Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Filderstadt
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    14

    Wie Architekt finden - Kreis Tübingen

    Hallo zusammen,

    wir planen den Bau eines Einfamilienhauses. Nach Gesprächen mit Bauunternehmern und Fertighausanbietern reift die Erkenntnis, dass ein Architekt vielleicht doch nicht so verkehrt wäre.

    Worauf müssen wir bei der Suche eines Architketen achten. Wir haben natürlich ein bisschen gegoogelt und die Homepages betrachtet. Jetzt gefallen uns manche Beispiele vom Stil sehr gut. Nur wie finde wir jetzt heraus, dass es auch ein guter Architekt ist?

    Gerne sind wir auch für Empfehlungen aus dem Forum offen.

    Grüße

    Verena und Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie Architekt finden - Kreis Tübingen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    gerade als rechtsanwalt solltest du doch wissen, welche konsequenzen hinter einer oder mehrerer öffentlicher namensnennungen im internet stehen. namen werden hier nicht genannt, wenn dann nur per PN.

    wie wäre es, direkt kontakt aufnehmen und ein unverbindliches gespräch führen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Filderstadt
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Beiträge
    14
    Es geht hier ja nicht darum einen bestimmten Architekten öffentlich schlecht zu reden.

    Eher um

    1. allgemeine Hinweise auf was man achten muss
    2. vielleicht ist hier im Forum ja zufällig ein Architekt aus der Nähe, oder kennt jemanden den er empfehlen kann.

    Weil ich, als Laie, weiß nicht, wie ich einen Architketen beurteilen soll. Ich kann ein Gespräch mit ihm führen, aber daraus werde ich nicht erkennen, ob er sein Handwerkszeug beherrscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    1) Überleg doch mal, was Du einem Bekannten auf die Frage antworten würdest, wie er einen guten Anwalt findet.
    2) Gebaute Beispiele auf den HP sind schön, sollten aber nicht DAS Auswahlkriterium sein. Ein Architekt baut nicht sein, sondern DEIN Haus.
    Also sollte er sich auch in Deine Wünsche einfühlen können. Vielleicht ist es also besser, wenn einer viele Stile zeigt, weil er dann evtl. besser auf Deine Wünsche eingehen kann als einer, der immer ..... macht, was Deine Wünsche aber nur zu 80 % abdeckt.
    3) Wichtig ist, dass es kein rein Entwurfsarchitekt ist, sondern dass der auch schon seine Entwürfe umgesetzt hat. Dann kommen keine unbaubaren Architetenknepe dabei heraus.
    4) Lass Dir Referenzen nennen und frag bei denen nach.

    An sonsten - Bauchgefühl, Bauchgefühl, Bauchgefühl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Reutlingen
    Beruf
    Pädagoge
    Beiträge
    91
    Um es noch komplzierter zu machen: Wir hatten einen unserer Meinung nach guten Architekten (Empfehlungen, Baustil gefällt, Bauchgefühl war auch ok) gefunden nur leider war dieser völlig 'ausgebucht', was zur Folge hatte, dass sich alles in die Länge gezogen hat und wir irgendwannn entscheiden mussten, dass es so vermutlich nicht auf Dauer gut geht.
    Berechtigterweise kosten natürlich erste Vorentwürfe auch schon was, falls ihr aber in deiser Phase skeptisch werden sollte, spricht auch nix dagegen sich nach einer Alternative umzusehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    dann mach ich´s noch komplizierter:
    die (verfügbaren) guten werden immer weniger,
    in ortsnähe (für bauleitung sinnvoll) noch mehr,
    einen finden, mit dem nebenbei die chemie passt ..
    fast unmöglich
    trotzdem: suchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Hallo TE,

    auch ich könnte leider reichlich Beiträge aus eigener BH-Erfahrung liefern, um es noch komplizierter zu machen.
    Es gibt genau dazu (auch von mir) genug Diskussionen hier im Forum. M.E. ist dies die am wenigsten (befriedigend) beantwortbare Frage dieses Forums überhaupt. Die Profis sehen das nicht immer so, das ändert aber wenig an vielen Erfahrungen der BH.

    Dennoch ist es - wenn auch unmöglich zu lösen - m.E. die bessere Alternative mit Architekt zu bauen, mindestens am Anfang (LP1-4/5) zu planen. M.E. bringen Referenzen so gut wie nichts, wenn Du nicht den Referenzgeber gut kennst. Wenn der andere Ansprüche und Vorstellungen (auch an die Chemie) als Du hast, dann sind die guten Referenzen u.U. dennoch wertlos.
    Ein Haus sieht nicht nur wegen dem Architekten so aus wie es aussieht. Es ist auch da manchmal die Frage, was gemeinsam durch- und umsetzbar ist.

    M.E. hast du beruflich bedingt schon mal einen großen Vorteil (denn da macht man oft, von Anfang an und dann gerade wenns schwierig werden sollte, m.E. die schlimmsten Fehler) - evtl. wird das aber gar nicht so geschätzt von den AN.

    Wir haben damals zuerst die Architektenliste der Architektenkammer genommen und alle im Umkreis abtelefoniert, dann eine Vorauswahl getroffen, die wir näher kennenlernen wollten. Mit viel Vorarbeit und Sorgfalt rangegangen, dann bei der Auswahl nach je 2 Gesprächen mit dem engeren Kreis +/- bewußt einen "Künstler" genommen, und dann schon nach 4 Wochen gespürt, dass das nichts wird, aber erst nach 4 Monaten die Reißleine (nach Konsultation Deiner Kollegen) gezogen.

    -> Dokumentierte Kostenüberschreitung in LP2 lag bei +90%, die Entwürfe in vielem dennoch bescheiden. Wie erwartet wurde von ihm dann volle Honorarrechnung für LP1-4 aus der so überschrittenen Summe gestellt ... inzwischen ist diese aber verjährt.

    Ich habe wegen meiner Kündigung des ersten Architekts (aus wichtigem Grund) mind. 1 Jahr, etliches Geld und viel Mut und Nerven verloren und gezweifelt, ob das Projekt für uns überhaupt durchführbar ist. Das war das Schlimmste dran. Schliesslich ging es dann doch noch ... dafür mit anderen Schmerzen bis heute.

    Soviel für heute,
    Gruß
    Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen