Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 83

Grundriss unseres EFH

Diskutiere Grundriss unseres EFH im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Kreuztal
    Beruf
    Diplom-Verwaltungsbetriebswirt
    Beiträge
    31

    Grundriss unseres EFH

    Hallo zusammen,

    wir haben uns viele Gedanken gemacht, und im Anhang seht ihr was dabei herausgekommen ist.
    Unser Häuschen soll eine Wohnfläche von 130m² bekommen und 1,5 geschossig, ohne Keller, gebaut werden.

    Die Aussenmaße liegen bei 10,70 x 8,45 Meter.

    Ich wäre für jede Meinung, Hinweis, Kritik und Verbesserungsvorschlag dankbar.

    Gruß
    Daniel
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundriss unseres EFH

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    da du den entwurf selbst entwickelt hast, wird das auch nichts werden. am besten ist, ihr schreibt euer raumprogramm auf, nehmt den lageplan und den auszug aus dem bebauungsplan dazu, geht mit diesen drei sachen zu einem architekten oder architektin eures vertrauens.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Kataloggrundriss wie man ihn bei vielen "Schlüsselfertiganbietern" findet.

    Der Vollständigkeit halber:

    Du kannst auch zu einem guten Generalübernehmer (GÜ) gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hessekopp
    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    419
    erkläre mal, wie das "Duschbad" im EG funktionieren soll. Ebenso die Folter ähh Speisekammer - da ist ja in einem kleinen Schrank später mehr Platz. Macht es wie die Vorredner vorgeschlagen haben. Wenn dann eine Planung vorliegt, kann man diese ja diskutieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Auch wenn ich mich wiederhole:

    Nach jedem Fußballspiel gibt es in Deutschland 30 Millionen Menschen, die nach eigener Aussage der bessere, Spieler, Torwart und Trainer gewesen wären, meist in Personalunion für alle drei Aufgaben.
    Die meisten davon können froh sein, wenn sie die Strecke zwischen den Toren in unter 30 Sekunden ohne Herzinfarkt bewältigen!
    Das gleiche gilt für Architektur. Jeder meint, funktionierende und schöne Häuser planen zu können. Tatsächlich reichts meist nicht mal zu einen betriebsfähigen Bad.

    Liebe Leute - so wie ihr kein Fußball in der 1. Liga spielt, so lasst die Finger vom Entwerfen. Auch da spielt ihr nicht mal in der Kreisklasse Alte Herren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MoRüBe
    Gast
    Das ist aus einem funktionierenden Kataloggrundriss die persönliche Note reingebracht Menno, alles muß man Euch erklären.

    @TE: geh lieber wieder zum Ursprungsgrundriss zurück. Über den Wintergarten (?) kann man sich sicherlich unterhalten, das Bad EG und die "Speisekammer" sind indiskutabel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    188
    Der Grundriss ist an sich nicht so schelcht finde ich.

    nur wenn der Maßstab in der Küche passt, sind dass dann 6-8 m bis zum Erker Ende? Ich glaube die Küchenmöbel sind viel zu klein eingezeichnet. Vorsicht dass du dich da nicht verplanst Eine kleine Speisekammer kann durchaus funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    die küchenmöbel sind zu klein?

    solch einen oschi an kühlschrank
    hab ich noch nie gezeichnet...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Kreuztal
    Beruf
    Diplom-Verwaltungsbetriebswirt
    Beiträge
    31
    Hallo zusammen und schonmal danke für eure zahlreichen Antworten!

    Ich hätte vielleicht noch ein paar Zusatzinfos geben sollen.

    Es handelt sich hier tatsächlich um einen Grundriß eines großen Hausherstellers.
    Es war ursprünglich keine Speisekammer vorgsehen und das Gäste-WC verkleinerte den HAR.
    Da wir jedoch ohne Keller bauen, benötigen wir den HAR in ausreichender Größe, um z.B. Fahrräder und Winterreifen lagern zu können.
    Ebenso benötigen wir hier und da etwas Stauraum, daher die Speisekammer und die kleine Abstellkammer im OG.

    Unsere Küchenschränke besitzen jeweils 60x6
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Kreuztal
    Beruf
    Diplom-Verwaltungsbetriebswirt
    Beiträge
    31
    Irgendwie wurde das Ende von meinem Posting gelöscht:

    Unsere Küchenschränke besitzen eine Grundfläche von jeweils 60x60 cm.
    Somit sollte die geplante Küchenbreite von 3,10 m eigentlich ausreichen.


    Hier seht ihr mal den unveränderten Grundriss zum Vergleich.

    Grundriss im Original.gif
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Bei Mode kann ich ja verstehen, dass man Konfektionsware an Stelle von Maßbekleidung nimmt - einfach weil es wesentlich günstiger ist.

    Aber bei einem Haus? Ein Haus ist die teuerste Anschaffung, die man machen kann. Preisunterschiede liegen nicht zwischen individuell (ausser bei exotischen Wünschen) gegenüber Katalog, sondern zwischen Ausstattungs- und Ausführungsqualitäten!
    Warum also muss mensch die Konfektionsware Kataloggrundriss durch das Aufsetzen von Flicken aus der Restekiste noch unmöglicher machen als sie eh schon sind.

    Ein Haus hat innere Anforderungen aus der Nutzung, aber auch äussere Erfordernisse aus Grundstück, Himmelsrichtung, Nachbarschaft, Baurecht usw.

    Alleine schon der HAR wird nicht als solcher + Fahrradschuppen + Reifenlager + X andere Funktionen taugen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34
    wieso waere mir sogar ne Bleistiftzeichnung lieber als das bunte visio dingens im OT?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    der ur-grundriss erzwingt wenigstens keine garderobe ..
    totaler luxus. wer hat schon (nasse) klamotten zum
    aufhängen. ausserdem: ab in den har. der ist, als
    alibi, für alles gut

    wintergarten: besser als beim nachbarn. must have.
    der platzgewinn ist der bringer und wie sonst sollte man
    auf kleinstem raum noch mehr komplizierte details
    unterbringen...
    /*ironie off

    es gibt auch rauf-und-runter-diskutierte positivbeispiele
    für grundrisse. bei einigen der forenbauten sind
    (funktionierende !) grundrisse veröffentlicht.

    ot:
    fahrräder und autoreifen im har .. "au backe" oder "nobel"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    451
    Über den Grundriss an sich braucht man ja nicht zu streiten, das ist die mit Abstand häufigste Variante, nicht originell, aber funktioniert,

    sofern man die Rahmenbedingungen (Idealgrundstück mit Norerschliesung usw...) passen.

    Die Anpassung vom Bauherrn ist von der Anordung her meiner Meinung nach auch sinnvoll, weil die blöde Ecke im HWR (Platzverlust) wegfällt.

    Das Gäste-WC funtioniert so halt nicht. Entweder Dusche raus und Anordung umstellen, oder Raum breiter (Küche funtioniert etwas schmäler auch noch).

    Ich finde, man sollte es auch akzeptieren, wenn jemand mit einem stinknormalen Haus zufrieden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen