weiteren Bebauung einzuhalten....muss das Fenster dann wirklich die Abstände wie in §32 vorgesehen einhalten?
    Würde mich über eine Beurteilung der Sachlage hier freuen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator

    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin

    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser

    Beiträge
    1,173

    kenne nur die bayerische ...

    Abstand zu Brandwand 1,25m, berechnet nach Abstand: 2,50m72 für jeden der Nachbarn. Wenn Du schon einen Grenzabstand von 1,80m hast, kannst Du die 2,50 m selber bringen und muß um die Differen von der Außenwand weg. 2,5m(Brandschutz)-1,8m(Grenzabstand)= 0,7m Abstand zu Gebäudeaußenkante.
    Aber kläre das erst noch mal mit einem Brandmeister aus Deiner Region ab.
    Zeit für den ersten Zauberspruch:
    Billig bauen und billig knuspern geht nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    63825 Sommerkahl-Vormwald

    Beruf
    Bautechniker, selbstständ

    Beiträge
    379
    Servus,

    Sie schreiben Brandwand und dann Grenzabstand von 1,80m.
    Ist das jetzt wirklich eine Brandwand ohne Öffnungen oder doch nur eine Gebäudeaussenwand?
    Eine Brandwand wäre auch 50cm über die Dachfläche hochzuführen...
    In welcher Gebäudeklasse ist das Gebäuden nach LBO RPF? Davon abhängig sind die Anforderungen an die Aussenwand?
    Bitte mal entsprechenden Input um die Gebäudeklasse bestimmen zu können und woher die Anforderung "Brandwand" kommt.
    Ansonsten gelten die 125cm ab Innenkante Brandwandhochführung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz

    Beruf
    Zimmerermeister

    Beiträge
    373

    Also nochmals im Detail

    Mein Kunde hatte beim Bauantrag die Dachfenster direkt an Aussenwand sitzen, da Kniestock 1,75 cm hoch.
    Verwaltung schreibt, die Abstände gemäss § 30 und 32 Abs.7 LbauO Rh.-Pf. seien einzuhalten.
    Gebäudeaussenwand steht 1,8 cm von Grenze weg. Laut Bauherr musste der Nachbar entsprechend erklären, den baulichen Mindestabstand im Falle einer weiteren Bebauung einzuhalten.....sprich....es könnte sich da um eine Baulast handeln..muss aber nicht....nur Vermutung.
    Begriff Brandwand kam von mir....da es in den entsprechenden § eigentlich darum geht.
    Gebäudeklasse müsste 1 oder 2 sein.


    LBauO §32 Abs 7:
    (7) Dachvorsprünge, Dachgesimse, Dachaufbauten, lichtdurchlässige Bedachungen und Lichtkuppeln sind so anzuordnen und herzustellen, dass ein Brand nicht auf andere Gebäude oder Gebäudeteile übertragen werden kann. Von Brandwänden oder von Wänden, die an Stelle von Brandwänden zulässig sind, müssen 1,25 m entfernt sein
    1. Öffnungen, Lichtkuppeln und Oberlichte in der Dachfläche, wenn die Brandwände oder Gebäudetrennwände nicht mindestens 0,30 m über Dach geführt sind,
    2. Dachgauben und ähnliche Dachaufbauten aus brennbaren Baustoffen, wenn sie nicht durch Wände nach Nummer 1 gegen Brandübertragung geschützt sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Pfalz

    Beruf
    Beamter

    Beiträge
    1
    Hallo,
    ich habe ein ähnliches Problem wie Carpe, allerdings mit meinen Nachbarn. Die haben im Abstand von 0,5 m zu unserer Grenze eine Wohnung mit Dach gebaut und in dieses Dach im Abstand von 1,25 m von der Brandwand ein Fenster eingebaut. Rechnet man die Dicke der Brandwand von 0,25 m hinzu, kommt man auf ca. 2 m Abstand.
    Gelten nun wie von Carpe angedeutet die § 30 und 32 oder nur der § 32? Falls beide gelten müssten dei Fenster verlegt werden: 2,50 - 0,5 - 0,25 = 1,75 m von der Brandwand. Ich wohne auch in Rheinland-Pfalz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •