Ergebnis 1 bis 5 von 5

Stegleitung nicht in Hohlräumen...

Diskutiere Stegleitung nicht in Hohlräumen... im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Baulaie15
    Gast

    Stegleitung nicht in Hohlräumen...

    Hallo Experten,
    Ich habe soeben unser Dachgeschoss fertig ausgebaut und wohl einen Fehler in der Verkabelung gemacht:
    In der Giebelwand habe ich im Rohbau eine waagerechte Stegleitung eingebracht, diese ist dann ordnungsgemäß verputzt worden. Links und rechts endet diese Stegleitung in den Drempelvormauerungen aus Rigips. Die vorgemauerten Rigipsplatten sind oben (an der Schräge) und unten (auf dem Estrich) an Metallprofilen befestigt. Ich habe nun die Stegleitung von dem flankierenden festen Mauerwerk ausgehend hinter der Rigipsplatte ca. 50 cm lang bis zur Steckdosenöffnung in der Gipskartonplatte "schwebend" verlegt.
    Wie ich nun aus dem Forum weiss, ist eine Verlegung von Stegleitungen in Hohlräumen sowie ohne Befestigung/Putzabdeckung nicht zulässig.
    Wie ist jetzt mein Fall zu bewerten?
    Sollte ich das Kabel ab dem "Maueraustritt (=der Stelle bei der es aus dem Putz herauskommt)" gegen ein normales dreiadriges austauschen oder ist eine, einen halben Meter "in der Luft hängenlassende" Stegleitung unkritisch?
    Wenn ich es austauschen muss: kann ich den Anschlussübergang in einer "orangenen" Hohlwanddose machen?
    Ich würde das Kabel nur austauschen, wenn es aus Sicherheitsgründen notwendig ist, denn mir täts in der Seele weh, die ganzen frischen Tapeten wieder einzureissen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stegleitung nicht in Hohlräumen...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Elektriker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr + Stromer
    Beiträge
    423
    Stegleitung in Hohlräumen altert, d.h. die Isolierung wird spröde. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen. Wenn du in 2 Jahren sowieso eine neue Farbe im Zimmer willst kannste das immer noch machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    baulaie 15
    Gast

    Danke Manni,

    das hatte ich gehofft!
    na, dann wird mir wenigstens in 2 jahren nicht langweilig
    Wie lang dürfte denn die Strecke sein, die ich eine Stegleitung in der Luft/also nicht unter Putz legen dürfte? Denn in der Verteilerdose liegen die Kabel ja auch zumindesten 5cm frei??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die Sache ist in dieser Form klar VDE-widrig!

    Zwar dürfen Stegleitungen durchaus in Hohlräumen verlegt werden. Aber eben nur dann, wenn es sich ringsum um nicht entflammbare Baustoffe handelt, welche unlösbar verbunden sind. Und es dürfen keine Metallteile vorhanden sein.
    Eine an Metallprofilen angeschraubte Gipskartonplatte verstößt dagegen also gleich mehrfach.

    Aber die Sache ist ganz einfach zu heilen:
    Nimm die Hohlwanddose heraus und schiebe über das freie Ende der Stegleitung ein flexibles Installationsrohr! Dann Rohr in die (ggf. neue, weil die Halteklauen auf und davon sein werden...) Dose einführen, diese wieder rein und fertig.
    Dann kannst Du diesen Abschnitt ansehen wie Einzeladern in Rohr. Und die dürfen dort verlegt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baulaie15
    Gast

    Klasse

    Klingt logisch. Genial, das mache ich.
    Vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Stegleitung die 200ste
    Von Guido4711 im Forum Elektro 1
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 13:23
  2. Mindestabstand von Steckdosen zur Dusche
    Von Björn im Forum Elektro 1
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 19:20