Ergebnis 1 bis 14 von 14

Abdichtung der Bodenplatte mit Bitumenschichtbahn

Diskutiere Abdichtung der Bodenplatte mit Bitumenschichtbahn im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Mühlheim
    Beruf
    E-Konstrukteur
    Beiträge
    70

    Abdichtung der Bodenplatte mit Bitumenschichtbahn

    Hallo ,

    nimmt man zur Abdichtung innen auf der Bodeplatte (WU-Beton)
    Keller als Wohnraum besser
    eine V60S4+AL oder eine G200S4 ?
    Wo ist der Unterschied zwischen den Bitumenbahnen ?

    Darauf eine PE-Folie (Trennlage), ok ?

    2x4cm Wärmedämmplatte WLG 0,035 - Ausreichend ?
    BASF Styrodur C 2500 C oder Jackodur ZL/KF 35-200GL ?

    Estrichfolie

    Schwimmender Estrich ca. 5cm

    Th. F.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung der Bodenplatte mit Bitumenschichtbahn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach THFJAW,
    eine V60S4+AL brauchst du bei dem Aufbau nicht.
    Der sd-Wert der Abdichtung muß höher sein als der sd-Wert des übrigen Fußbodenaufbaus. Da du keine PUR-Dämmung WLG-025-Alu einbaust, nimst du eine G200S4.
    Extrudierte Dämmung wie Styrodur ist für Außenbereiche vorgesehen, da sie keine Feuchtigkeit aufnimmt. Einen Industrieboden, wo mit Panzern oder Radladern gefahren wird, brauchst du auch nicht dämmen.
    Hier ist eine EPS-035-DI angesagt, welche auch besser zu verarbeiten ist.
    Abdeckung mit PE-Folie oder Bitumenpapier.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Was hält der Berni eigentlich von der Gefitas ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Gefitas

    Tach JDB,
    du meinst sicherlich die PE 3/300.
    Hast Recht - ist zur Zeit als Sonderangebot für Estrichleger von Gefinex zu haben:>)
    Hat auch eine Zulassung nach 18195-4
    Aber hier sind mir zu viele Sachverständige im Forum. Der Mensch geht nunmal immer den Weg des geringsten Widerstandes. Manchmal kann sogar ich auf Diskussionen verzichten:>))
    Gruß Bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924

    Billichbauer brauchen Futter !!!

    nix da, wir sind ja hier unter uns.

    Erkläre mir mal den Unterschied, man findet auf deren homepage 2 Produkte für die Abdichtung nach 18195/4 :

    Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für GEFITAS Feuchtigkeitssperre PE 3/300 gegen aufsteigende Feuchtigkeit gemäß Abschnitt 6.2 der DIN 18195-4
    http://www.gefinex.de/gefinex/kompon...e_pe_3-300.pdf [ca 1120kB]

    Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für GEFITAS Abdichtung 2/1000 als Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit gemäß Abschnitt 6.2 der DIN 18195-4
    http://www.gefinex-jackon.de/gefinex...IN-18195-4.pdf [514kB]


    *********
    @THFJAW
    Sorry, aber vielleicht ist es auch für Dich interessant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    die 2/1000 kenn ich noch nicht. Lese ich mir durch. Sag ich dir Morgen was zu.
    Gruß Bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Mühlheim
    Beruf
    E-Konstrukteur
    Beiträge
    70

    EPS-035-DI ist die nicht fürs Dach ?



    Danke für die schnelle Info,

    ok, G200S4 an den Rändern hochgezogen oder die PE 3/300
    PE Folie als Trennlage
    Dämmung EPS-035-DI, 2x4cm (EPS-035-DI ist die nicht fürs Dach ?)
    Estrichfolie
    5cm Estrich
    fertig !

    Gruß TH. F:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    nochmal Gefitas

    @JDB,
    Die Gefitas 2/1000 hat wie die Katja von Knauf eine AL-Einlage und gilt somit als Dampfdicht. sd-Wert >1500m.
    Die PE 3/300 ohne AL nur einen sd-Wert von 100m.
    Aber lesen kannst du doch auch:>)
    Mit der 2/2000 haste mich ganz schön überfahren ))
    -
    @ THFJAW
    Du hast Recht - ich hab mich vertan.
    Ist natürlich auch die EPS 035 DEO.
    Wenn die Gefitas PE-3/300, dann nicht als Trennlage, sondern als Abdichtung auch an der Wand hochgezogen.

    Gruß Bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Mühlheim
    Beruf
    E-Konstrukteur
    Beiträge
    70

    Daumen runter Da geht die Sonne auf,

    danke,

    hatte ich so verstanden, die PE3-300 nicht als Trennlage sondern an Stelle der Bitumenbahn G200S4.

    Wenn EPS 035 DEO dann hab ich das auch so verstanden, Danke für die Info !

    Ist diese Dämmung auch druckbelastbar, oder wird das Zeug (ich denke das ist Styropor) über die Jahre zusammengedrück und dann wars das mit der Dämmung von mind. 2x4cm auf der Kellerbodenplatte.
    Estrich soll noch etwas stärker werden, so unser Archi und GU.

    Gruß Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Dämmung

    Tach Thomas,
    bei der Dämmung brauchst du dir keine Sorgen machen. Diese Dämmung ist speziell für unter Estrichen ausgelegt. Die 035 ist schon fester und mit mehr Rohmaterial aufgeschäumt.
    Die Gefitas anstelle der G200S4
    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Mühlheim
    Beruf
    E-Konstrukteur
    Beiträge
    70

    Da war doch noch die Sache mit dem nicht beheizten Keller

    kurz gesagt - nochmals Danke
    Kellerboden sollte klar gehen,

    aber jetzt ...

    bei Schwenk Dämmstoffen in den Unterlagen
    .... Decke über Keller, also Boden EG muß bei nicht beheiztem Keller
    muß nach ENEV der Boden EG einen Wert von <= 0,30 W (m² * K) haben.
    D
    as heiß Boden EG nicht nur mit 4cm oder 6cm EPS-035-DEO/WAB sondern mit einer noch dickerne Schicht arbeiten.
    Z. Bsp. 12 cm Styrodur.

    Ist das richtig ?

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Dämmung

    Tach Thomas,
    schau erst mal hier, was Bruno schreibt
    http://www.bauexpertenforum.de/showp...09&postcount=2

    Du bist doch sicherlich an Aufbauhöhen gebunden. Du wolltest doch mal 8cm Dämmung einbauen.
    Mit Styrodur erreichst du bei 8cm und WLG-030 auch nur 0,375 U-Wert.
    Um bei den 8cm Dämmaufbau zu bleiben, müßtest du PU-Dämmung, WLG-025 einbauen mit 0,3125 U-Wert.
    Früher hat man Beton, Estrich und Belag mit zusätzlichen Übergangswiderstände mit eingerechnet. Dann würde es hinkommen. Ich kann dir nicht sagen, ob das Heute auch noch so ist.
    Was hat denn dein Statiker für die EG.-Decke errechnet?

    Wenn du jetzt PU-Dämmung einbauen solltest, mußt du anstelle der Gefitas PE-3/300 die Gefitas Abdichtung 2/1000 einbauen.
    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Mühlheim
    Beruf
    E-Konstrukteur
    Beiträge
    70
    Hallo Berni,
    danke,
    also ist das was Schwenk Dämmstoffe schreibt nur der halbe Satz.
    EG - Boden zum unbeheitzen Keller 0,3 - 0,8.
    Der Keller soll bei uns gedämmt werden,
    (Gefitas Gefitas PE-3/300, Trennlage, mind. 2x4cm EPS-035-DEO/WAB, Estrichfolie darauf 5cm Estrich. Als Aufbauhöhe habe ich im Keller 15cm
    dann noch 2,10 Stehhöhe, könnte höher sein.

    Für den Fußboden im EG über Keller sollte daher meiner Meinung nach doch eine Dämmung rein, dies ist dann auch mit einer Aufbauhöhe von 13cm vorgesehen, wenn auch sehr knapp bemessen.
    Wäre dann 8cm Dämmung + 5cm Estrich,
    da muß ich nochmal nachhaken, auch im Keller , wie schnell geht da der eine oder andere Zentimeter verloren !

    Gruß Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Wenn dein Keller beheizter Wohnraum ist, brauchst du die EG-Decke nicht wärmedämmen!
    Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?
    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. geteilte Bodenplatte DHH - Abdichtung
    Von Gego im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 09:50
  2. Abdichtung der Bodenplatte fehlt!!!
    Von Unregistriert im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 20:18
  3. Nochmal zu Abdichtung an Bodenplatte
    Von Kart im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 05:20
  4. Abdichtung Bodenplatte
    Von Bilgen im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2003, 14:37
  5. Abdichtung Bodenplatte
    Von Lars im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2003, 20:37