Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    154

    Abweichungen vom Genehmigungsplan erlaubt?

    Hallo,
    kann ein Bauherr beim bauen bestimmte Arbeiten abweichend vom Genehmigungsplan machen lassen.

    Natürlich müssen die Außenmasse des Hauses, tragende Wände, etc. nach Plan gebaut werden und die Abstandsmaße müssen stimmen. Aber wie ist es bei kleineren Abweichungen, z. B.

    Einige Fenster schmäler machen

    Fertige lichte Raumhöhe bis ca. 6 cm weniger/mehr (kann sowieso nicht exakt gemacht werden)

    Aufbau auf Rohfußboden bis ca. 6 cm weniger/mehr (kann sowieso nicht exakt gemacht werden)

    Beton-Geschossdecken 18 cm statt 20 cm (wenn 18 cm statisch ok ist)

    Nichttragende Innenwände anders einbauen, so dass Räume größer/kleiner werden

    Kann es bei solchen und ähnlichen Änderungen, die sich statisch nicht auswirken, Probleme mit dem Bauamt etc. geben? Ich nehme an, es kann keine Probleme geben, will aber zur Sicherheit fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abweichungen vom Genehmigungsplan erlaubt?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Nestbauer1 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    kann ein Bauherr beim bauen bestimmte Arbeiten abweichend vom Genehmigungsplan machen lassen.

    Natürlich müssen die Außenmasse des Hauses, tragende Wände, etc. nach Plan gebaut werden und die Abstandsmaße müssen stimmen. Aber wie ist es bei kleineren Abweichungen, z. B.

    Einige Fenster schmäler machen Mindestanforderungen an Fenstergrösse lt. LBO?

    Fertige lichte Raumhöhe bis ca. 6 cm weniger/mehr (kann sowieso nicht exakt gemacht werden) Mindestanforderung an Raumhöhe lt. LBO. Firsthöhe!

    Aufbau auf Rohfußboden bis ca. 6 cm weniger/mehr (kann sowieso nicht exakt gemacht werden)EnEV, DIN

    Beton-Geschossdecken 18 cm statt 20 cm (wenn 18 cm statisch ok ist)Firsthöhe

    Nichttragende Innenwände anders einbauen, so dass Räume größer/kleiner werdenAnforderungen an Räume lt. LBO

    Kann es bei solchen und ähnlichen Änderungen, die sich statisch nicht auswirken, Probleme mit dem Bauamt etc. geben? Ich nehme an, es kann keine Probleme geben, will aber zur Sicherheit fragen.
    Ganz einfach den Ersteller der Bauvorlagen fragen. Der kann das alles (ggf. kostenpflichtig) beantworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Fertige lichte Raumhöhe bis ca. 6 cm weniger/mehr (kann sowieso nicht exakt gemacht werden)

    Aufbau auf Rohfußboden bis ca. 6 cm weniger/mehr (kann sowieso nicht exakt gemacht werden)
    Grundsätzlich siehe Ralf.

    Aber wieso kann die lichte Raumhöhe bzw. der FB-Aufbau "sowieso nicht so exakt" gemacht werden??????

    Ich meine eine Abweichung von 1 - 2 cm sehe ich auch. Da muß z.B. der Estrich etwas stärker werden um eine nicht ganz plane Decke auszugleichen. Was auch immer.

    Aber daß ein Bau Toleranzen von +/- 6cm aufweisen soll.....nun....das wundert mich dann doch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Aber daß ein Bau Toleranzen von +/- 6cm aufweisen soll.....nun....das wundert mich dann doch.
    ...... solche toleranzen gibt es nur im maschinenbau!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...ja genau....gerade da!

    Und dabei sind och die Maschinenbauer die gefürchtetsten Bauherren, da so manche dazu neigen die bei ihnen normalen Toleranzen auf den eigenen Hausbau zu übertragen......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    154
    Alle gesetzlichen Anforderungen, EnEV, DIN, Firsthöhe usw. sollen natürlich erfüllt bleiben. In diesem Rahmen können Änderungen wohl gemacht werden. Evtl. muss der Planer nochmal gefragt werden oder nachrechnen.

    ... kann sowieso nicht exakt gemacht werden
    war nicht gut ausgedrückt

    Übrigens sind die Toleranzen im Maschinenbau heute nicht cm, nicht mm, sondern zehntel- und hundertstel Millimeter und auch noch weniger. Aber so genau muss das Haus nicht werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ich weiß, Nestbauer1,...aber so einige Masch.bauer gehen eben mit den bei ihnen gewohnheitsmäßig vorkommenden Genauigkeiten ans Werk. UInd werden schon mal Abweichungen von ein paar mm bemängelt. Hatte ich schon alles. Und dann hat man die schönen Job zu erklären/ aufzuklären, zu erläutern ...usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Köln
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    10
    Bei so vielen Kleinigkeiten würde ich auch lieber noch mal nachfragen, sonst kann es am Ende teuer und schlecht für dich aussehen, wenn du mehrere Mängel nachändern musst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Moorrege
    Beruf
    Netzwerkspezi
    Beiträge
    126
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    ...... solche toleranzen gibt es nur im maschinenbau!
    Hiess das nicht das der Maurer froh ist auf dem Grundstück geblieben zu sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    k
    Beruf
    inf.
    Beiträge
    71
    im prinzip steht das alles in der LBO

    ggf muss man amende des baus neue zeichnungen einreichen.. und im idealfall.. keine neue statik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    im prinzip muß man LBO`s nur lesen und auch verstehen können.

    KeinPlanHaber macht seinem namen alle ehre.
    solch einen unfug "ggf. muss man am ende des baus neue zeichnungen einreichen",
    habe ich selten gelesen..!

    ich beginne nach baufreigabe also mit dem bau, kümmer mich einen
    feuchten dreck um die genehmigung, baue was ich möchte, reiche
    danach neue zeichnungen vom entstandenen bauwerk ein und alle sind glücklich?

    gehts noch? einfach mal die klappe halten, wenn man keine ahnung hat....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    k
    Beruf
    inf.
    Beiträge
    71
    war mal bei mir so... dann hatte das bauamt wohl keine ahnung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    genau, du laberhannes.
    vermutlich hatten sie ebenso wenig ahnung wie du.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Inkognito
    Gast
    Wenn z.B. die Decke 18 cm anstelle 20 cm ausgeführt werden soll, dann will die der Prüfer gegebenenfalls auch noch mal (kostenpflichtig) sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen