Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

nicht tragende Zwischenwände im EFH klassisch oder Trockenbau?

Diskutiere nicht tragende Zwischenwände im EFH klassisch oder Trockenbau? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Siegburg
    Beruf
    Dipl.Ing
    Beiträge
    3

    nicht tragende Zwischenwände im EFH klassisch oder Trockenbau?

    Hallo Zusammen,
    ich plane gerade unser EFH, welches wir dieses Jahr noch anfangen werden zu bauen. Nun beschäftige ich mich mit der Frage, wie ich im Haus die Zwischenwände realisieren soll. Jetzt stellt sich für mich die Frage, wo die Vor- und Nachteile zwischen einer klassschen Mauer und Trockenbau sind.
    Ein wichtiger Punkt für mich ist vernünftiger Schallschutz, ohne das die Zwischenwände unnötig dick werden. Mit z.B. Kalk-Sandstein könnte ich sowas realisieren, aber in meiner jetzigen Wohnung merke ich deutlich die Nachteile hiervon. Da ist das Aufhängen eines Bildes mit ner Bohrung verbunden. Mit Nägeln kommt man da nicht so wirklich weit.
    Es scheint für mich nach einigen Recherchen so zu sein, dass ich mit Trockenbauwänden ebenfalls vernünftige Schallisolation hinkriege und die Kosten dürfen nicht wirklich teurer sein (glaube ich?!). Außerdem muss ich nach dem Wandaufbau die Wand nicht aufwendeig verputzen, sondern lediglich zwischen den Platten diese entsprechend spachteln & schleifen. Dosen für Elektro stelle ich mir ebenfalls einfacher vor als bei einer gemauerten Wand.
    Gibt es wichtige Nachteile einer Trockenwand, die ich beachten muss, wenn ich mich für so ne Wand entscheide?
    Ach ja, wahrscheinlich würde ich die Arbeit von nem Fachmann durchführen lassen, sonst wird das Haus nie fertig...

    Danke für euer Feedback!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. nicht tragende Zwischenwände im EFH klassisch oder Trockenbau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Trockenbau ist einer Massivwand im Schallschutz überlegen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Massivwand ist Trockenbau im Schallschutz überlegen














    Es gibt keine Grundregel. Man lege den gewollten Schallschutz fest, prüfe die Wandbildner, wie sie dieses Ziel erreichen und entscheide dann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    MA
    Beruf
    Buero
    Beiträge
    922
    Trockenbauwand . Bin begeistert wie leise es im OG damit ist .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Vielleicht eine massive Trockenbauwand...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast943916
    Gast
    ich möchte mal eine Massive Wand mit einer Wandstärke von 150 mm, sehen die 62 dB erreicht,
    korrekte Verarbeitung beider Varianten vorausgesetzt......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von LaSina Beitrag anzeigen
    Trockenbauwand . Bin begeistert wie leise es im OG damit ist .
    Du sprichst von deinem unfertigen Haus (ohne Türen etc.) ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    ich möchte mal eine Massive Wand mit einer Wandstärke von 150 mm, sehen die 62 dB erreicht,
    korrekte Verarbeitung beider Varianten vorausgesetzt......
    Gibt es nicht... Ich musste es ja auch zugeben, Trockenbau ist Massiv im Bereich Schallschutz einfach überlegen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,148
    Das kann man leider so pauschal auch nicht sagen. Hier spielen die Materialien, der auf die Wand ausgeübte Druck, etc auch eine entscheidende Rolle. Die Möglichkeiten der Entkopplung bei Trockenbauwänden ist allerdings bedeutend höher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Siegburg
    Beruf
    Dipl.Ing
    Beiträge
    3
    Und wie sieht es mit Pfusch aus, wenn ich mir die Wände machen lasse? Auf was muss ich auchten, um frühzeigig Verarbeitungsfehler festzustellen?
    Und was für Traglasten sind den mit so ner Wand möglich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von axel50
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Konstanz
    Beruf
    Maurermeister
    Benutzertitelzusatz
    Bauleiter
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von werb49 Beitrag anzeigen
    Und wie sieht es mit Pfusch aus, wenn ich mir die Wände machen lasse? Auf was muss ich auchten, um frühzeigig Verarbeitungsfehler festzustellen?
    Und was für Traglasten sind den mit so ner Wand möglich?
    Darauf das es den allg. Regeln der Technik entspricht!? Wie bitte!!? Traglasten auf Trockenbauwand!? Äähm, nein! Höchstens du machst ne Holzständerwand die muss dann aber richtig dimensioniert sein. Also zu nächst mal: im Normalfall besitzt so ein EFH TRAGENDE und NICHT TRAGENDE Zwischenwände.Tragende Massivwände müssen mindestens 17,5cm breit sein zwecks ausknicken etc. Müsst aber der Statiker alles berechnen. Ich würde die nicht tragenden wahrscheinlich Trockenbau machen. Falls du sie in ein paar Jahren wieder rausreisen willst.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Vermutlich meint er Konsollasten, nicht Traglasten.
    Also Sachen AN der Wand, nicht AUF der Wand...

    Übrigens: Das Lesen der ursprünglichen Fragen erleichtert oft ganz gewaltig die Beantwortung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mit ´nem nagel kann ich bei beiden systemen nicht viel ausrichten, außer das der röhrende hirsch runter fällt.

    was nützt mir eine 150 mm trockenbauwand mit 62 dB, wenn die baumarkttür für 99 euro gerade mal nur den blick versperrt und alles andere durchlässt. das thema schallschutz kann ich zusammen mit den türen betrachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,778
    mit ´nem nagel kann ich bei beiden systemen nicht viel ausrichten, außer das der röhrende hirsch runter fällt.
    aber mit passenden Dübel und Schraube.

    Die andere Seite

    was nützt mir eine 150 mm Massivwand mit XX dB, wenn die baumarkttür für 99 euro gerade mal nur den blick versperrt und alles andere durchlässt. das thema schallschutz kann ich zusammen mit den türen betrachten.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ja Peeder - beschichtete pappendeckeltür und massive schallschutzwand kann ich nur zusammen im schallschutz gesamt bewerten. der vergleich soll aufzeigen, dass der wandaufbau und die materialzusammensetzung frühzeitig diskutiert, anhand von nägeln und schallschutzwerten sollen vor dem entwurf bereits die entscheidung über material getroffen werden. die kostennot zwingt dann später zum einbau billiger papptüren. das war es dann mit dem schallschutz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen