Ergebnis 1 bis 10 von 10

Fachgerechte Rohrdurchführung in der luftdichten Hüllen?

Diskutiere Fachgerechte Rohrdurchführung in der luftdichten Hüllen? im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Ammerland
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    42

    Unglücklich Fachgerechte Rohrdurchführung in der luftdichten Hüllen?

    Jaja, ihr habt mich ja gewarnt... Hätt' ich doch auf die Inst.-Ebene bestanden, jetzt habe ich den Salat... :-) Naja, so schlimm ist es NOCH nicht. Bin ja mittlerweile täglich auf dem Bau und schaue, was da vor sich geht. Momentan macht mir der Sanitär-Mann Kopfschmerzen. Es geht um einmal die Durchführung der Zapfstellen nach außen -> DWD durchgebohrt und "abgedichtet" mit Sicrall-Band.

    Und nun dies, Heizungsrohre unten in die Außenwand und ein paar cm höher wieder raus. Ich bin davon ausgegangen, die nehmen Abdichtungsmanschetten. Nee, die haben direkt ein saftiges Stück OSB ausgeschnitten, das Ensemble "hineingelegt" und dann alles tatsächlich mit Sicrall-Band komplett überklebt! Und das sieht jetzt so aus wie im Anhang. Ist es angebracht, dass ich mir morgen mit dem Chef, den ich persönlich kenne, mal auf ein Wort vorknöpfe oder übertreibe ich völlig?

    Name:  Heizungsrohr in Außenwand.jpg
Hits: 752
Größe:  33.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fachgerechte Rohrdurchführung in der luftdichten Hüllen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Mal abgesehen davon, das hier alle gewarnt haben. Der ganz normale Wahnsinn. OSB ist die aussteifende Ebene, da hat der gute mensch nicht dran rumzuschneiden und auch keine Dämmung rauszupuhlen. Inwieweit das gute Klebeband auch bei ständiger Wärme Dichtbleibt muß man abwarten. Ich hätte Dichtmanschetten genommen. So ganz unmöglich sieht es aber auch nicht aus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    sag bescheid, wenn du eine technische richtige lösung
    für die luftdichtung dieser art der heizungsrohrverlegung
    gefunden hast .. ich glaube, es gibt keine, weil die
    manschetten für die temperatur nicht gemacht sind.
    3:0 für die installationsebene!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Ich hätte lieber mit zwei centimetern sichtbarem Rohr gelebt. Ich bezweifel doch schon die Dauerhafte Verklebung...
    Ich schimpfe hier schon mit jedem der keine Inst Ebene will.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Also ehrlich...

    Ich find es interessant, wie die das gelöst haben

    Aber LUFTDICHT ist anders! Meiner Meinung nach: Raus und neu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Ammerland
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Also ehrlich...

    Ich find es interessant, wie die das gelöst haben

    Aber LUFTDICHT ist anders! Meiner Meinung nach: Raus und neu...
    Ja, ihr habt hier einen neuen Verpfechter der I-Ebene im Kreis. Aber hier ist die Erkenntnis nunmal zu spät, dennoch versuche ich, jetzt noch für Schadensbegrenzung zu sorgen.

    Insofern ist das "Raus" ist für mich keine Frage hier. Nachdem ich aber die Sache mit den Temperaturen und Manschetten lese: Sollte ich nicht tatsächlich hier für "Rohre aus dem Boden wie früher" opten? Scheint mir dann die einzig dauerhafte Lösung zu sein.

    Wie ist es denn, dass die Jungs mit der Zapfstelle durch die DWD gebohrt haben und anschließend mit Sicrall verklebt. Ist es hier einigermaßen okay, da DWD nicht mehr luftdicht ist?`

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Ammerland
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    42
    So. Moral von der Geschicht': Der Holzrahmenbauer hat einen halben Herzinfarkt bekommen, den Sanitärbetrieb angeschissen ("Wenn die das nicht ändern, dann soll er unterschreiben, dass das dicht bleibt" ) und nun kommt alles wieder raus und die Rohre direkt aus dem Boden, zumindest bei Heizkörpern an Außenwänden. Die "Löcher" werden dann vom Holzrahmenbauer wieder fachgerecht geflickt. Die Jungs freuen sich da schon drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Köln - Leverkusen
    Beruf
    Jurist
    Benutzertitelzusatz
    Realist
    Beiträge
    40
    Tschuldigung...

    was genau ist eine I-Ebene???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    suchbegriff installationsebene
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    gelöscht, da doppelt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen