Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Designer
    Beiträge
    12

    KfW-55: externer Sachverständiger zur Abnahme nötig?

    Hallo,

    wir planen einen Neubau nach KfW-55 Standard.

    Brauchen wir für die Baubegleitung/Abnahme der KfW spezifischen Sachen einen externen Sachverständigen?
    Auf der KfW Webseite steht etwas davon, unser BU sagt ist nicht nötig.

    Was stimmt nun?
    Wenn ja, was für Kosten sind reel?

    Grüße
    NemoN
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KfW-55: externer Sachverständiger zur Abnahme nötig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    http://www.kfw.de/kfw/de/I/II/Downlo...2243_M_153.pdf

    und

    http://www.kfw.de/kfw/de/Inlandsfoer...gefoerdert.jsp

    was habt ihr denn für einen vertragspartner? generalunternehmer, -übernehmer, kauft ihr vom bauträger?

    wenn der bu sagt, das sei nicht nötig, könnte das dann nicht etwas bedenklich sein? bescheinigt werden muss die sache, fragt sich eben nur, wer es in eurem fall zu bezahlen hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Designer
    Beiträge
    12
    @Schwarz:

    Vielen Dank für das Infoblatt, das hatte ich noch nicht gefunden.
    Ich hatte mich wohl auf der Webseite verlesen, nur Denkmalgeschützte Bauwerke brauchen einen externen Gutachter der nichts mit dem Bauunternehmen zu tun hat.

    Unser Bauunternehmen hat auch einen zugelassenen KfW Gutachter.
    Ich dachte aber es müsste ein externer sein. Also alles geklärt, Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen