Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667

    Pulverbeschichtung herstellerbedingte Farbabweichungen?

    Die vermeintlich einfachen Dinge stellen sich leider gerade wieder einmal als die komplexeren hinaus. Wir haben aktuell den Farbton DB 703 für Fenster und damit auch für die Haustür und für die Raffstoren in der Auswahl. Alternative ist RAL 7016 (anthrazitgrau). Soweit so gut. Jetzt kommen aber Türen, Fenster und Raffstoren von drei verschiedenen Anbietern. Und alle drei haben je nach Farbe unterschiedliche Pulver Hersteller oder teilweise gleiche Hersteller, der eine verarbeitet dann aber nur matt und der andere nur seidenglänzend. So langsam habe ich alle Pulverhersteller und Pulvernummern zusammen, allerdings wehrt sich gerade jeder ein wenig etwas anderes als das Standardfabrikat zu benutzen. Oder kommt zumindest mit der Nummer "Kostet mehr" (kann ich zur Not mit leben) oder schlimmer "dauert deutlich länger". Damit kann ich gerade weniger leben. Deshalb hier zwei Fragen.

    1. Was ist denn der übliche Weg so etwas abzustimmen? Pulver festlegen und dann mit den Herstellern friss oder stirb spielen, oder gibt man nur DB 703 vor und hofft dass evtl. Abweichungen nicht ins Auge fallen? Der Vorschlag alles aus einer Hand funktioniert nicht wirklich, das z.B. die Raffstoren bei den meisten eh zugeliefert werden und auch von den Preisen kämen bei Festlegung auf einen Hersteller einige Tausend Euro mehr auf uns zu.

    2. Sind meine Sorgen praxisrelevant? Anders gefragt, sind die zu erwartenden Abweichungen so groß, dass wirklich die Festlegung auf ein Pulver erfolgen muss, oder erscheinen die Farben aufgrund Materialunterschiede, Größe der Flächen eh unterschiedlich, so dass auch ein und dasselbe Pulver nicht gleich aussehen würde?

    Danke schonmal vorab, (hoffe dass sich die Fragen nicht als zu esoterisch herausstellen)

    tanzbaer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pulverbeschichtung herstellerbedingte Farbabweichungen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Ba.-Wü.
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    460
    Bei uns im Amt wurden im Neubau auch Alu-Fenster in grauer Farbe eingebaut. Wenn man Rahmen und Fensterflügel genau betrachtet sind die Grautöne deutlich abweichend. Unter normalen Bedingungen, wie man eben ein Fenster anschaut, wird man den Farbunterschied aber nicht bemerken und dürfte auch nicht stören. Farbabweichungen zwischen Fenstern und Türen oder gar an den Raffstores dürften eigentlich gar nicht auffallen, weil der direkte Vergleich fehlt.
    Bei Haustüren wirst Du zwischen Rahmen und Füllung auch einen Farbunterschied feststellen, weil die Einsatzfüllungen i.d.R. zugekauft werden und vom Zulieferer beschichtet werden.
    Ist aber auch bei jedem PKW so. Schau Dir mal die Stoßfänger, die Spiegelgehäuse, die Türgriffe usw. im Vergleich zur Karosse an. Auch da wirst Du Farbabweichungen feststellen.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Hallo Tanzbär,

    Ich denke, du solltest Muster dir geben lassen und dann schauen. In der Regel unterscheiden sich die RAL Farben der verschiedenen Hersteller nur durch den Glanzgrad. Und der Ändert sich auch noch im Laufe der Zeit sowieso.
    Wirklich relevant finde ich es nicht, wenn die Farbwahl eindeutig ist für alle (RAL). Aber es kommt auch darauf an wie empfindlich du bist, oder sein möchtest.

    Grüße Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    @Siedler: Die Raffstore Lamellen sind ein anderes Material, da werden Farbunterschiede auftreten. Die Fenster selber sind Holz-Alu Fenster, da ist der direkte Vergleich zwischen Raffstore Führung und Alu-Deckschale schon gegeben, daher rührt ja meine Skepsis.

    Das die gleiche Farbe große Unterschiede zeigen kann zwischen Rahmen und Flügel habe ich hier im Forum gelernt.

    Guckst Du hier!

    Hätte nie gedacht, dass Rahmen und Flügel die gleiche Farbe haben.

    Trotzdem würde ich meinen Türhersteller hauen, wenn er bei einer Alutür den Rahmen anders beschichtet als die Fläche. Wenn dann bei gleicher Farbe der Farbton anders empfunden wird, ok, aber bei gleichen Materialien und bei einem Hersteller mit 2 Farbsystemen arbeiten zu wollen würde ich nicht verstehen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Ich denke, du solltest Muster dir geben lassen und dann schauen. In der Regel unterscheiden sich die RAL Farben der verschiedenen Hersteller nur durch den Glanzgrad. Und der Ändert sich auch noch im Laufe der Zeit sowieso.
    Wirklich relevant finde ich es nicht, wenn die Farbwahl eindeutig ist für alle (RAL).
    Danke, hast Du auch Erfahrungen bei den DB Farben? Ein Abwehrargument gegen DB war, dass diese nicht so genormt wären wie RAL. Ich vermute aber einfach nur, dass der DB Wunsch bei diesem Hersteller Abstimmungsaufwand zu seinem Lieferanten bedeutet hätte, bis ich da mehr Stimmen in gleicher Richtung höre, sehe ich das erstmal als Abwehrargument.

    Zitat Zitat von schriebs71 Beitrag anzeigen
    Aber es kommt auch darauf an wie empfindlich du bist, oder sein möchtest.
    Deshalb frag ich ja vorher, um beides gesund zu justieren. Und nicht nur bei mir....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Unnau/Westerwald
    Beruf
    Metallbau
    Beiträge
    46
    Bei Uni-Tönen wie RAL 7016 und Konsorten hast du erheblich weniger Probleme als mit den Metallic-Farbtönen (DB703 oder RAL 9006/9007). Das ist wirklich die Hölle, Pulvervorgabe kann helfen, aber nicht alle Beschichter (vor allem bei großen Herstellern) lassen sich drauf ein. Gerade DB703 geht von verschiedenen Lieferanten zu 99% in die Hose, wenn du irgendwo an Muster der verschiedenen Pulver kommst, dann bist du geschockt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    eine einheitliche beschichtung mit eisenglimmer gibt es nur, wenn alles von einem pulverbeschichter kommt. kostet extra. terminprobleme dürfte es nicht geben. ausreichend vorlauf ist zu organisieren.

    ich habe keine erfahrung mit lamellen in eisenglimmer, ich stelle mir die reinigung kompliziert oder aufwändig vor, da eisenglimmer an der oberfläche rauer ist.. das sollte noch einmal beim hersteller hinterfragt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Philosoph
    Beiträge
    33
    Da ich beruflich u.a. mit Beschichtungen (jedoch nicht von Fenstern) und Drucken zu tun habe, mein Senf:

    Egal ob RAL, Pantone oder sonst ein Farbsystem. Es wird auf unterschiedlichen Untergründen immer etwas unterschiedlich aussehen. Selbst wenn exakt derselbe Pulverlack verwendet wird, wird der Farbeindruck bei unterschiedlichen Untergründen immer etwas anders sein.

    Beim Druck nimmt man teilweise einen leicht anderen Farbton, um auf unterschiedlichen Medien (z.B. mattes und seidenglänzendes Papier) einen vergleichbaren Farbeidruck zu erzielen.

    Das kann man aber nicht vorausagen. Hier kommt man an Farbmustern nicht vorbei.

    Ich würde daher raten Dir kleine Farbmuster von der Herstellern anfertigen zu lassen und es wirklich per Sichtkontrolle zu vergleichen. Und wie gesagt evtl. wirklich unterschiedliche Farbtöne verwenden um einen guten Farbeindruck zu erhalten.

    Gruß vom Willy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    @ tanzbär
    Erfahrung mit DB habe ich nur indirekt. Einer unserer Zulieferer hat die im Programm. Wird oft genommen. Da ich aber heraus bekommen habe, wo die ihre Raffstore her bekommen,
    nutze ich den gleichen Zulieferer für die Raffstore. Daher gibt es dort keinerlei Probleme!!

    Mfg Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Würzburg
    Beiträge
    98
    Hallo,

    wir haben in DB 703 Holz-Alufenster, Lamellen, Teile der Haustüre und diverse Bleche bzw. Blenden. Bisher sind die Fenster und die Spenglerarbeiten abgeschlossen. Wir hatten im Vorfeld auch versucht eine möglichst einheitliche Beschichtung abzustimmen. Mittlerweile ist es mir ehrlich gesagt recht egal. Warum? Weil es sehr aufwändig bzw., fast unmöglich ist bei allen Bauteilen die selbe Beschichtung zu erhalten.
    Am besten Muster besorgen und checken ob man mit der Abweichung leben kann.

    Aber Fensterrahmen und Flügel müssen in meinen Augen identisch sein und sind das bei uns auch. Sowohl außen als auch innen (Nadelholz, weiß). So wie im Beispiel muss man das sicher nicht akzeptieren.

    Man sollte auch bedenken dass bis auf die Kombi Fenster/Raffstore ja meist kein Bauteil direkt nebeneinander gesehen wird. Und selbst da wird das Fenster bei runtergelassenem Raffstore mit Flachstellung der Lamellen ohnehin anders wahrgenommen als wenn man die Muster direkt nebeneinander legt.

    VG,
    swing
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    1
    Hallo! Hat mittlerweile jetzt jemand Erfahrung mit den DB Farben der verschiedenen Hersteller? Weiß zufällig jemand wie die Farbe DB 703 der Hersteller Schüco, Hörmann und Roma zueinander korrelieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Sunnyflower Beitrag anzeigen
    Hallo! Hat mittlerweile jetzt jemand Erfahrung mit den DB Farben der verschiedenen Hersteller? Weiß zufällig jemand wie die Farbe DB 703 der Hersteller Schüco, Hörmann und Roma zueinander korrelieren?
    Schüco, Hörmann und Roma stellen keine Farben her. Du kannst aber normalerweise jedem angeben, welchen Pulverhersteller Sie verwenden sollen und den Glanzgrad bestimmen. Falls du dich damit beschäftigen willst. Mehrpreise nicht ausgeschlossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen