Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Betondecke (Boden) OSB Platten verlegen

Diskutiere Betondecke (Boden) OSB Platten verlegen im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    64

    Frage Betondecke (Boden) OSB Platten verlegen

    Hallo,

    als Zwischendecke haben wir eine Filigranbetondecke.

    Nun geht es um den Fußbodenaufbau.

    Wir hatten vor Styropor oder Styrodur ?? Platten zu verlegen.
    Diese an den fugen abzukleben darauf dann OSB Platten (Nut+Feder) zu verlegen und zu verleimen.

    Dann darauf Trittschalldämmung und darauf dann das Laminat.

    Ist das so ausreichend ? Muss auf die Betondecke eine Folie verlegt werden ?
    Unter und Obergeschoss haben in etwa die selben Temperaturen.

    Danke im Vorraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betondecke (Boden) OSB Platten verlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    64
    Mit Folie meine ich natürlich eine Dampfsperre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Was du vor hast, ist weder genormt noch ein Herstellersystem. Also Bastelei.

    Für Bastelei gibt es keine Unterstützung im Forum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    64
    Wieso ist das Bastelei ?

    Laut der Deckenfirma kann ich sogar direkt auf die Decke das Laminat mit Trittschaldämmung verlegen.

    Da ich aber einen höheren Trittschallwert erreichen will wollte ich noch eine Schicht Styropor und OSB-Verlegeplatten
    unterbauen.

    Es gibt die OSB-Platten sogar fertig mit Styropor Fußbodendämmung.

    BILD:

    Name:  osb_1.jpg
Hits: 7375
Größe:  75.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    64
    Ich wollte eigentlich nur wissen ob es sinnvoll wäre noch eine Dampfsperre auf die Decke zu legen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von fuxxxx Beitrag anzeigen
    ich wollte eigentlich nur wissen ob es sinnvoll wäre noch eine dampfsperre auf die decke zu legen.
    nööö
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    ----
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Polystyrol ist zu "hart" (steif) für eine wirksame Trittschalldämmung.
    Da gehört stattdessen eine spezielle "weiche" Trittschalldämmplatte (z.B. aus Mineralfaser) hin.

    Aber warum OSB?
    Nimm besser Trockenestrich aus Gipsfaserplatten! Den kann man (wenn der Untergrund paßt) recht gut auch selbst verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Gerasdorf am Steinfeld
    Beruf
    Exekutivbeamter
    Beiträge
    9
    Hallo!

    Eine Dampfsperre ist in diesem Fall nicht notwendig/sinnvoll.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ Luxy: Steht wo?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Wie der Aufbau auszusehen hat, steht in der Verlegeanleitung des Laminatherstellers.

    Auszug:
    [...]Grundsätzlich ist bei neuen Estrichen nach einer Trockenzeit von mindestens 6–8 Wochen und bei Verlegung auf Fußbodenheizung eine 0,2 mm dicke PE-Folie als zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz auszulegen. Die Folienstöße sind ca. 30 cm zu überlappen. Bei nicht unterkellerten Räumen ist eine der DIN bzw. dem Stand der Technik entsprechende Feuchtigkeitssperre zu berücksichtigen.[...]

    -> Im Zweifel: Hersteller fragen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Luxy,

    Du gibts Empfehlungen, in diesem Strang, zur Dampfsperre.
    Begründe Deine Ansicht doch mal etwas detaillierter.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Polystyrol ist zu "hart" (steif) für eine wirksame Trittschalldämmung.
    Da gehört stattdessen eine spezielle "weiche" Trittschalldämmplatte (z.B. aus Mineralfaser) hin.
    Was würdet Ihr empfehlen ? Polystyrol, Styopor oder Styrodur ? Ich dachte an eine stärke von ca. 20-30mm.


    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Aber warum OSB?
    Nimm besser Trockenestrich aus Gipsfaserplatten! Den kann man (wenn der Untergrund paßt) recht gut auch selbst verlegen.
    OSB kostet ca. 1/3 von den Gipsfaserplatten OSB = 3,50€/m² GFP = 10,00€/m² und zu verlegen ist es auch eigentlich selbst und unkompliziert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    IT-Service
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Fuxxxx Beitrag anzeigen
    Was würdet Ihr empfehlen ? Polystyrol, Styopor oder Styrodur ? Ich dachte an eine stärke von ca. 20-30mm.
    Wichtig eben das der Untergrund nicht zu weich ist und mit der Zeit anfängt nachzugeben.
    Es sollte aber auch kleine Unebenheiten von bis zu 3mm "weckstecken" können da die Decke ja nicht geschliffen und poliert ist ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    Um es kurz zu sagen: Du kannst nicht einfach eine Styropor-platte nehmen und dann OSB darauf verlegen.
    Nicht jede Platte ist wirklich Druck belastbar und somit wird evtl der gesamte Aufbau im Laufe der Zeit absacken.
    Styropor wäre bei der Wahl von Baustoffen für eine Trittschalldämmung bei mir ganz weit hinten. Informiere Dich am besten bei einem Hersteller, welchen Aufbau er für sein System fordert und versuche nicht mit halbwissen etwas zu produzieren was nicht funktioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen