Ergebnis 1 bis 4 von 4

Umfassende innen-Renovierung

Diskutiere Umfassende innen-Renovierung im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    IT Systementwicklung
    Beiträge
    163

    Umfassende innen-Renovierung

    Hallo,

    ich möchte mittelfristig 4 meiner Räume sanieren, d.h. neu tapezieren (ggf. auch eine alternative zu Tapeten), Fußbodenbelag neu (d.h. Laminat raus und Echtholz rein) und Austausch der jeweiligen Raumtüren bzw. Zargen (Durchgang ohne Tür).

    Da ich die Wohnung weiterhin während des Renovierens bewohnen möchte, kann ich nur raumweise sanieren lassen.

    Ich frage mich nur, in welcher Reihenfolge lasse ich denn was machen? So weiß ich z.b. nicht, wie hoch der Fussboden kommt, also muss die Tür nach dem Fussboden rein... also solche Kleinigkeiten beschäftigen mich derzeit.

    Und wie viele Handwerker benötige ich? 2? (Maler und Schreiner?)

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Umfassende innen-Renovierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Langenhagen
    Beruf
    PTA
    Beiträge
    98
    Wir machen gerade das Gleiche, allerdings alles gleichzeitig, zumindest im EG. Also wir haben das Laminat und die Türen rausgerissen und die komplette Elektroinstallation erneuert, ein bisschen an den Wänden geändert. Der Maurer hat dann die komletten Wände neu verputzt, so dass die Maler alles einmal gespachtelt und geschliffen haben, nach dem Voranstrich und kleinen Ausbesserungen kommt heute der Endanstrich. Als nächstes lassen wir den Boden machen, sowohl Parkett als auch im Flur um die Türen rum die Fliesen, und wenn das alles fertig ist kommen die neuen Türen vom Schreiner. Also wenn du nur die Tapeten abmachst wirst Du wohl mit Maler und Schreiner, evt Bodenleger?, auskommen.
    Geändert von Dober1108 (16.07.2012 um 13:16 Uhr) Grund: Wort fehlte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Von oben nach unten und zum Schluß die Türen. Sinnvoll wäre wenn man die Tür inkl. Zarge vorher schon ausbauen könnte, aber das lässt sich in der Praxis nicht immer realisieren. Je nachdem wie die Zarge eingebaut wurde fällt halt beim Ausbau doch schon ein bischen Dreck an, und bei neu renovierten Wänden und Böden muss man da ein bischen aufpassen.

    Das Verlegen des Bodens an der Zarge ist für einen Schreiner sicherlich kein Problem. In Deinem Fall kann man die Zarge auch einkürzen da sie später sowieso ausgebaut wird. Da lässt sich also einfach arbeiten.

    Wie man das nun im Detail bewerkstelligt sieht man vor Ort. Je nach Raumgeometrie, Position des Fensters, Position der Tür, muss man sich halt was einfallen lassen wie man vorgeht. Wenn Dein Schreiner das nicht zum ersten Mal macht, sollte ihn das nicht vor Probleme stellen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen