Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476

    Elektrohausanschlusskabel verlängern

    Moren zusammen,

    ich weiß leider nicht ob das Thema hier richtig ist, aber ich versuche mal mein Glück. Es muss ein Hausanschluss (Strom) samt Panzersicherungen von einem ort im Haus (EG) in den angebauten Keller auf der anderen seite des Hauses verlegt werden.

    Meine Frage, ist es möglich, dass das Kabel von der Zuständigen Firma nur verlängert werden kann, oder muss es komplett von der Straße aus neu verlegt werden. Hintergrund ist dieser, dass bei der verlängerung nur hinter dem Haus aufgebaggert werden muss, sonst muss der ganze Garten aufgemacht werden.

    Hat damit schon jemand erfahrungen?

    Danke und Gruß
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Elektrohausanschlusskabel verlängern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Verlängerung sollte über ein zugelassenen Eli deines Versorgers kein Problem sein.
    Für solche Fälle gibts spezielle Muffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das kann Dir nur Dein Grundversorger (Netzbetreiber) sagen und machen!
    Der Kasten mit den NH Sicherungen und das Kabel bis dort hinein (v. d. Strasse) sind dessen Eigentum und Zuständigkeit.

    Also die Jungs anrufen und zu einem Ortstermin bitten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476
    Ok also das unternehmen kontaktieren die das Kabel auch ferlegt hat.
    Gut zu wissen dass so etwas möglich ist. Den ganzen Garten aufzureissen wäre fatal.

    Wie schaut es eigentlich mitder Gasleitung aus die aktuell noch im Haus ist? Die wird zukünftig nicht mehr benötigt. Kann diese dann auch einfach am Straßenhydranten abgestellt werden und das kabel leer in der Erde gelegt werden?

    Gruß
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Strom:

    Das ist machbar. Verlängern geht i.d.R. problemlos.
    Meist führt aber der Netzbetreiber solche Arbeiten entweder mit eigenen Kräften aus oder durch einen dafür fest beauftragten Fachbetrieb.
    Sollte es sich jedoch um eine recht alte und schwächliche Leitung handeln, kann es sein, daß der VNB sie komplett neu haben möchte.

    Vorgehensweise:
    -Deinen Wunsch an einen (möglichst örtlichen) konzessionierten Elektroinstallateur herantragen, Ortstermin mit diesem.
    -Dieser wird dann das Anliegen förmlich an den VNB weitergeben und die technischen Absprachen treffen, ggf. mit weiterem gemeinsamem Ortstermin.
    -Ausführung dann wie gesagt seitens VNB.
    -Rechnung geht an Dich.

    Bezüglich der Erdarbeiten kann evtl. verhandelt werden, ob der VNB Selbstausführung oder Ausführung durch einen anderen, direkt von Dir beauftragten (billigeren) Betrieb akzeptiert.

    Feddisch!


    Gas:
    Die Hausanschlußleitung würde ich belassen, wenn sie keine Fehler aufweist.

    Ggf. kann das Ende in einen Schacht vor dem Haus verlegt werden.
    Stillegung ist aber natürlich auch möglich.
    Meist wird dann aber nicht nur abgedreht und abgestopft, sondern der Abzweig am Hauptstrang gekappt (ectl. kostenpflichtig).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen