Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ilmkreis
    Beruf
    Dipl.-Ing. Systemtechnik
    Beiträge
    41

    Styrodur 3035CS verputzen

    Hallo zusammen.

    Ich hab mal eine Frage an die Fachleute. Bei der Planung meines Hauses war vorgesehen, den Keller mit BASF Styrodur 3035 CS zu dämmen. Das ist auch so passiert. Alleridngs hat das Baugrundgutachten einen höheren Grundwasserspiegel beschert und so wurde aus dem komplett versenktem Keller ein Hochkeller mit Sockelbereich. Das Dumme daran ist nur, dass ich gar nicht an das Styrodur gedacht habe. Der Keller ist zwar weiterhin komplett gedämmt aber das 3035 CS hat keine Waffeloberfläche sondern ist komplett glatt. Normalerweise hätte ich für die Bereiche über dem Boden das Styrodur 2028 mit Wabenstrukturoberfläche nehmen müssen.
    Nun sind die Platten aber nun mal an der Wand und ich stehe vor dem Problem, des Verputzens.
    BASF sagt, dass die glatte Oberfläche des 3035 CS keine ausreichende Haftung bieten würde. Ich will da ja auch keinen dicken Putz sondern halt nur die Armierungsschicht und einen Scheibenputz drauf machen.
    Gibt es eine Möglichkeit die Oberfläche selbst aufzurauhen oder einen speziellen Klebemörtel der stärker haftet zu verwenden?
    Kann ich mir derartige Überlegungen aus dem Kopf schlagen und muss die Platten im Sockelbereich erstezen?
    Für Tipps wäre ich sehr dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Styrodur 3035CS verputzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    also aufrauhen ist grundsätzlich schon möglich und der Putz haftet dann auch ordentlich. Ich hab das aber nur mal in einem kleinen Bereich mit einem groben Metall-Sägeblatt gemacht. Über Kreuz geritzt, gibt eine "perfekte" Oberfläche.

    Aber für größere Flächen ist das keine empfehlenswerte Methode.....Denke da gibt es aber dafür vorgesehenes Werkzeug!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    1) Entweder die Oberfläche mit einem grobem Schleifbrett anschleifen (Arbeitsschutz beachten)
    2) oder mit einen Stahlbesen die Oberfläche aufrauhen

    Diese Informationen (1+2) stammen von einem Hersteller von WDVS-Putzen/Mörtel aus Kriftel.

    Ich kenne jemanden, der hat sein ganzes Haus 1983 mit dem grünen Zeug eingepackt (und armiert/verputzt). Vor zwölf Jahren hat es einen neuen Anstrich bekommen, weil die Besitzer anstatt weiß lieber hellgelb wollten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen