Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Sockeldämmung beim nicht anwesenden Nachbarn

Diskutiere Sockeldämmung beim nicht anwesenden Nachbarn im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    11

    Sockeldämmung beim nicht anwesenden Nachbarn

    Guten Tag an das Forum,

    bei meinem Nachbarn wird gerade an seinem Haus die Sockeldämmung angebracht. Die "Firma",die auch bei mir die Dämmung am Haus anbringen will, mischt dort Dämmplatten mit Ytongsteinen und doppelt auch die Dämmplatten in bestimmten Bereichen. Es sieht alles nicht sehr vertrauenswürdig aus. Ich denke, ich sollte mir noch eine andere Firma suchen. Seht Ihr das genauso ?

    Bilder sind in meinem Album.


    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sockeldämmung beim nicht anwesenden Nachbarn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,488
    Ich sehe das genau so
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Ziemliche Stümperei ... Warum läßt sich der Nachbar das gefallen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    205
    Gab es die Sockeldämmung günstiger, weil mehrere Hausbesitzer diese ausführen lassen?
    Also die Firma würde defintiv keinen Hammerschalg machen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Ziemliche Stümperei ... Warum läßt sich der Nachbar das gefallen?
    Weil er nicht da ist?!

    Unzulässige Resteverwertung eines - vielleicht - für den Sockelbereich nicht zugelassenen Dämmstoffs.

    So wie es auf den Bildern aussieht, gibt es keine Sockelschiene bzw. Sockelputzabdichtung und somit wird eine Feuchtigkeitsbrücken/"Putzbrücke" hergestellt. Dann kann es in 2-4 Jahren so aussehen: Klick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    11
    Guten Abend,

    Mein Nachbar wollte eigentlich 2 Tage verreisen und ist aber heute wieder erschienen. Habe die Handwerker auf das Erscheinungsbild der Dämmmaßnahmen angesprochen. Laut der Handwerker ist alles in Ordnung. Es wird alles noch ausgeschäumt und dann überputzt. Na ja, was soll ich sagen. ???
    Was mir zu denken gibt ist, das die Handwerker unter den Fenstern die Ytongsteine verbaut haben.Die Steine sind auf die blanke Erde gesetzt worden. Zieht denn da nicht die ganze Feuchtigkeit in die Steine ? Im Bereich des rechten Fensters steht die Außeneinheit einer Luftwärmepumpe, die sehr viel Kondenswasser abfiltert, ich denke dort kann es zu Problemen mit den Ytongsteinen kommen.
    Eine Sockelschiene ist verbaut worden, musste aber auf Anraten des beratenden Bauingenieurs wieder entfernt werden, da diese Schiene eine Wärmebrücke darstellen würde. Die Sockeldämmung ist dieselbe wie die Fassadendämmung.

    Ich werde die Arbeiten die nächsten Tage weiter beobachten und mir eine andere Firma suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    So wie es auf den Bildern aussieht, gibt es keine Sockelschiene bzw. Sockelputzabdichtung und somit wird eine Feuchtigkeitsbrücken/"Putzbrücke" hergestellt.
    Wofür auch? Das ist zwar definitiv Mist was auf den Bildern zu sehen ist, aber woher diese ominöse Forderung nach Sockelschienen? Oder einer "Sockelputzabdichtung"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Herr Nilsson Beitrag anzeigen
    Wofür auch? Das ist zwar definitiv Mist was auf den Bildern zu sehen ist, aber woher diese ominöse Forderung nach Sockelschienen? Oder einer "Sockelputzabdichtung"?
    Ich denke mal, das die Sockelputzabdichtung oder die Sockelschienen das geringste Problem sind. Die Handwerker haben mir erklärt, man braucht keine Abdichtung in dem Bereich,dort wird Sockelputz draufgemacht und dann ist das dicht. Sie wären vom Fach und es hätte sich bisher niemand beschwert. Ich wollte dort auch nicht als Oberlehrer auftreten, da ich Ihnen ja auch keine Fehler aufzeigen konnte. Vielleicht kann mir ja jemand von den hier anwesenden Fachleuten einige der Fehler aufzeigen ?
    Ich versuch mal Bilder von der anderen Seite anzuhängen.


    DSCN0911 Kopie.jpgDSCN0897.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von Herr Nilsson Beitrag anzeigen
    Wofür auch? Das ist zwar definitiv Mist was auf den Bildern zu sehen ist, aber woher diese ominöse Forderung nach Sockelschienen? Oder einer "Sockelputzabdichtung"?
    So ominös ist die Forderung nicht. Sie kommt von den Dämmstoffplatten-Herstellern. Bevor ich alles wiederhole, zitiere ich Brunos Beitrag.

    Die meisten (oder alle?) Zulassungen sind kostenpflichtig. Von Carp... eine Zulassung: Pkt. 4.9 Weitere Hinweise, Satz 1+2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    wobei das WDVS gemäß Abschnitt 5.3.3 ausdrücklich keine Abdichtungsfunktion übernimmt)
    Nee Dirk, wenn schon dann ganz lesen. Es gibt keine "Sockelputzabdichtung", aber einen Feuchteschutz. Es gibt aber eine Sockelabdichtung, diese ist bspw. in der DIN 18195, KMB-RiLi oder WTA-Merkblatt geregelt. Es muss auch kein Trogprofil eingebaut werden, auch wenn es Sinn macht. Die Wahl des richtigen Putzsystems i.V. mit dem Feuchteschutz ist hier a.R.d.T..

    Dein Link hat nix mit einer fehlenden Abdichtung zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    @mockylock (nur Stichworte):
    - Überbindemaß
    - Revolverschnitt
    - Schlagregendichtigkeit
    - Gleitschicht, Schutzschicht, Trittblech..................
    - Durchführungen
    - Bauteilanschlüsse
    - Fensterbank

    Schau mal bei den Herstellern in den Details nach, das mag man nicht alles anhand von 2 Fotos aus der Ferne analysieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    11
    @ HerrNilsson,

    vielen Dank für Ihre Antwort.

    Ich habe heute Nachmittag den Nachbarn auf die Arbeiten angesprochen. Ihm selbst kam die Qualität der ausgeführten Arbeiten auch nicht geheuer vor. Allerdings sind wir nicht vom Fach und können den Handwerkern nicht Paroli bieten. Er selbst hat Sie schon drauf angesprochen. Sie sind schon seit 18 Jahren vom Fach (Maurer und Polier) und hätten noch nie Reklamationen gehabt. Ich habe dem Nachbarn geraten, sich einen Sachverständigen zu nehmen. Morgen will er die Handwerker nochmals zur Rede stellen, gerade in Bezug auf die verbauten Ytongsteine unter den Fenstern.


    Mal schauen was daraus wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Besser ist das. Und der Nachbar soll keinen Center bezahlen, dafür gibt es nämlich keinen Grund.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    München
    Beruf
    Krankenpfleger
    Beiträge
    11

    Nachtrag

    Hallo,

    nach nunmehr 5 Monaten und Fertigstellung der Dämmung ein paar neue Bilder. Die Krümmung im ersten Bild kommt nicht durch das Weitwinkelobjektiv. Mal sehen, wie das nach dem Winter aussieht. Hatte den Nachbarn auf den Pfusch hingewiesen, aber ein befreundeter Bauingenieur hat das für gut befunden. Da, wo die Ytongsteine und die Dämmplatten auf der blanken Erde aufliegen, wurde Bitumen draufgestrichen und das soll zur Abdichtung ausreichen. Ich hab da meine Bedenken, wenn ich sehe, wie das Rissbild jetzt schon nach der kurzen Zeit ausschaut.

    GrußDSCN1001.jpgDSCN1003.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Nideggen
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    24
    Das ist leider oft das Problem ... so Firmen bauen immer mist und nix Passiert .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen