Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Dübel an Loch-Ziegel

Diskutiere Dübel an Loch-Ziegel im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Groß-Umstadt
    Beruf
    Prozessingenieur
    Beiträge
    3

    Dübel an Loch-Ziegel

    Hallo,

    ich habe einen wunderschönen Wandschrank gekauft und habe nun folgendes Problem. Diese möchte ich an meine Außenwand im Haus brinegn. Diese besteht aus Lochziegeln. Im Lieferumfang ware normal Spreitzdübel ( Fischer- Dübel s) 8mm mit 5x70 Schrauben. Ich habe dummerweise die Löcher mit Schlag gebohrt. Hält natürlich nicht. Dann habe ich versucht die Dübel mit Moltofix zu fixieren. Gleiches Ergebniss. Anschließend Tox-Tri dübel mit Moltofix und 5x80 Schrauben. Für diesen Dübel leider zu kurz. Habe die Dicke der Schrankhiterwand nur geschätzt. Anschließend 6x100 Schrauben verwendet.
    Jetzt ist guter rat teuer.
    Habe in einem anderen Forum was von Anker und injectionshülsen gelesen. Wäre das evtl. eine Lösung? Wenn ja, was nimmt man da? Ankerhülsen aus Metall oder lieber mit Netz? Gibt es da auch Anker mit innengewinde anstatt mit Gewindestange um von Außen eine Gewindeschraube ein zu drehen?
    Als Lösung habe ich auch von Dämmstoffdübeln gelesen. Laut isdochegal.de sind diese aber garnicht für Ziegel geeignet!

    Hat jemand eine Lösung für mich?

    Gruß
    Michael
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (03.07.2012 um 15:18 Uhr) Grund: nw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dübel an Loch-Ziegel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    je nachdem wie groß dein loch mittlerweile schon geworden ist - xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx...[MOD] Solche Batselwastl-Tipps wollen wir hier nicht[/MOD]
    du bist hoffentlich noch nicht durch die wand durch? ankerhülse o.ä. wirst mit krümelkeks nicht weit kommen...
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (03.07.2012 um 15:28 Uhr) Grund: bastelwastln weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Groß-Umstadt
    Beruf
    Prozessingenieur
    Beiträge
    3
    Das Loch hat sich höchstens auf 10 bis jetzt geweitet. Nein, durch die Wand bin ich noch nicht durch!

    Es ist mir schon ein bisschen wichtig, das mein Schrank ein paar Tage hängen bleibt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Habe das gleiche Mauerwerk und klebe meine Dübel grundsätzlich mit Baumontagekleber ein - genügend davon ins Loch rein, Dübel rein, hart werden lassen, dann erst Schraube rein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    für den tipp wirst bestimmt auch noch abgewatscht - weil is ja bastelwastel...

    statt gleich noch zu sagen wie es denn der "profi" macht, neee
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Andreas - der Profi weiß schon mal wie er ein Loch zu bohren hat.

    Und dann schut er auf die Seiten der entsprechenden Hersteller und sucht sich die Dübel mit der passenden Zulassung raus.

    SO einfach ist das.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Ist ja richtig und da gebe ich dir uneingeschränkt recht, aber hier ist das Kind doch schon in den Brunnen gefallen.
    Da geb es doch nun 2 Varianten - den TE weiter Versuche starten lassen und warten bis die nächste Frage kommt ala - Loch ist jetzt 5cm groß, Schrank hängt immer noch ni ODER eben ein Tipp der hält.
    Wo ist denn der große Unterschied, zwischen dem was ich geschrieben habe und Baumontagekleber - dies scheint ja zumindest i.o. zu sein.
    Da bitte ich noch um Aufklärung, denn hier werden Sie geholfen.
    Vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Liebe Moderatoren, ihr irritiert die Leser hier schon! Verständlich, dass keine Produkte genannt werden sollen. Aber wie soll jemand sonst genau beschreiben, was er in einem solchen Fall getan hat? Soll ich etwa einen bestimmten Dübel so beschreiben? "Ich war an der Fulda angeln und habe einen Fisch von 6 cm Länge und 7mm Durchmesser am Haken gehabt; den konnte ich gut in das Bohrloch stecken, jetzt hängt der Spiegel dran. Und wichtig: die Schwanzflosse war auffällig gespreizt und gezackt!"
    Für Gärtner: den Fischkopf unter die Tomaten stecken, dann wachsen die besonders gut!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Groß-Umstadt
    Beruf
    Prozessingenieur
    Beiträge
    3
    So, ich habe gestern mit Fachmann der Möbelinstallation gesprochen und viel im I-Net gestöbert.
    Fazit: Heißkleber oder Baumontagekleber. Ich gehe davon aus, da Heißkleber doch relativ schnell abkühlt, der Montagekleber besser geeignet ist. Außerdem ist Heißkleber doch recht weich.

    Nachdem ich mir die Löcher nochmal innen angeschaut habe, liegt das Problem bei mir auch am Putz. Die Putzschicht ist dicker als ich angenommen habe. Somit greift der Dübel zu wenig im Ziegel. Putz ist zu porös und reißt raus. Lösung, selbst verständlich die Dübel weiter in die Wand und noch längere Schrauben.

    Andreas - der Profi weiß schon mal wie er ein Loch zu bohren hat.

    Und dann schut er auf die Seiten der entsprechenden Hersteller und sucht sich die Dübel mit der passenden Zulassung raus.

    SO einfach ist das.
    Dazu nochmal ein Zitat von meinem Fachmann:
    "Wenn wir merken, dass die Dübel nicht greifen, kleben wir sofort"

    Zu dem Thema bohren noch eine Frage. Wie Bohre ich am beten in einen Ziegel? Ohne Schlag ist klar! Steinbohrer dauert aufgrund seiner Beschaffenheit dann recht lange. Metallbohrer? Den mache ich mir damit kaputt. Steinbohrer anschleifen? Bohrer auch quasi kaputt und man braucht da entsprechendes Werkzeug.
    Welche Lösung hat da der Profi????

    Gruß Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von mikaaa Beitrag anzeigen
    So, ich habe gestern mit F L achmann der Möbelinstallation gesprochen und viel im I-Net gestöbert.
    Fazit: Heißkleber oder Baumontagekleber.

    Dazu nochmal ein Zitat von meinem F L achmann:
    "Wenn wir merken, dass die Dübel nicht greifen, kleben wir sofort"


    Den hätte ich sofort achtkantig rausgeworfen. Fehlt nur noch das Wort Silikon!

    Baumontagekleber ist kein sachgerechter Ersatz für einen ordentlichen und für den jeweiligen Wandbildner geeigneten Dübel!
    Aber immer ein ausreichendes Sortiment an geeigneten Dübeln dabei zu haben, ist natürlich Aufwand und erfordert (noch schlimmer) auch noch die Inbetriebnahme des Gehirns!

    Zum Thema Bohren - mit einem guten Steinbohrer und einer guten Bohrmaschine (nicht so farbiges Ding aus dem Baumarkt) ist das ohne Schlag kein Problem. Schnell geht allerdings anders. Aber das macht ja nix. soll ja gut werden und kein Weltrekord
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Mit dem Kleben haben die ja schon recht, aber nur mit zugelassenen Injektionsmörtel und den entsprechenden Zubehör (wie zb. Siebhülse) Aber das steht alles auf den Seiten der Hersteller und klar gibt es Einsatzanker mit Innengewinde. Geh doch mal bei dem Grätentier auf die Seite da steht doch alles.

    Ich habe auch schon mal mit Montagekleber Dübel fixiert, für meine Fußleisten, tja viele davon sind mitlerweile lose, davon würde ich die Finger lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen