Ergebnis 1 bis 6 von 6

Wasser und Sand in den Keller gespült bei Mauerdurchführung der Trinkwasserleitung

Diskutiere Wasser und Sand in den Keller gespült bei Mauerdurchführung der Trinkwasserleitung im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Büchen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    3

    Wasser und Sand in den Keller gespült bei Mauerdurchführung der Trinkwasserleitung

    Schönen guten Abend,

    nach heftigem Regen ist Wasser in unseren Keller gelaufen und ebenso wurde eine ordentliche Portion Sand reingespült. Genau an der Stelle, an der die Trinkwasserleitung ins Haus führt. An gleicher Stelle außen am Haus, ist der Boden leicht eingesackt - was mir auch plausibel erscheint, wenn die Erde darunter nun im Haus liegt. Das Absacken außen von etwa 20 cm ist etwas schwer auf dem zweiten Bild zu erkennen.
    Auf dem ersten Bild sieht man die Mauerdurchführung, welche im wesentlichen nichts anderes ist, als ein Loch in der Wand und Erdreich dahinter bzw darin. Keinerlei dichtende Teile oder Materialien sind erkennbar.
    Nun stellt sich mir die Frage, wie ich diese Stelle sinnhaftig und seriös wieder dicht bekomme - denn der nächste dicke Regen kommt bestimmt ...

    Danke & Beste Grüße, Sascha



    innen:



    außen:

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser und Sand in den Keller gespült bei Mauerdurchführung der Trinkwasserleitung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    von außen freilegen, reparieren, wahrscheinlich eher fertig stellen, abdichten und das ganze innen ebenfalls fachgerecht überarbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311
    Da liegt meines Erachtens zusätzlich zu nicht ordnungsgemäßen Durchführung noch mehr im Argen.
    Schaut Euch mal die Klinker-Fugen an.
    Ich tippe auf verstopften Dachrinnenablauf.
    Beobachte mal die gesamte Rinne bei Stark-Regen.

    mfg
    helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Büchen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    3
    Hallo Helmut, sehr gut erkannt. In der Tat haben wir da an den Fugen eine weitere Situation, für die ich noch bessere Fotos hochladen werde. Denn genau an dieser Stelle gehen Risse durch Fuge, Klinker und Sole - an beiden Seiten der Hausecke.

    Jetzt versuche ich erstmal zu verstehen, wie denn eine "ordnungsgemäße Durchführung" ausgeführt werden müsste.
    Denke, wenn ich die Durchführung einfach zuspachtel mit Beton, dann scheint mir das auf den ersten Blick erstmal keine vorbildliche Lösung zu sein ... oder doch ?!

    ... Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311
    wie eine perfekte Durchführung aussieht sende ich Dir per PN , da ich nicht weis, ob ich den Link hier einstellen darf.
    Im übrigen ist dies hier schon öfters behandelt worden.

    Mfg
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Büchen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    3
    Habe mir mal Durchführungssysteme verschiedenster Hersteller angeschaut. Mit fällt auf, das diese immer von einem exakt rundem Mauerloch-Querschnitt ausgehen. Nun, den habe ich nicht. Bei uns besteht das Loch aus rausgeklopftem Stein, eher rechteckig, dabei aber krumm und schief. Denke also, dass solche Durchführungen hier wenig weiterhelfen. Es sei denn, ich kann aus dem krummen rechteck-Loch ein rundes machen. Aber wie?
    Hatte schon überlegt ein Stück KG Rohr dort einzuzementieren - oder auch das Loch durch Kernbohrung kreisrund werden zu lassen. Aber das Loch ist doch jetzt schon total überdimensioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen