Ergebnis 1 bis 11 von 11

Schwimmender Anhydrittestrich - ab wann voll belastbar???

Diskutiere Schwimmender Anhydrittestrich - ab wann voll belastbar??? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    lehrer
    Beiträge
    7

    Schwimmender Anhydrittestrich - ab wann voll belastbar???

    Hallo, habe ein großes Problem.

    Wir haben eine Wohnung in einem Neubau gekauft. Am 2.05.2012 wurde dort Estlich verlegt. Ein paar Tage durften wir nicht rein - klar! Am 14.05. haben wir in der Wohnung einen Termin mit dem Fliesenleger gahabt - Estrich war trocken, keine Risse. Die Fliesen sollen Mitte/Ende Juni verlegt werden.
    Gestern kommen wir noch einmal in die Wohnung - Die Trocknungspumpem arbeiten, Fenster auf Kipp geöffnet und.... in 3 Ecken Risse!!!!! Mein Mann wollte nachschauen, wie es in den anderen Ecken aussieht: 3 andere Ecken waren ganz weich, d.h. unter dem Gewicht meines Mannes (ca.75kg) hat der Estrich nachgegeben. Das kann doch nicht sein, oder?? Hätte mein Mann ein paar Mal in der Ecke gehüpft würde der Estrich bestimmt wieder reissen!!!
    Wie sollen wir jetzt vorgehen? Bevor ich den Bauträger kontaktiere wollte ich Euch fragen wie, was, wieso?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwimmender Anhydrittestrich - ab wann voll belastbar???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Der Beschreibung nach klingt es fast so, als wäre der Estrich in den Ecken hochgeschusselt. Das ist aber eigentlich nur bei Zementestrich der Fall, Anhydrit schüsselt eigentlich nicht. Bist Du Dir bezüglich des verbauten Materials sicher? Evtl. sogar genaue Materialbezeichnung?

    Anhydrit ist im Regelfall nach 1 Tag betretbar und nach 7 Tagen belastbar. Bei Zement sind es glaube ich 7/21(?) Tage.

    Außerdem: falls das Wetter bei euch ähnlich ist, machen gekippte Fenster derzeit nciht viel Sinn, weil die Luft draußen viel zu feucht ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bienioka Beitrag anzeigen
    ..... Am 2.05.2012 ........Am 14.05. ...... - Estrich war trocken,
    Ich glaube nicht, dass der schon nach 12 Tagen wirklich trocken war. Vielleicht oberflächlich, aber nicht trocken im Sinne von belegreif.

    Risse können auftreten, das muss man dann nacharbeiten, ABER ein Estrich der nach 12 Tagen unter einem Gewicht von 75kg nachgibt, da ist irgendwas nicht in Ordnung. Hier sollte man den kompletten Bodenaufbau überprüfen. Eventuell ist die Dämmung unter dem Estrich mangelhaft, das kann man aus der Ferne nicht sagen.

    Gibt´s eine Fußbodenheizung?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    lehrer
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass der schon nach 12 Tagen wirklich trocken war. Vielleicht oberflächlich, aber nicht trocken im Sinne von belegreif.

    Risse können auftreten, das muss man dann nacharbeiten, ABER ein Estrich der nach 12 Tagen unter einem Gewicht von 75kg nachgibt, da ist irgendwas nicht in Ordnung. Hier sollte man den kompletten Bodenaufbau überprüfen. Eventuell ist die Dämmung unter dem Estrich mangelhaft, das kann man aus der Ferne nicht sagen.

    Gibt´s eine Fußbodenheizung?

    Gruß
    Ralf
    Ok, mein Fehler. Mit "trocken" meinte ich betretbar. Belegreif ist er immer noch nicht, deswegen werden die Fliesen frühstens Mitte Juni verlegt und der Parkett sogar noch später. Nein, es gibt keine Bodenheizung. Da die Wohnung im EG liegt ist der Bodenaufbau 2cm dicker als auf den anderen Stockwerken. Laut Bauplan siehts so aus:
    - schwimmender Anhydrittestrich 5cm
    - Trittschalldämmung Mineralfaser 2cm
    - Styropor 6cm (sonst 4cm)
    -dazwischen kommt noch Folie und in den "Parketträumen" 2x Folie

    Der Estrich hat nicht nach 12, sondern nach 22 tagen nachgegeben!!!!
    Was soll ich jetzt machen?? Ich habe einfach Angst, dass der Bauleiter "alles besser weiß, und es ist in Ordnung"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bienioka Beitrag anzeigen
    Der Estrich hat nicht nach 12, sondern nach 22 tagen nachgegeben!!!!
    Was soll ich jetzt machen?? Ich habe einfach Angst, dass der Bauleiter "alles besser weiß, und es ist in Ordnung"
    Was bedeutet "nachgeben"? Federt der Estrich? Knirscht er? Oder......

    Nach Deiner Beschreibung liegt die Vermutung nahe, dass hier irgendwas nicht stimmt, aber aus der Ferne kann man nur raten. Denkbar wäre, wie oben schon geschrieben, dass der Unterbau nicht in Ordnung ist.

    Per Ferndiagnose kommst Du da aber nicht weiter. Wenn Du den Verdacht hast, dass der Estrich nicht in Ordnung ist, dann lasse ihn von jemanden begutachten der Ahnung von der Sache hat, und zwar von jemandem der für DICH arbeitet (und den Du bezahlst). Allein bist Du irgendeinem Bauleiter, oder was auch immer, nicht gewachsen. Der kann Dir alles mögliche erzählen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    lehrer
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Was bedeutet "nachgeben"? Federt der Estrich? Knirscht er? Oder......

    Nach Deiner Beschreibung liegt die Vermutung nahe, dass hier irgendwas nicht stimmt, aber aus der Ferne kann man nur raten. Denkbar wäre, wie oben schon geschrieben, dass der Unterbau nicht in Ordnung ist.

    Per Ferndiagnose kommst Du da aber nicht weiter. Wenn Du den Verdacht hast, dass der Estrich nicht in Ordnung ist, dann lasse ihn von jemanden begutachten der Ahnung von der Sache hat, und zwar von jemandem der für DICH arbeitet (und den Du bezahlst). Allein bist Du irgendeinem Bauleiter, oder was auch immer, nicht gewachsen. Der kann Dir alles mögliche erzählen.

    Gruß
    Ralf
    Ja, in den Ecken (nicht in allen) gibt der Estrich nach, d.h. er federt. Wie oben geschrieben in 3 Ecken ist schon ein langer Riss entstanden. Ich vermute jemand hat sich drauf gestellt oder hat vielleicht etwas fester mit dem Fuß getreten und er ist gerissen. Jetzt wackeln die gerissenen Teile. Mein Mann vermutet, dass zwischen die Dämmung und dem Estrich Luft war/ist. Ach.... Mein Mann ist jetzt auf die Baustelle gefahren um alles abzufotografieren. Ich bin gespannt, was dr Bauleiter zu sagen hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ist denn sicher, dass ihr mit bauträger baut?

    die estrichecken sollte sich jemand anschauen, der sachverstand hat. rissverlauf, rissbreite wären interessant zu wissen. wieviel gibt der gebrochene estrich nach? strich an der wand im unbelasteten zustand und im belasteten zustand das setzungsmaß messen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    lehrer
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    ist denn sicher, dass ihr mit bauträger baut?
    ???????? Wie soll ich deine Frage verstehen????

    Habe versucht 2 Bilder hochzuladen. Schade, dass es hier keine Möglichkeit gibt ein Video zu zeigen...Da bewegt sich die ganze Ecke...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bienioka Beitrag anzeigen
    ???????? Wie soll ich deine Frage verstehen????
    Einfach mal hier lesen.

    http://www.bauexpertenforum.de/showt...r-baut-mit-wem

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    lehrer
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    JA, wir haben eine Wohnung in einem 9-Familienhaus gekauft, die uns Schlüsselfertig übergeben wird. Nichts desto trotz möchte ich die einzelnen Baufortschritte überprüfen, damit ich in ein paar Jahren keine böse Überraschung erleben muss.

    Ist das irgerdwie unklar, oder war die Frage einfach bösartig gestellt??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    nein, die frage war nicht boesartig gestellt. ein bautraeger laesst nicht unbedingt den kuenftigen erwerber auf der baustelle rumlaufen und nicht die zwischenstaende kontrollieren. wenn es so ist, dann ist es positiv fuer euch.

    versucht einmal das mass der bewegung - up and down - zu messen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen