Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Fertiggarage: Gewicht/Kranreichweite

Diskutiere Fertiggarage: Gewicht/Kranreichweite im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    9

    Frage Fertiggarage: Gewicht/Kranreichweite

    Hallo zusammen,

    folgendes Problem:
    - Grundstück am Ende eines Privatwegs
    - Privatweg nur 4m breit
    - Eine Firma/einen Architekten, der die Planung einer gemauerten Garage übernimmt und einen ungefähren Preis nennen könnte, läßt sich hier in der Gegend nicht auftreiben. Die wollen entweder nicht, weil sie die Kosten nicht abschätzen können/wollen und einer hat ein Angebot erstellt für Planung und Statik (fast 5.000 €), aber ebenfalls keinen Preis genannt, was die Erstellung kostet.

    Alternative Fertiggarage:
    - Die Nachbarn erlauben nicht, dass zum Kranstellen ihr Grundstück verwendet wird. Auch nicht wenn ggf. durch Kran entstehenden Schaden repariert wird.
    - Die parallele Straße hinter dem Haus ist ein ganzes Stück weg.

    Jetzt meine Fragen:
    - Wieviel wiegt so ein Fertiggaragenteil ca.?
    - Wie weit kann ein Mobilkran so etwas maximal heben? Ich befürchte mal, dass hier die physikalischen Grenzen sehr eng gesteckt sind. Selbst wenn ein (entsprechend großer) Kran einige 10 m weit heben kann, darf/kann das wahrscheinlich kein hohes Gewicht mehr sein.

    Ich wäre für eine kurze Experteneinschätzung dankbar. Dann kann ich mir die Garagen-Gedanken endlich endgültig aus dem Kopf schlagen und muss nicht mehr darüber nachdenken...

    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fertiggarage: Gewicht/Kranreichweite

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mit einem kran, der teurer ist als deine garage ist, kannst du das bewerkstelligen.

    du solltest die garage herkömmlich mauern lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bau dir ein Car-Port aus Holz...

    Das wird das Einfachste sein und lässt sich auch verputzen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    also ich kenne fertiggaragenhersteller, die 3m breite garagen über eine 3,20m breite zufahrt fahren, wenn sie dann gerade absetzen können oder danach genug fläche zum rangieren ist.
    hol dir den verkäufer aufs grundstück und frage ob er da liefern kann. das kostet erst mal nix! und du wirst staunen was da alles möglich ist.

    mobilkran ist eine weitere option. garagenlieferanten haben dort eigene konditionen,weil sie das öfter brauchen, hier kann auch der außendienstler helfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    9
    Hallo rolf a i b,

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    mit einem kran, der teurer ist als deine garage ist, kannst du das bewerkstelligen.

    du solltest die garage herkömmlich mauern lassen.
    das habe ich schon befürchtet. Danke für die Einschätzung/Info.

    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    9
    Hallo H.PF,

    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Bau dir ein Car-Port aus Holz...

    Das wird das Einfachste sein und lässt sich auch verputzen...
    Holz, nein Danke. Unser Haus wurde in Holzständerbauweise erstellt. Würde ich nie wieder machen.
    Trotzdem Danke für den Tipp!

    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    9
    Hallo planfix,

    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    also ich kenne fertiggaragenhersteller, [...] hier kann auch der außendienstler helfen.
    da war schon einer da, sehr kurz angebunden. Der hat gesagt, das geht nur, wenn sich ein Kran auf dem Nachbargrundstück abstützen kann.

    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Wenn Du weißt wie schwer die Garage ist,frage einfach beim örtlichen Mietkranunternehmen an.
    Bei voller Ausladung (über 10 mtr) kommt ein Schwerlast-Mobilkran bestimmt auch damit zurecht.
    Aber wie @ rolf aib schon schrieb-erschrecke Dich bitte nicht über die Kosten.

    Gruß helge2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    MoRüBe
    Gast
    Also hier gibts Gewichte:

    http://www.tega-fertiggaragen.de/typen.htm

    und hier den passenden Kran



    son 80er liegt bei knapp nen hunni plus

    http://www.faun.de/web/home.nsf/a6f720ad6cccccc9c12569b20058e9b0/b249711742d15b1cc12576fd002ecf3c/$FILE/ATF_80_4.pdf
    Geändert von MoRüBe (27.05.2012 um 19:49 Uhr) Grund: trennung, damit der link funktionuckelt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Dann noch beim Ordnungsamt eine temporäre Straßensperrung beantragen.wenn der MDK "sich aufbaut"

    Gruß Helge2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    2,081
    Skizziere mal die Situation / Gegebenheiten.
    Der Nachbar hat seine Fertiggarage (30 m²!) auch über das eigene Haus heben lassen...


    Zitat Zitat von DrP3pp3r Beitrag anzeigen
    Unser Haus wurde in Holzständerbauweise erstellt. Würde ich nie wieder machen.

    Gruß
    Wolfgang
    Weshalb?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    9

    Ausrufezeichen

    Hallo zusammen,

    sorry, für die verspätete Rückmeldung, war eine geschäftige Woche...

    Zitat Zitat von helge2
    Wenn Du weißt wie schwer die Garage ist,frage einfach beim örtlichen Mietkranunternehmen an.
    1. Weiß ich ja eben gerade nicht, wie schwer so ein Ding ist.
    2. Wollte ich mir einen peinlichen Anruf sparen, wenn das sowieso total utopisch ist (was ich vermute).
    Ich hatte gehofft, dass hier vielleicht schon ein klares ja oder nein kommt... (so wie von Rolf)

    Zitat Zitat von driver55
    Skizziere mal die Situation / Gegebenheiten.
    Der Nachbar hat seine Fertiggarage (30 m²!) auch über das eigene Haus heben lassen...
    Gute Idee, so wird's wohl anschaulicher (rechts ist Norden):
    Name:  garage.jpg
Hits: 4101
Größe:  50.2 KB

    Das rote Haus ist unseres, die kleine rote Garage ist die aktuelle, kleine, häßliche Blechgarage (eine lange Geschichte, warum die da steht). Da wo die roten "X"e sind hat der froindliche Nachbar Granitstelen eingebaut.
    Die Bleistift-Linien südlich vom Haus stellen unsere Terrasse dar (60/70 cm über der Einfahrt). Die ist in weiser Vorausicht mit Granit umgeben, damit sie ein tolles Hindernis darstellt. Die schrafierte Fläche gehört zur Einfahrt.
    Von Westen kommt der Privatweg und im Osten ist die nächste öffentliche Straße.

    Zitat Zitat von driver55
    Zitat Zitat von DrP3pp3r
    Unser Haus wurde in Holzständerbauweise erstellt. Würde ich nie wieder machen.
    Weshalb?
    1. Das Ziehen und Reißen ist schrecklich, da steckt schon 1t Acryl im Haus, um die Risse zu füllen.
    2. Total hellhörig. Mit Kindern sehr nervig. Man hört z.B. draußen, wenn die die Treppe runterpoltern.

    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Hallo,
    ich würde, wie in # 4 bereits geschrieben, verfahren.

    Der Katasterplanausschnitt sagt ja leider wenig über vorhandene Wege/Straßen/mögliche Aufstellflächen für Mobilkran etc. aus. Und man/frau muss zweimal lesen, dass die "rote" Garage wohl auch die neue Garage sein soll.

    Frohes Telefonieren, es gibt keine dummen Fragen.........
    svjm
    Geändert von svjm (02.06.2012 um 19:39 Uhr) Grund: tippex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast
    ausserdem gibt es brauchbare betonfertigteilgaragen , die ruckzuck mit einem kran von der 6m strasse rübergehoben werden kann ...soviel auslage hat jeder mittlere mobilkran ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    9
    Hallo,

    Zitat Zitat von svjm Beitrag anzeigen
    Der Katasterplanausschnitt sagt ja leider wenig über vorhandene Wege/Straßen/mögliche Aufstellflächen für Mobilkran etc. aus.
    Potentielle Aufstellflächen:
    - Der Weg 97/4
    - Auf unserem Grundstück alles was irgendwie zugänglich ist. Dass ist dann alles gepflastert oder gewachsener Untergrund.
    - Und die weiter entfernte öffentliche Straße (etwas mehr als 6m Raum)

    Nachbargrundstücke sind tabu. Bei einem Nachbar ist beim Bauen des Hauses ein Lehmklumpen auf die Einfahrt gerollt, darauf hin wurde ich mit der Forderung konfrontiert, dass der Lehm zwischen den Pflastersteinen eingedrungen sei und jetzt Wasser nicht mehr abfließen könne und nun seine ganze (selbstgepflasterte) Einfahrt erneuert werden müsste.

    Zitat Zitat von svjm Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Und man/frau muss zweimal lesen, dass die "rote" Garage wohl auch die neue Garage sein soll.
    Ja, die neue soll die an die Stelle der bestehenden gesetzt werden. Sorry, war mir entgangen, dass das natürlich nicht implizit klar ist.

    Zitat Zitat von svjm Beitrag anzeigen
    es gibt keine dummen Fragen.........
    Das vielleicht nicht, aber dumme Antworten gibt es reichlich. Du kennst vielleicht für spezielle Fragen, die richtigen Leute, die Du fragen kannst und denen Du vertaust. Ich kann nur "irgendeine" Firma anrufen und darauf hoffen, dass die wissen wovon die reden.
    Außerdem sind meiner Erfahrung nach viele die am Bau arbeiten ggü. Laien arrogant und herablassend. Ich empfinde es als sehr unangenehm Fragen zu stellen, wenn man dann halb ausgelacht und von oben herab behandelt wird.

    Ich bin inzwischen etwas skeptisch, wenn es ums Bauen und Handwerker geht. Von Bauen und co. habe ich nicht viel Ahnung, ist nicht mein Metier.
    Weder beim Haus, noch beim Garten waren wir aber geizig und haben versucht irgendwo an falscher Stellte Geld zu sparen. Trotzdem war beides ein ziemlicher Albtraum.
    Deswegen möchte ich jetzt eben möglichst gut einschätzen können, ob etwas funktionieren kann (Fertiggarage) oder ob man was anderes machen muss (mauern). Mir ist klar, dass keiner nur von meiner Beschreibung und dem Plan das 100%ig einschätzen kann, aber eine Expertentendenz ist schon mal viel wert für mich.
    Denn bloß, weil ein Verkäufer kommt und sagt "das geht", heißt das nicht unbedingt, dass das geht, sondern unter Umständen nur, dass der auf Teufel komm raus verkaufen will. Und dann muss der Kran plötzlich doch aufs Nachbargrundstück und das wird dann einfach gemacht und dann hat man Nachbar-Terror für 10 Jahre...

    Und wenn man Erfahrungen hat à la:
    - Bauleiter Haus:"Ich arbeite nicht für Sie, sonder für die Fertighausfirma, also vertrete ich auch deren Interessen und nicht Ihre."
    - Schlecht beraten: Das ehemalige Arbeitszimmer ist jetzt ein Kinderzimmer. Fürs Arbeitszimmer gab's keinen Antennenanschluss, jetzt braucht man aber doch einen. Da könnte ich jetzt noch 20 weitere Bsp. in unserem Haus bringen.
    - Im OG: in alle Ecken und Kanten, Ziehen und Reißen vom Feinsten.
    - Im Bad gerissene Fliesen.
    - Das Fundament von der Garage sackt in der Mitte durch, bricht und reißt.
    - Im Garten hat sich das Pflaster nach 3 Jahren teiweise um 25mm gesetzt. Aussage Gärtner: "Da können Sie auch mit einem LKW drüber fahren." Ja, vllt. einmal.

    Außerdem vor Lieferung Haus:
    - Hausverkäufer: "Ja, die LKWs kommen da rein."
    - Architekt: "Kein Problem, die LKWs kommen da rein."
    - Bauleiter: "Ja, das geht. Die LKWs kommen da rein."

    Tag der Hausaufstellung:
    - LKW-Fahrer: "Keine Chance. Da komm ich nie rein."

    Ende vom Lied:
    Stundenlange Verzögerung, 2. Mobilkran, Umladen der Hausteile auf einer Nebenstraße von den großen LKWs auf kleine.

    Deswegen bin ich einfach froh, wenn ein paar neutrale Experten, eine Einschätzung abgeben.

    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen