Ergebnis 1 bis 12 von 12

Gasleitung in Hohlraum

Diskutiere Gasleitung in Hohlraum im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    IT
    Beiträge
    386

    Gasleitung in Hohlraum

    Eine Gasleitung soll horizontal in einer Zwischendecke verlegt werden (parallel zwischen zwei Deckenbalken.
    Unten ist das Dachgeschoß, oben der nicht zu Wohnzwecken dienende Spitzboden.

    Soweit ich weiß muss der Hohlraum mit der Leitung be- und entlüftet werden, möglichst diagonal.

    Ist es egal, ob die die Lüftungsgitter oben im Fußboden oder unten in der abgehängten Decke eingebaut werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gasleitung in Hohlraum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Über welche Strecke(n)?

    Frage mal Deinen Heizungsbauer. Irgendwie habe ich noch im Gedächtnis, dass auf eine Belüftung verzichtet werden kann wenn sich in dem Hohlraum keine Verbindungsstellen befinden. Das müsste ich jetzt aber auch erst einmal nachlesen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    997
    Bei der Verlegung innerhalb von Fußböden oder Wänden ist der mechanische
    Schutz bei Kunststoffrohren ein Thema. Rohre dürfen keiner Gefahr ausgesetzt
    werden, mit scharfkantigen oder spitzen Gebäudeteilen Kontakt zu haben.

    Metallene Verbinder müssen zudem mit einem ausreichenden Korrosionsschutz versehnen
    sein. Ingesamt sollte man es der Leitung auf jeden Fall ersparen, mit aggressiven
    oder korrosionsauslösenden Stoffen in Berührung zu kommen. Diese können auch
    dem Kunststoffrohr zusetzen und seine Lebensdauer entsprechend verkürzen.

    Bei der Installation der Kunststoff-Gasleitungen innerhalb von Hohlräumen, kann auf die
    Be- und Entlüftung dieser Bereiche verzichtet werden, wenn es keine
    Brandabschnitte zu überbrücken gilt. Und zwar dann, wenn die Leitung aus einem
    Stück besteht, also quasi von der Rolle in den Hohlraum hinein verlegt wurde.

    Lediglich die Verbindungsstelle zum Anschluss der Gas-Entnahmearmatur wird hier
    akzeptiert. Dieser neuen Regelung liegt die Annahme zugrunde, dass ein (werkseitig
    geprüftes) Rohr in einer nach Erstellung geprüften Installation nachträglich nicht
    undicht werden kann.
    Die Möglichkeit, dass die Leitung anlässlich handwerklicher
    Aktivitäten des Hausherrn auch mal angebohrt werden könnte, wird dabei außer Acht
    gelassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    IT
    Beiträge
    386
    Strecke: ca. 3 Meter horizontal
    Es gibt eine Verbindung im Hohlraum (90°-Winkel, gepresst).
    Die Leitung liegt ohne Befestigung in der Zwischendecke unter OSB-Platten auf Mineralwolle also eher keine mechanische oder chemische Belastung zu erwarten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    @ Jürgen: Wo habne ich Kunstoffrohr überlesen?

    @ all: Ist Kunststoffrohr für Gasleitungen überhaupt zulässig??? (mich gruselt es schon beim Gedanken daran!)


    @ OBommel: Warum nicht einfach rauf in den Spitzboden, dort waagerecht rüben und dann wieder runter? Also nur zwei (unkritische) kurze senkrechte Deckendurchführungen.
    Ich würde generell keine durchgehenden Lüftungsöffnungen in der Decke von einem Wohnraum zu einem Spitzboden haben wollen (die sollte ja an sich - und nicht grundlos - luftdicht sein)...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Schmitt
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bietigheim/Baden
    Beruf
    Meister + Techniker
    Benutzertitelzusatz
    mfG. Schmitt
    Beiträge
    250
    Zitat Zitat von OBommel Beitrag anzeigen
    Es gibt eine Verbindung im Hohlraum (90°-Winkel, gepresst).
    Ist nicht zulässig.

    TRGI 2008
    Pkt. 5.3.7.3 Werden Leitungen in Hohlräumen wie z. B. abgehängte Decken....... so muss der Hohlraum belüftet werden.

    Pkt. 5.3.7.4 Leitungen, ohne weitere Verbindung bis auf den Gasgeräteanschluss ..... können ohne weitere Schutzmassnahme (wie in 5.3.7.3 aufgeführt) in Hohlräumen verlegt werden.

    Alles klar??????

    mfg. Schmitt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Schmitt
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bietigheim/Baden
    Beruf
    Meister + Techniker
    Benutzertitelzusatz
    mfG. Schmitt
    Beiträge
    250
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    @ all: Ist Kunststoffrohr für Gasleitungen überhaupt zulässig??? (mich gruselt es schon beim Gedanken daran!)
    Ja, ist inzwischen zulässig.

    mfG. Schmitt
    Geändert von Schmitt (28.06.2012 um 11:28 Uhr) Grund: Korrektur
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    IT
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    @ Jürgen: Wo habne ich Kunstoffrohr überlesen?
    Hier geht es auf jeden Fall um Kupfer.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    @ all: Ist Kunststoffrohr für Gasleitungen überhaupt zulässig??? (mich gruselt es schon beim Gedanken daran!)
    Ja, ist es.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    @ OBommel: Warum nicht einfach rauf in den Spitzboden, dort waagerecht rüben und dann wieder runter? Also nur zwei (unkritische) kurze senkrechte Deckendurchführungen.
    Ich würde generell keine durchgehenden Lüftungsöffnungen in der Decke von einem Wohnraum zu einem Spitzboden haben wollen (die sollte ja an sich - und nicht grundlos - luftdicht sein)...
    Wäre nur ein Durchbruch, die Gastherme wird auf dem Spitzboden installiert. Die Leitung würde dann allerdings mittig den Spitzboden durchkreuzen. Der ist zwar kein Wohnraum, aber nutzbar ist er trotzdem.

    Der gepresste 90°-Bogen befindet sich bereits in der Zwischendecke und wird dort nicht mehr wegzudiskutieren sein.


    Wenn man ihn nicht in Beton eingießen kann, wird man vermutlich um eine Belüftung nicht umhinkommen, oder?

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ich würde generell keine durchgehenden Lüftungsöffnungen in der Decke von einem Wohnraum zu einem Spitzboden haben wollen (die sollte ja an sich - und nicht grundlos - luftdicht sein)...
    Wirklich luftdicht wird sie nicht sein. Die eigentliche Frage ist, ob irgendetwas dagegen spricht, die Lüftungsgitter oben in den Fußboden zu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    997
    @ Julius

    Mit dem Erscheinen der TRGI 2008 kann Kunststoff auch in der Gasinneninstallation eingesetzt werden:

    Verlegung der kompletten Hausgasinstallationen bis 100 mbar
    Verbundrohr in gelber Signalfarbe
    Meistens gleiche Messingfittings wie für die Trinkwasser-, Heizungs- und Druckluftinstallation, daher keine Verwechslung möglich

    Die Gasleitungen können fittinglos von der Rolle durch Schächte und Hohlräume verlegt werden, ohne dass diese belüftet werden müssen. Das macht Kunstoffrohre für den Anschluss von Dachheizzentralen besonders interessant, und die vereinfachten Auslegungshilfen von xxxx erleichtern die Planung.

    xxxx-Gas-Software zur Dimensionierung von Gasinstallationen nach TRGI 2008

    Julius das ist zulässig seit einführung der Strömungswächter. Nicht alles was zugelassen ist muss auch eingebaut werden.
    Ich für meinen Teil habe bis her nicht 1 Mtr Kunststoffrohr in der in der Gas befördert wird verbaut. ( Kopfsache)

    Deshalb
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    IT
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
    TRGI 2008
    Pkt. 5.3.7.3 Werden Leitungen in Hohlräumen wie z. B. abgehängte Decken....... so muss der Hohlraum belüftet werden.
    Mein Reden. Die Frage ist jetzt, wie man die Belüftung bei der vorhandenen Einbausituation fachgerecht lösen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl-Ing.
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
    Ist nicht zulässig.

    TRGI 2008
    Pkt. 5.3.7.3 Werden Leitungen in Hohlräumen wie z. B. abgehängte Decken....... so muss der Hohlraum belüftet werden.

    Pkt. 5.3.7.4 Leitungen, ohne weitere Verbindung bis auf den Gasgeräteanschluss ..... können ohne weitere Schutzmassnahme (wie in 5.3.7.3 aufgeführt) in Hohlräumen verlegt werden.

    Alles klar??????

    mfg. Schmitt
    Hallo,

    klinke mich hier mal mit rein. Bei uns wurde die Leitung ebenfalls unter einer Abgehängten Decke verlegt. Wie sehen die Vorschriften der Belüftung aus. Gibt es da was konkreteres über die Öffnungsgröße der Belüftung? Wir haben nur die zwei "Ringspalt", der größeren Bohrung durch das Mauerwerk geht, in dem Rohr liegt, keine seperate Belüftungsöffnung.

    Gruß Holdi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    IT
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von Holdi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Gibt es da was konkreteres über die Öffnungsgröße der Belüftung? Wir haben nur die zwei "Ringspalt", der größeren Bohrung durch das Mauerwerk geht, in dem Rohr liegt, keine seperate Belüftungsöffnung.
    Die Öffnungen sollen mindestens 10 cm² groß sein und es soll irgendwie ein ständiger Luftwechsel ermöglicht werden.

    Zur Frage der Anordnung der Lüftungsöffnungen in Zwischendecken habe ich bisher nur dies gefunden: http://www.sbz-online.de/gentner.dll...M_MTQ4MzA0.PDF.

    Sagt leider nichts über das Szenario aus, in dem beide Öffnungen oben liegen müssen. Und wenn, dann eher das Gegenteil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen