Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Bodenaufbau so ok?

Diskutiere Bodenaufbau so ok? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Bauherrchen
    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    a Middlfrange
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    77

    Bodenaufbau so ok?

    Hallo Forumsleser,

    ich habe mal eine Frage zum momentan geplanten Aufbau in meinem Obergeschoß. Grundlage ist eine Betondecke auf der auch Rohre verlegt sind.

    Da ich nur 10cm bis OK FFB habe ist nun folgender Aufbau geplant:
    2-3cm Ausgeleichsschüttung, je nach dem wie "krum" der Beton ist.

    3-4cm Pavapor Trittschalldämmplatte, je nach dem wie hoch die Schüttung mal wird.

    2cm Fermacell Trockenestrichelemet

    2cm Holzboden( 3 Schicht) mit dem Estrich vollflächig verklebt.

    Oder ist es besser, das die Rohre voll in der Schüttung liegen und dafür dann weniger Dämmplatte?
    Ist ein anderer Aufbau besser, wenn ja welcher? (Es soll kein Nass Estrich sein und der Belag wir Holz)
    Gibt es sonst noch Tipps, die man bei so einem Aufbau beachten sollte?
    Muss eine Folie rein? Alle Räume darunter sind beheizt. Wenn ja wo muss die Folie rein?

    Danke schonmal für die Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenaufbau so ok?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Trockenestrich

    Tach Bauherrchen,
    mit der Schüttung mußt du wenigstens 1 cm über die Rohre.
    Die Schüttung muß gebunden sein (Thermocell, Diaperl....)
    Den Ausgleich austrocknen lassen.
    Mit PE-Folie 0/2 abdecken.
    Den Rest kannst du mit Pavatex- Dämmung ausgleichen.
    Trockenestrich und Parkett drauf.
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785

    Achtung

    Tach miteinander,
    auf Fermacell TE gibt es bis heute, meines bescheidenen Wissens nach, nur ein zugelassenes/geprüftes Klebesystem. Zu finden dort: http://www.sika-bau.de/con-katalog-details.htm?&id=89
    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Ja danke Lukas, dann wird er das Klebesystem wohl nehmen müssen.
    Oder er fragt den Speziallisten, der ihm die 10cm Aufbauhöhe angetan hat))
    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    na, darüber wollen wir lieber nicht nachdenken.
    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von Bauherrchen
    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    a Middlfrange
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    77
    Hallo,
    danke für eure Antworten.
    Nun die 10cm sind halt nunmal so vorhanden. Ich komme mit 11cm auch noch hin ohne Probleme zu bekommen. So sollte man da doch schon nen halbwegs vernünftigen Aufbau hinbekommen.

    Ich hätte als Schüttung Pavalit von Pavatex genommen, laut Internet bis 6cm und Kornverklebung. So ok?

    Also die Rohre sind incl Dämmung so ca 4cm, d.h. mit 5cm Schüttung, 2cm Dämmplatte 2cm Estrich und 1,6cm Holzboden sollte es dann gehen?

    Nur das mit der Folie lese ich bei Pavatex so, das man die nur bei nichtunterkellerten Bodenplatten benötigt. Bzw, das diese Folie, an der solls nicht scheitern, unter die Schüttung soll?
    @ Berni, weshalb oberhalb? Bzw. Folie nach der Schüttung wird doch etwas schwierig zu verlegen, da man ja in die Schüttung nimmer reintreten soll um Punktverdichtung zu vermeiden.
    @Lukas Das mit dem Kleber hat mir der Bodenlieferant auch gesagt um mir vom Hersteller ne Liste mit zugelassen Klebern gegeben. Ich hab se zwar nicht da aber soweit ichs im Kopf habe wars der T52 und der T54.
    Aber egal welche Aufbauhöhe es gewesen wäre, den Kleber braucht man ja so oder so. Da vollflächige Verklebung von Holzböden empfohlen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Schüttung

    Tach Bauherrchen,
    das Ausgleichmaterial, welches ich dir vorgeschlagen habe wird mit Zement und Wasser angemischt. Wegen der eventuell nach Trocknung noch vorhandenen Restfeuchte sollte die Folie auf den Ausgleich.
    -
    Ich verstehe deine Aussage nicht: "Ich hätte als Schüttung Pavalit von Pavatex genommen, laut Internet bis 6cm und Kornverklebung. So ok?"
    Mit was verklebst du denn die Körnung? Wenn die Schüttung doch gebunden ist, kannst du darauf laufen.

    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter
    Avatar von Bauherrchen
    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    a Middlfrange
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    77
    Hallo,

    ich verklebe die Körnung nicht, die Schüttung besteht zu 25% aus ner Wachsmischung, die sich dann anscheinend selbst verklebt beim Verdichten und eine Schütthöhe von 6cm erlaubt. So les ich es in der Beschreibung bei Pavatex zumindest.
    Siehe: http://www.pavatex.de

    Was ist denn hiervon zu halten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Pavalit

    Ich kenne diese Trockenschüttung nicht. Das Wachs könnte ausreichen, die Schüttung soweit zu binden, daß ein verrieseln nicht mehr möglich ist.
    Ich würde mir an deiner Stelle eine Bescheinigung vom Hersteller geben lassen, daß das Material den Anforderungen der DIN 18560 im eingebauten Zustand entspricht.
    -
    Ich arbeite immer mit zementgebundenen Styroporgranulat und habe seit gut 8 Jahren die besten Erfahrungen damit gemacht. Wir haben das auch schon öfter für Innenausbauer eingezogen, wo diese dann 20mm Trockenestrich mit rückseitiger Mineralfasertrittschalldämmung darauf verlegt haben.
    Der große Vorteil hierbei ist, man kann nach 2 Tagen darauf laufen - der weitere Aufbau geht ohne Probleme vonstatten - und die trittschalldämmende - und wärmedämmende Wirkung.
    -
    Du kannst ja mal von dem Pavalitmaterial berichten)

    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 18:22
  2. Keller WU-Beton mit Pumpe ok ?
    Von THFJAW im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2005, 09:41
  3. Ist das hier so ok?
    Von Distler im Forum Mauerwerk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2005, 18:41
  4. Ist das ok ??
    Von Bram im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.11.2003, 20:31
  5. Bodenaufbau bei Massivholzdielen
    Von silversurfer990 im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 12:36