Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Heek
    Beruf
    Verwaltungsfachwirt
    Beiträge
    11

    Verschmutzung durch Estrichleger

    Hallo!

    Ich habe das Problem bereits in einem anderen Board geschildert, erhoffe mir hier aber ebenfalls fachkundige Antworten!

    Ich habe folgendes Problem:
    In meinem Haus wurde der Estrich eingebracht.
    Nach Fertigstellung habe ich gesehen, dass dabei der bereits vorhandene Strukturputz im Treppenhaus erheblich durch Estrichspritzer beschädigt worden ist.
    Wahrscheinlich werde ich die Putzer erneut kommen lassen müssen, um die Stellen neu zu verputzen.
    Der Estrichleger war vor Bauausführung zur Begutachtung im Haus. Bei der Begutachtung war der Strukturputz bereits an der Wand.
    Nachdem ich den Mängel angemeldet habe und um Nachbesserung bzw. Minderung der Rechnung gebeten habe, schreibt mir der Estrichleger, dass bei Auftragsvergabe ein besonderer Schutz der Wände nicht bekannt war. Wäre dies bekannt gewesen wäre die Preisfindung anders gewesen. Man sei von einem normalen Bau mit normalem Putz und Tapeten ausgegangen. Hierzu gehören dann auch kleinere Ausbesserungsarbeiten beim Putz (Nebenleistung des Gewerkes).
    Der Estrichleger fordert mich auf umgehend den von mir eingehaltenen Betrag zu zahlen. Komme ich der Aufforderung nicht nach, wird deren Rechtsbeistand die Einforderung übernehmen.
    Ich bin ziemlich fertig. Ich habe den Estrich drin, dafür aber den Putz total versaut, so dass ich hier neu verputzen muss. Die dafür entstehenden Kosten soll ich selber zahlen, obwohl ich die Sauerei nicht zu verantworten habe.
    Was kann ich jetzt machen? Bin ich im Recht das ich auf Minderung bestehe, oder ist der Estrichleger im Recht? Ist es normal, dass beim Einbringen des Estrichs der Putz zerstört wird?
    Mit der Bitte um Hilfe.

    SeroZ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verschmutzung durch Estrichleger

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    T9-Liebhaber
    Gast
    Ganz einfach!
    Sie werden die Summe wie es sich gehört sofort überweisen, abzüglich 5-10% Sicherheitseinbehalt.
    Dem Estrichleger gehts ja in erster Linie darum, dass endlich Geld auf seinem Konto ist.
    Und darauf hat wie jeder Arbeitnehmer auch das Recht darauf. Der wird sonst noch sturer und es geht gar nix mehr.

    Wie gesagt am besten Sie überweisen heute noch. Sie sollten darüber aber nicht vorher nochmal mit dem Estrichleger sprechen, sonst sagt er natürlich gleich er will alles haben.

    Die 5-10 % geben Sie ihm dann, wenn er mit den Ausbesserungsarbeiten abgeschlossen hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast

    5-10%

    werden vermutlich nicht ausreichen um die Schäden zu beseitigen. Kostenvoranschlag vom Putzer einholen, Betrag für die voraussichtlichen Schadensbeseitigungskosten einbehalten. Der Estrichleger hat vor Angebotsabgabe die Baustelle besichtigt? Wenn Putz da schon vorhanden war, war es seine Sache dies bei Angebotsabgabe zu berücksichtigen oder Bedenken anzumelden. Drohen Sie selbst nicht mit Anwalt, schalten Sie den sofort ein, damit das Schreiben an den E-Leger rechtssicher verfasst wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Heek
    Beruf
    Verwaltungsfachwirt
    Beiträge
    11
    Hallo Baufuchs!

    Ich habe bereits 90% direkt nach Rechnungserhalt überwiesen.
    Die übrigen 10% habe ich einbehalten, bis die Nachbesserungen erfolgt sind.

    Der Estrichleger war vor Ausführung der Arbeiten vor Ort und hat alles besichtigt. Da war der Putz und die Fussbodendämmung etc. bereits eingearbeitet.

    Fraglich ist, was ich ihm jetzt schreiben soll.

    Gruß

    SeroZ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast

    Wäre ich an Ihrer Stelle,

    würde ich selbst gar nicht mehr schreiben. Sie haben von ihm schriftlich, dass er Ihre Ansprüche ablehnt. Ohne Anwalt werden Sie da nicht weiterkommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Estrichleger empfehlen
    Von xxlmichel im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 08:01
  2. Ungerader Estrich
    Von SeroZ im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 15:23
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.10.2002, 23:33