Ergebnis 1 bis 5 von 5

geniale oder schwachsinnige Idee?

Diskutiere geniale oder schwachsinnige Idee? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445

    geniale oder schwachsinnige Idee?

    Hallo,

    ok, die Überschrift ist etwas provokant und vermutlich wird die mehrheitliche Meinugn wohl richtung "schwachsinnig" tendieren....trotzdem.

    Bei uns wurden die Terrassenplatten (vom Meisterbetrieb...) so gelegt, wie es nicht sein soll. Mit Splitt (denke 2/5 oder so) als Bettung, aber Quarzsand als Fugenfüller. Als Ergebnis sind die Fugen zwischenzeitlich weitestgehend leer und die Paltten wackeln...

    Richtig wäre wohl, für die Fugen das gleiche Material wie unten drunter zu verwenden, richtig?

    Jetzt muss ich ja aber zugeben, dass mir das glaube cih zu breite Fugen ergeben würde, drum meine geniale/schwachsinnige Idee:
    Splitt 2/5, da ein Geotexvlies drauf und da die Platten drauf und dann mit Quarzsand verfügen!?

    Schwachsinnig, richtig?

    Oder würde so was funktionieren, auch wenn es natürlcih nciht normgerecht ist?

    Würde mich einfahc mal interessieren!

    Danke!

    PS: schön wäre, wenn es auch eine Erklärung dazu gibt, warum es nicht funktioniert!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. geniale oder schwachsinnige Idee?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    es wird nicht wirklich gut funktionieren .

    wenn du mir nicht glaubst , probier es einfach aus . (geht ja nichts kaputt , also hast du mehrere versuche .)


    wenn 2/5 als bettung eingebaut wurde , ist 1/3 das richtige für die fugen . und die fugen , damit sie ihre aufgabe ordnungsgemäss erfüllen können , brauchen eine mindestbreite . so 3-4 mm hätte ich gesagt .


    und wenn die platten wackeln , ist der meisterbetrieb erstmal dran es richtig zu machen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    ich glaub Dir das aufs Wort!
    Aber wo würde es haken?

    Und zum "Meisterbetrieb": Ganz andere Geschichte, aber abgehakt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Die Platten müssen ja einzeln festgeklopft bzw. bei entsprechender Stärke gerüttelt werden und "sinken" somit im Splitt ein.
    Mit Vlies zwischen Platten und Splitt wirst du da so deine Probleme bekommen, eine ebene Oberfläche zu erhalten.
    Aber Versuch macht kluch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    ja, das mag sein. In diese Richtung hab ich auch schon gedacht...
    Und um das klar zu stellen: ich will und werde das nicht versuchen. Mir kam nur dieser Gedankengang, den ich hier gern aml mit Experten diskutieren wollte. Ich verlass mich dann doch lieber auf bewährte Techniken!

    PS: und die Pflasterflächen, die ich selbts gemacht hab sehen drei mal besser aus, als die vom "Meister"....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen