Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 51
  1. #1
    nauda4
    Gast

    Grundriss - Bitte einmal zerlegen

    Hallo,

    wir planen ein Haus zu bauen und haben unseren Wunschgrundriss mal zusammen gemalt. Wir sind Laien, ein Architekt schaut später drüber. Es geht primär um die Anordnung der Wände / Zimmer.
    Es wäre schön, wenn ihr was dazu schreiben könntet.

    Anmerkungen:
    Der Eingang ist im Osten... (kein Nordpfeil auf den Grundrissen)
    Die Fenster bei den Ansichten sind nur symbolisch und sollen die Lage und Größe darstellen.
    Das Haus wird voll unterkellert.
    Das Schlafzimmer muss nicht größer sein. (Da soll nur ein Bett rein - evtl. mal ein Babybett für kurze Zeit)
    Die untere Ankleide ist für Jacken und Schuhe gedacht.
    Die offene Küche soll durch große Glasschiebeelemente abtrennbar gemacht werden.

    Vielen Dank schonmal vorab und viele Grüße
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundriss - Bitte einmal zerlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Grundriss - Bitte einmal zerlegen

    wenn so eine aufforderung kommt - lohnt nicht.

    architekt schaut noch einmal drüber - das wird nicht reichen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast
    Oi! Eine Stadtvilla

    Ich schließe mich baumal an.....

    (der hat so eine schöne Grafik)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    kappradl
    Gast
    Zitat Zitat von nauda4 Beitrag anzeigen
    Es wäre schön, wenn ihr was dazu schreiben könntet.
    Kein Problem: was dazu.

    Ansonsten finde ich, es wirkt für ein Außenmaß von 10 * 10 m recht beengt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Moorrege
    Beruf
    Netzwerkspezi
    Beiträge
    126
    Laienmeinung: Trotz 100 m² Grundfläche, oben kommt es mir tierisch eng vor...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ Rübe -ne Kaffeemühle nennt sich das

    Mein Instrument der Wahl zur Zerlegung


    Die Treppe als Begrüssungskomitee, der verkrüppelte Flur im OG, der die Zimmer mit verkrüppelt, Bad und Küche als Teststrecke für den Halbmarathon, ..... ne danke.

    Das wird auch mit lecker Dressing nix
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Au weia. Ein IT'ler (huhu!), ein Grundriß, "ein Archi schaut später drüber" und ne Zipfelmützenstadtvilla
    Du bedienst hier gleich mal alle Klischees

    Also... mein Senf:
    Ist das Sofa nur so überdimensional dargestellt? Dachte erst da könnts eng werden aber knapp 3.50m als
    Kinobestuhlung.. warum nicht

    Der Reihe nach: Klofenster neben Eingang gilt es zu vermeiden.
    Podesttreppe mag ich, wird innen aber kein Lichtspektakel...
    Was soll der offene Bereich über der Eingangstür? In Amerikanischen
    Schlösschenhäusern sieht sowas vielleicht gut aus, aber da hats dann >30qm Luftraum...
    Platz für Vorräte in der Küche? Versteckt sich das in der Salatsoße? Langer Weg...

    Oben gibts noch mehr Salatsoße... Warum die Tür dieser "Ankleide" nicht wenigstens gleich ins Schlafzimmer öffnen?
    Dem unteren Kinderzimmer täte der Abschnitt der Dusche noch ganz gut, das obere ist ein schlechteres
    Gästezimmer. Oder ne Nanny-Abstellkammer. Zieh doch die Ankleide "gerade" und nutze den Raum ordentlich
    für Schränke aus, momentan ist's unmotiviert reingestelltes Zeugs.

    Die Schamwand hinter der OG-Badtüre ist m.E. unötig. Das ganze Bad ist etwas üppig im Verhältnis zu den anderen
    Zimmern. (13.2qm Bad zu 13.1 oberes KiZi) Da gibts noch ein paar qm, die man wiegesagt anderswo sinnvoller
    unterbringen kann.
    Von den Ansichten will ich mal garnicht anfangen... *grusel* Was gefällt euch eigentlich primär an nem Zipfelmützenwürfel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hessekopp
    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    419
    Ich finde, dass Du mit dieser Treppe in der Mitte keine vernünftige Aufteilung hinbekommst. Das Wohnzimmer ist beengt, dunkel und bietet kaum Stellfläche bei dierer Möbelplatzierung. Im OG ist die Aufteilung gruselig. Ein bischen viel Dressing am Salat...
    Gehe ohne das zum Archi und schildere Ihm Deine Wünsche.

    beste Grüße
    HEiko
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    nauda4
    Gast
    Die Schamwand hinter der OG-Badtüre ist m.E. unötig. Das ganze Bad ist etwas üppig im Verhältnis zu den anderen
    Zimmern. (13.2qm Bad zu 13.1 oberes KiZi) Da gibts noch ein paar qm, die man wiegesagt anderswo sinnvoller
    unterbringen kann.
    Von den Ansichten will ich mal garnicht anfangen... *grusel* Was gefällt euch eigentlich primär an nem Zipfelmützenwürfel?[/QUOTE]

    Vielen Dank für die Antworten. Das meiste lasse ich mal unkommentiert, lästern und irgendwelche dämlichen Bildchen posten ist klar einfacher und geht schneller als etwas konstruktives zu schreiben. Was bekommt man pro 1000 Posts?

    Mal noch was zu dem oben zitierten Post: (Danke, dass du dir die Arbeit gemacht hast, sachlich zu schreiben)

    Das Haus haben wir in etwa schon mal so gesehen. Das gibt es als Musterhaus mit genau dieser Anordnung des Luftraums, der Treppe, etc. Das hat uns einfach sehr gut gefallen und so wollen wir es auch machen. Die Maße in unserem Grundriss sind alle aus der Luft gegriffen.
    Unser Grundstück ist genau 16m breit (Nord-Süd) und 50m lang, so dass sich eine maximale Hausbreite von 10m ergibt. Da wir gerne 2 Vollgeschosse hätten, bleibt nur ein Walmdach und somit die Stadtvilla, was ist daran so schlimm?

    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Also... mein Senf:
    Ist das Sofa nur so überdimensional dargestellt? Dachte erst da könnts eng werden aber knapp 3.50m als
    Kinobestuhlung.. warum nicht
    Das ist ein "Megasofa" ;-) Das hat wirklich die Maße und wird aus unserer Wohnung mitgenommen.

    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Platz für Vorräte in der Küche? Versteckt sich das in der Salatsoße? Langer Weg...
    Ich bin gegen eine Vorratskammer, weil das zuviel Platz weg nimmt und thermisch meiner Meinung nach auch keinen Sinn macht. Vorräte kommen in den Keller.

    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Oben gibts noch mehr Salatsoße... Warum die Tür dieser "Ankleide" nicht wenigstens gleich ins Schlafzimmer öffnen?
    Dem unteren Kinderzimmer täte der Abschnitt der Dusche noch ganz gut, das obere ist ein schlechteres
    Gästezimmer. Oder ne Nanny-Abstellkammer. Zieh doch die Ankleide "gerade" und nutze den Raum ordentlich
    für Schränke aus, momentan ist's unmotiviert reingestelltes Zeugs.
    Das stimmt, das obere Kinderzimmer finde ich auch nicht so toll. Im Moment haben wir keine Kinder. Wer weiß, ob wir überhaupt welche kriegen können. Und dann noch 2 !? Die Ankleide soll vom Flur aus betretbar sein, um den noch schlafenden Partner nicht mit häufigen Wegen Bad - Ankleide zu belästigen (ich schreibe aus Erfahrung).
    Das mit der Wand gerade ziehen ist aber in Überlegung. Die Ankleide darf nicht zu klein werden...

    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Die Schamwand hinter der OG-Badtüre ist m.E. unötig. Das ganze Bad ist etwas üppig im Verhältnis zu den anderen
    Zimmern. (13.2qm Bad zu 13.1 oberes KiZi) Da gibts noch ein paar qm, die man wiegesagt anderswo sinnvoller
    unterbringen kann.
    Von den Ansichten will ich mal garnicht anfangen... *grusel* Was gefällt euch eigentlich primär an nem Zipfelmützenwürfel?
    Das Bad ist absichtlich groß, vielleicht könnte man die Wand zum anderen Kinderzimmer auch noch gerade ziehen. Die Ansichten passen, wie schon geschrieben, auch nicht zu unseren Vorstellungen, sondern sollen nur zeigen, wo welche Fenstergröße geplant ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was er´warest Du Dir hier? Eine kostenlose Entwurfszeichnung?
    Wenn das nicht, dann hat Dein Entwurf so viele Fehler, dass es nicht hilft, zu sagen: Schieb mal Wand X in Richtung Y um Maß Z - und alles ist gut.
    Nein - in Deinem Aussenmaß, das durchaus gute Architektur zuläßt, geht viel, wenn man weiß wie.
    Aber alleine schon diese Treppenzwangsvorgabe (war das ein Haus mit den gleichen Aussenabmessungen?) macht viele sehr schöne Lösungen kaputt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Hi,
    fein die Hausbreite sei definiert (wahrscheinlich meinst du aufgrund der Abstandsflächen).
    Ein 16m breites Grundstück ist in diesen Dimensionen ein wenig Handtuchartig und einschränkend - zugegeben

    Aber warum gehts du nicht mit deinen Anforderungen zum Archi?
    Ich hab herausgelesen:
    * KiZi ggf. nichtnötig, vielleicht nur eines.
    * Speisekammer unerwünscht
    * großzügiges Bad
    * Ankleide
    * Luftraum und was euch halt noch so wichtig ist.

    Kostenvorgabe und zusätzlich ein Plan des Grundstückes und lasst euch überraschen.

    Und: Das ist übrigens kein Walm-, sondern ein Zeltdach Ein Walm, also der länge nach
    wäre noch eine Möglichkeit, sieht aber wahrscheinlich bescheiden aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Im Buchhandel gibts viele schöne Bücher über Eigenheimarchitektur aus denen man sich vielfältige Anregungen holen kann um die eigenen Wünsche und Anforderungen zu reflektieren und ggf. die Vorschläge des Architekten kritisch zu hinterfragen.

    Eine Softwarearchitektur machen schließlich auch nicht die Anwender ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    nauda4
    Gast
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was er´warest Du Dir hier? Eine kostenlose Entwurfszeichnung?
    Wenn das nicht, dann hat Dein Entwurf so viele Fehler, dass es nicht hilft, zu sagen: Schieb mal Wand X in Richtung Y um Maß Z - und alles ist gut.
    Nein - in Deinem Aussenmaß, das durchaus gute Architektur zuläßt, geht viel, wenn man weiß wie.
    Aber alleine schon diese Treppenzwangsvorgabe (war das ein Haus mit den gleichen Aussenabmessungen?) macht viele sehr schöne Lösungen kaputt.
    Erwartet habe ich gar nichts, aber verstehen kann ich solche Posts trotzdem nicht. Ich habe hier paar Threads angeguckt und fast immer wird das selbe gepostet. Schrott, du hast keine Ahnung, Abrissbirne, blablabla.
    Es wird immer empfohlen, zum Architekten zu gehen. (Man könnte fast meinen, hier wird versucht, neue Kunden zu werben). Klar muss man zu Architekten gehen, ich weiß, dass ich kein Haus selbst planen kann aber ist es denn so verkehrt, wenn man schon konkrete Vorstellungen hat, wie man was einrichten möchte, wie was angeordnet sein soll?

    Um nochmal auf die erste Frage zurück zu kommen, ich erwarte mir paar Tipps / Verbesserungen zu meinen Ideen (die zugegeben ja schon halb vom Musterhaus geklaut wurden).

    Ist bei so einem Grundriss nicht auch viel Geschmackssache? Was sind denn gravierende Fehler in meinem Grundriss?
    Wenn ich mit einer Liste meiner Wünsche zum Architekten gehe, bin ich doch auch mehr oder weniger dessen Geschmack ausgeliefert !?
    Das man gewisse Maße einhalten sollte (Türenbreite, Abstände, etc.) ist schon klar, aber warum ist es falsch eine längliche Küche oder ein längliches Bad ("Halbmarathon" - sehr lustig) zu machen?
    Warum ist ein Zimmer "verkrüpelt", wenn es nicht genau rechteckig ist?

    Fragen über Fragen...
    Ich bin keine Mimose und ich fühle mich hier auch nicht angegriffen, ich kann es schlichtweg nicht verstehen, wo hier der Unterschied zwischen richtig und falsch ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Du fragst halt hier auch die, die es im Prinzip drauf haben. Zumindest wohl das Häuslebauen.
    Und von denen wirst du nie einen "Segen" für eine Kompromisssammlung erhalten.

    Man wird auch mit deinem Vorschlag leben können, vielleicht sogar sich wohlfühlen.
    Sehr viele machen das ja genau in dieser Art und sind glücklich und zufrieden.
    Es ist nur schwer an nen Trabi nen Spoiler in der Neigung zu verstellen um daraus
    noch ne Rennsemmel zu machen. Deshalb oft die Abrißbirne.
    Dass es dir garnicht um die Rennsemmel geht, sondern nur um die besser Spoilerposition
    ist halt für nen Sportwagenbauer unvorstellbar.

    Es ist sicherlich eine Frage des Anspruchs an sich selbst bzw. seine Arbeit.
    Dass hier damit mancheiner keinen Empathieaward gewinnt macht ihm wohl nichts,
    denn würde er "verschlimmbessernde" Vorschläge machen, stürzte sich wahrscheinlich
    die Meute noch auf ihn... passiert manchmal sogar mit netten Archis die sich das trauten


    Deine Konstellation mit dem schmalen Grundstück ruft aber eher nach nem Profi und ner
    Sonderlösung, als nach nem schlecht abgekupferten Fertighausgrundriß... verstehste schon oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von nauda4 Beitrag anzeigen
    Fragen über Fragen...
    Ich bin keine Mimose und ich fühle mich hier auch nicht angegriffen, ich kann es schlichtweg nicht verstehen, wo hier der Unterschied zwischen richtig und falsch ist.
    Der liegt im Nutzwert und im Verhältnis von Aufwand und Erfolg.

    Beispiel:
    Von Deinem EG-Grundriss gehen 20 - 25 % der Nettofläche für Flur+Treppe drauf. Ich will nicht drum streiten, ob die Treppe mit der Brücke oben schön ist oder nicht.
    Sie zerstört den gesamten EG Grundriss in ein viel zu dünnes Hufeisen.

    Das Haus, in dem die Treppe funzt, könnt Ihr auf Eurem Grundstück nicht bauen!. Also ist die Treppe Mist - egal, wie toll sie beim Musterhauspark aussah. Denn Ihr verschwendet dadurch 1/4 Eures Hauses an eine Fläche, die man nur Minuten am Tag nutzt!

    Das gleiche die schiefen Wände im OG. Du selber hast des doch gezeigt, in dem Du den Schrank nur bis zum Knick gemalt hast. Der Rest der Wand und damit der Fläche im Raum ist tot! Dito im Kinderzimmer.
    Das sind nur zwei Beispiele, so könnte man jeden Raum zertrümmern. Hab ich aber keinen Bock drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen