Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34

    hexagonaler Entwurf mit Atrium

    Rahmenbedingungen fuer den Entwurf:
    - Flachdach (Solaranlage)
    - Atrium mit Kueche/Esszimmer/Treppenaufgang kombiniert ueber 2 Stockwerke und grosser Fensterflaeche
    - 2 gleichwertige Schlafzimmer
    - 2 grosse Kinderzimmer + extra Bad
    - kein Wohnzimmer, stattdessen eine Art Medien-raum
    - keine integrierte Garage
    - keine Schraenke fuer Kleider etc.
    - 'Office' in Wohnbereich integriert (wenn ernsthaft gearbeitet werden muss sind in den oberen Zimmern genuegend Moeglichkeiten)

    - Hanglage (Eingang im Obergeschoss ebenerdig, Terasse vor Atrium ebenerdig)

    Bemerkung:
    - Entwurf ist von mir (bisher kein Architekt involviert)
    - diverse Raeume haben noch keine Fenster und die meisten Fenster sind erstmal nur so per Daumen
    - die dreieckigen Trockenbauwaende in den spitzen Ecken der Raeume sind vertikale Versorgungsschaechte fuer KWL/etc.
    - in einem der Bilder sieht man umlaufend abgehaengt Decken, diese dienen ebenfalls der KWL & indirekter Beleuchtung

    Fragen:
    - Statik im Bereich der eingeschobenen Kueche unter dem Schlafzimmer?
    - Statik fuer Dach im Bereich der Kinderzimmer/des rechten Schlafzimmers?
    - Fuer jede andere Anmerkung bin ich natuerlich auch dankbar.

    Hexagon_2012-06-26.jpg

    Grundrisse:
    Hexagon_2012-06-26.pdf

    PS: mir sind die Ausmasse des Baukoerpers bewusst (leicht Groessenwahnsinning ) und ich habe auch schon eine geschrumpfte Version auf Lager, wuerde aber gerne mit dem 'Original' starten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. hexagonaler Entwurf mit Atrium

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    an der idee mit hexagonalem grundriss haben sich schon einige versucht. deine grundrisse sind aber nicht konsequent. du weichst von dem entwurfsprinzip ab. das macht die grundrisse uninteressant und damit schlecht.

    die treppe wird so nicht funktionieren.

    dir ist auch klar, dass du jede menge nicht genutzte fläche im haus haben wirst, was den preis hochtreibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Engineur

    Bin neugierig. Welche Sprache ist das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34
    Denglisch ..hab da den engineer mit dem Ingenieur gekreutz.

    @rolf:
    Die hexagonale Raumaufteilung stand fuer mich nicht im Vordergrund (da fuer mich nicht sinnvoll realisierbar), sondern das 'umbaute' zentrale Atrium in Verbindung mit 120grad Waenden. Gestartet bin ich mit gleichseitigen Dreiecken mit Kantenlaenge 3m.

    Der ungenutzte Raum ist Luxus, ja.

    Was ist das Problem mit der Treppe, die Durchgangshoehe oder etwas anderes? 'Treppenmass' ist 16.8/30.3.

    Danke fuer die bisherigen Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    darf man mal fragen, weshalb du überhaupt ein hexagonales
    haus errichten lassen möchtest?

    ist es so spannend in einem hexagonalen haus zu wohnen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    297
    Ich finde es zumindest spannend, obwohl mir die Raumaufteilung im EG überhaupt nicht zusagen würde. Ich hätte z.B. den Leisure 2 nicht vom Wohnraum abgetrennt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34
    @Baumal
    Keine Ahnung ob das spanned ist.. aber was waere jetzt spannender an einem weiteren rechteck EFH #1235234?

    Es ergab sich halt so auf dem Papier. Und mittlerweile wuesste ich nicht wie ich einige Sachverhalte rechteckig loesen sollte, zB. der schraege Streifen Atrium quer durch den Bau, der an der Fensterfront auf natuerliche Weise so eine Art umgebendes Panaorama erzeugt, ohne dass dort zusaetzliche 'Auskragungen' noetig waeren..

    @Trololo
    Ja, dort in der Ecke hab ich auch noch nicht allzu viel Hirn verbrannt.. gefaellt mir selber auch nicht wie diese ganzen Raeume dort aussehen/aufgeteilt sind.. Im kleineren Entwurf sieht das etwas besser aus, mal schauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34
    @Baumal
    hier mal nen Link was ich mit der 'Auskragung' fuer nen Atrium bei nem rechteckigen Gebaeude meine..
    http://freshome.com/2012/04/12/lake-...-architecture/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ja, schaut doch nicht übel aus, das teil?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Joan Spark Beitrag anzeigen
    @Baumal
    hier mal nen Link was ich mit der 'Auskragung' fuer nen Atrium bei nem rechteckigen Gebaeude meine..
    ja - sieht auch bei einem rechteckigen gebäude passend aus, bei einem 6-eckigen kann ich mir das noch nicht vorstellen.

    zur treppe:

    - antritt liegt in einer durchgangsöffnung - das ist schlecht,
    - aus- und antrittstufe überschneiden sich, das sieht miserabel aus.

    hast du kopffreiheit der treppe gezeichnet oder gerechnet?

    je mehr ich mir deinen entwurf anschaue, desto schlechter finde ich die idee. zeitgemäß ist er nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    297
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    je mehr ich mir deinen entwurf anschaue, desto schlechter finde ich die idee. zeitgemäß ist er nicht.
    Außerhalb der normalen Bauform, was würdest du als zeitgemäß empfinden? Dein Dampfer stammte ja so gesehen auch aus einer anderen Epoche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ich kapiere bei der zeichnung ehrlich gesagt auch nix,
    (die vermassung erst recht nicht!)

    wie soll denn das dach aussehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34
    @rolf
    - Antritt vs. Durchgang(soeffnung), durchgehen betrifft nur Lagerraum und Technik.. ich hab bis vor 3 Jahren in einem Haus gewohnt wo der Treppenaustritt wirklich in einen relativ schmalen oft benutzten Durchgangsbereich ging (zw. Kueche/Esszimmer und dem Rest vom Haus), fand das aber selbst dort nicht schlimm
    - Ueberschnitt am Podest, hatte ich jetzt in Inventor nicht extra detailiert ausgefuehrt.. mit den Treppen in Revit komm ich nicht zufriedenstellend zurecht, da hab ichs in Inventor konstruiert und importiert (deswegen fehlen auch die Gelaender an der Treppe)
    - Kopffreiheit liegt laut Inventor bei ~2,09 m wenn ich die Bruecke ins Schlafzimmer mit ca 30cm 'Dicke' annehme.. als ich es gerechnet hab kam ich auf irgendwas um 2,2 m (kann allerdings die Bruecke noch um 1 Stufenbreite Richtung Panaoramafenster schieben und haette dann zusaetzlich 2 Antritte zur Kopffreiheit, so ca 32 cm)

    @Baumal
    ich find Panorama auch toll.. deswegen mag ich die Loesung die sich 'natuerlich' aus dem 'Schiefen' ergibt. Eine rechteckige Auskragung aus dem Gebaeude macht dies auch, ist aber halt 'extra'. Natuerlich sieht das Gebaeude deshalb von aussen ueberhaupt nicht spannend aus - das ist mir bewusst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    weshalb ergeben sich wohnräume "natürlich" aus dem schiefen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Jena
    Beruf
    Engineur
    Beiträge
    34
    @Baumal
    - bzgl Bemassung.. sorry, die Waende sind halt nicht unter 90 grad.. da ergeben sich pro Wandebene (3) je eine 'Richtung' fuer Masse auf/in der Wand und fuer Wandabstaende senkrecht dazu nochmal je einer.. also insgesamt 6 Bemassungsrichtungen. Und da ich wie weiter oben festgestellt das hexagonale Prinzip nicht durchgezogen hab noch ein paar mehr..
    Revit fand das auch nicht wirklich lustig.. einige Masse bekomm ich nicht angezeigt weil Revit 2010 die Moeglichkeit fehlt Masse 'auszurichten' wie Inventor das kann.
    - Dach.. im Moment erstmal nur nen flacher Deckel mit 1m Ueberstand ringsum.. hab dort noch nicht besonders viel Hirn investiert.

    Erlaube mir eine Gegenfrage, was ist natuerlich(er) an rechten Winkeln?
    Zudem bezog ich das 'natuerlich' auf das Panorama, dass sich ergibt wenn man das Atrium so in die Huette baut.. bei einem rechtwinkligen Haus geht das nicht einfach so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen