Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Freier Online-Journalist (DJV)
    Beiträge
    56

    EnBW testet erfolgreich Micro-KWK-Anlagen

    Wir hatten an dieser Stelle bereits berichtet über den Feldtest der EnBW AG mit so genannten Micro-KWK-Anlagen: Blockheizkraftwerke mit einer Leistung von etwa 1 kWh Stromleistung und ca 2,5 kWh thermischer Leistung.

    Diese kleinen, mit Gas betriebenen Anlagen sind sehr gut geeignet für den Energiebedarf von Einfamilienhäusern. Der Feldtest mit sieben Referenzanlagen - Vaillant ecoPower 1.0 Mikro-KWK-System - verlief erfolgreich, wie Hans-Jörg Ziegler, Projektleiter bei der EnBW, jetzt in einem Interview mitteilte.

    Das vollständige Interview mit einigen sehr detaillierten Ergebnissen gibt es hier: http://www.enbw.com/content/de/priva...test/index.jsp

    Herr Ziegler und das Online-Team der EnBW antworten gerne auf die Fragen in den Kommentaren hier im Forum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EnBW testet erfolgreich Micro-KWK-Anlagen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Für mich passen die Zahlen einfach nicht zusammen:
    Nehmen wir das Warmwasser im Sommer. Da brauchen wir als dreiköpfige Familie etwa 5 kWh Gas, d.h. das BHKW kann 2h durchlaufen, gibt 2 kWh Strom, die ich in der Zeit aber nicht verwerten kann (Strombedarf so etwa 9.4 kWh/Tag). Wie soll ich da auf 70 bis 80% Deckung unseres Strombedarfs kommen? Würde ich 70% von 9.4 kWh Strom pro Tag machen wollen, käme ich auf 16.5 kWh Wärme. Wer soll die verbrauchen, wenn er nicht in schlecht gedämmten Leitungen das Wasser den ganzen Tag zirkulieren läßt?

    By the way: "Die elektrische Leistung ... beträgt 1 kWh, die thermische Leistung 2,5 kWh"

    Leistung wird in kW gemessen, kWh ist eine Einheit für Energie! Ein Energieversorger sollte das wissen ... Für mich sind die Mikro-KWK Anlagen momentan einfach ein Feigenblatt für miserabel gedämmte Häuser (wenn wir vom EFH Bereich reden). Interessant wird es, wenn mit Brennstoffzellen eine ordentliche Stromausbeute machbar ist und die Leistung entsprechend dem Strombedarf gesteuert werden kann (ggf. mit kleineren langlebigen Akkus).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Baden
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    158
    Ein Energieversorger....
    Er ist halt Journalist...die haben es nach meiner Erfahrung nicht so genau mit dem technischen Kram.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Papperlapapp!
    Das lernt JEDER in der Schule.
    Schlimm genug, daß diese Einheiten allgemein in Zeitungen sehr oft falsch benutzt werden.
    Aber in solch einem Fachartikel DARF das nicht passieren!
    Zumindest hinterläßt es einen verheerenden Eindruck und läßt einen über die Richtigkeit des Rests nachdenken...

    Zur Sache:
    Ja, derartige Mini-BHKW sind leider (da sie wärmegeführt betrieben werden) nicht sonderlich zielführend, wenn man sommers keine Verwendung für die Abwärme hat (wie es bei reinen Wohngebäuden meist der Fall ist).
    Der Anschaffungs- und Wartungs-Mehraufwand steht ME nach wie vor in keinem sinnvollen Verhältnis zum Stromertrag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen