Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Lage
    Beruf
    Pensionär
    Beiträge
    3

    Dämmung Garage/Nebengebäude

    Hallo,
    ich bitte bei folgendem Problem um einen kurzen Rat:

    Ich habe eine Doppelgarage mit einem zusätzlichen abgetrennten Raum, der bei Bedarf als Unterkunft für Gäste genutzt wird. Neben einem Wohn-/Schlafbereich gibt es ein Bad. Der Raum wird nich dauernd beheizt, nur bei Bedarf. Das Dach besteht aus einer Betondecke, mit Dachpappe mehrlagig abgedichtet ist. Die Seitenwände sind isoliert.

    Im Winter bildet sich Schwitzwasser.

    Nun habe ich überlegt, oberhalb der Dachpappe zu dämmen. Ich habe daran gedacht, im "Wohnbereich" gedämmte Profilblechplatten auf die Dachpappe zu legen. Spricht grundsätzlich etwas gegen eine derartige Lösung, hat jemand einen besseren Vorschlag? Falls nein, noch folgende Fragen:

    a) Sollte man sogenannte Sandwichplatten nehmen oder genügen Profilbleche die nur einen Schaumkern haben, also unten kein Blech.
    b) Gibt es eine Besonderheit, die bei der Verlegung zu beachten ist?

    Für jeglichen Hinweis danke ich schon jetzt.

    Armin07
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Garage/Nebengebäude

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Armin07 Beitrag anzeigen
    ......... Der Raum wird nich dauernd beheizt, nur bei Bedarf. Das Dach besteht aus einer Betondecke, mit Dachpappe mehrlagig abgedichtet ist. Die Seitenwände sind isoliert.

    Ist damit gedämmt gemeint?

    Im Winter bildet sich Schwitzwasser.

    Unter der Decke?

    Nun habe ich überlegt, oberhalb der Dachpappe zu dämmen. Ich habe daran gedacht, im "Wohnbereich" gedämmte Profilblechplatten auf die Dachpappe zu legen. Spricht grundsätzlich etwas gegen eine derartige Lösung...........?

    Wieso soll das eine Lösung sein? Was ist denn die Ursache des "Problems"?

    Für jeglichen Hinweis danke ich schon jetzt..........
    Guten Tag,

    wer hat Ihnen denn diese "halbfertige" Gebäudedämmung geplant? Der möchte sie auch zu Ende planen. Und dann geht es an die Ausführung.

    Mein Hinweis
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436
    Hallo,

    wenn die Wände schon gedämmt sind, dann würde ich den Ball flach halten und auf die Bitumen-Abdichtung XPS-Platten legen und nach Wunsch beschweren. Das ganze nennt sich dann Umkehrdach Die Dicke der Platten kan man sich aussuchen.

    Gruß,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Lage
    Beruf
    Pensionär
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Bolanger Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wenn die Wände schon gedämmt sind, dann würde ich den Ball flach halten und auf die Bitumen-Abdichtung XPS-Platten legen und nach Wunsch beschweren. Das ganze nennt sich dann Umkehrdach Die Dicke der Platten kan man sich aussuchen.

    Gruß,

    Bolanger
    Zunächst einmal herzlichen Dank für diesen Hinweis. Wenn ich das richtig verstehe, würde also eine "einfache" Dämmung mit XPS-Platten genügen und für eine ausreichende Dämmung sorgen. Das würde mir natürlich einige Kosten sparen. Ich hatte, aber ich bin da Laie, gedacht, dass ich dafür sorgen müsse, dass das Dämmmaterial gegen Witterungseinflüsse geschützt ist.

    Nochmals Dank an Bolanger für diese schnelle und - davon gehe ich jedenfalls aus - kompetente Hilfe. Von solchen Mitgliedern lebt ein Forum, sie entscheiden, ob ein Forum eine Existenzberechtigung hat.

    Wenn ich dagegen den Beitrag von svjm lese, frage ich mich, was der Nutzen für dieses Forum und dessen Mitglieder sein soll? Ich kann keinen erkennen. Aber vielleicht zieht ja "svjm" irgendeine Befriedigung aus seinem Beitrag. Spontan kam mir - mit Verlaub - der Gedanke, dass er einen Psychiater spart. Wem das zu "hart" klingt, mag mal überlegen, wie derartige Verhaltensweisen einem seriösen Forum schaden. Es ist schließlich ein Forum in dem Hilfe bei Bauproblemen gewährt wird und kein Selbshilfeforum zur Frustbewätigung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Armin,

    vielleicht hat sich svjm nicht so ausgedrückt wie Du es gerne hättest.
    Aber seine Botschaft ist eindeutig.
    Erst die Diagnose. dann die Therapie und dazu muß natürlich ein Sachkundiger die Angelegenheit vor Ort in Augenschein nehmen.

    Was Bolanger gemacht hat ist einfach unseriös.
    So könnte ich keinem raten, obwohl ich mit Flachdächern viel zu tun habe.
    Frag ihn doch mal wieviel Flachdächer, und im besonderen Umkehrdächer, er schon ausgeführt hat.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Armin07 Beitrag anzeigen
    .........

    Wenn ich dagegen den Beitrag von svjm lese, frage ich mich, was der Nutzen für dieses Forum und dessen Mitglieder sein soll? Ich kann keinen erkennen. Aber vielleicht zieht ja "svjm" irgendeine Befriedigung aus seinem Beitrag. Spontan kam mir - mit Verlaub - der Gedanke, dass er einen Psychiater spart. Wem das zu "hart" klingt, mag mal überlegen, wie derartige Verhaltensweisen einem seriösen Forum schaden. Es ist schließlich ein Forum in dem Hilfe bei Bauproblemen gewährt wird und kein Selbshilfeforum zur Frustbewätigung.
    Guten Tag,

    nun, selbstverständlich können Sie Ihr Eigentum ausstatten, wie es Ihnen gefällt. Offenbar gehören Sie ja der Ü18-Generation an.

    Ich denke, dass viele FK eine "Befriedigung" erfahren, wenn ca. 5% der hier anwesenden Bastelwastel Hinweise lesen und verstehen. Der Rest ist mehr oder weniger beratungsresistent.

    Und ich darf Ihnen versichern, dass ich in meinem bisherigen Berufsleben schon mehr frustrierte Bauherren erlebt habe, als Sie jemals kennenlernen werden.

    Also, frohes Basteln, ich gehe jetzt zum Psychiater
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von Bolanger Beitrag anzeigen
    .... dann würde ich den Ball flach halten und auf die Bitumen-Abdichtung XPS-Platten legen und nach Wunsch beschweren. Das ganze nennt sich dann Umkehrdach Die Dicke der Platten kan man sich aussuchen.
    Hmm,
    das mit dem Ball ist nicht falsch. Als Rheinländer verweise ich zusätzlich auf Herrn Nuhr.

    Auch nur ein Hinweis
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo svjm,

    ..."die Dicke der Platten kann kann man sich aussuchen"... hättest Du auch noch hervorheben müssen

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    @Biber,

    stimmt, dann gäbe es einen weiteren Grund, sich zu beschweren......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,089
    Ich denke der TE sucht hier keine fachkundige Meinung, sondern sucht vielmehr nach einer Bestätigung für sein Vorhaben. Ich werde mir in Zukunft auch keine Gedanken mehr über Dämmstärken machen und suche mir nur noch das passende aus......(selten so einen Schwachs..n gelesen.
    Es hapert ja schon an den Kleinigkeiten Isolierung und Dämmung sind zwei völlig Unterschiedliche Dinge....einfach mal drüber nachdenken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen