Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Dachsparren aussteifen

Diskutiere Dachsparren aussteifen im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    44

    Dachsparren aussteifen

    Guten Tag,

    für eine Garagenerweiterung (KS-Plansteine, 6DF) von 6,30x3,60m (incl. Verblender) mit Anbindung an ein vorhandenes Steildach hat mein Statiker mir Dachsparren von 8x22 sowie die Aussteifung mit einem Rispenband vorgegeben. O-Ton: "Horizontalaussteifung Steildach: mit Rispenband auskreuzen, Ankernägel nach den Vorschriften des Herstellers"; das steht so in der Statik.

    Aufgrund der geringen Dachneigung müssen wir sowieso ein wasserdichtes Unterdach einbauen, so dass zunächst eine komplette Schalung vernagelt wird. Ist dann immer noch das Rispenband erforderlich ? Soll heißen: Können die Sparren noch irgendwo hinwandern, wenn die Schalungsbretter komplett vernagelt wurden ?

    Schöne Grüße
    Rafael Neumann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsparren aussteifen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    ja - die können
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    44
    Und das bei nur 3 bzw. mit Kreuzung 6 Ankernägeln pro Sparren gegenüber der x-fachen Menge an Ankernägeln für die Schalung ?
    Es geht dabei nicht nur um die Unterstützung der Stahlindustrie, gelle ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    frag doch einmal deinen statiker, ob nicht die aussteifung durch großformatige tafeln als schalung erfolgen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    44
    Moin moin,

    mit dem Statiker bin ich inzwischen durch, denn fast alle bisherigen Diskussionspunkte wurden von einem sog. Prüfstatiker anders gesehen als wiederum von einigen Fachleuten im Forum. Insoweit muss ich mir offensichtlich jemanden suchen, dem ich - aus welchen Gründen auch immer - mehr vertraue als anderen; in meinem Fall war es der Prüfstatiker, der viele dinge einfach pragmatisch gesehen und entschieden hat. Hier hilft die Standardaussage in diesem Forum, man möge sich einfach an die "Baufachleute" wenden und "gute Arbeit kostet halt auch etwas" leider nicht weiter. Das Geld hatte ich vorher bezahlt, aber ob die Arbeit gut war, wage ich doch schwer zu bezweifeln.

    Zurück zum Thema:
    "Großformatige Tafeln" wären dann aber wohl keine Schalungsbretter von 20cm Breite, gelle ? Witzigerweise (ich schreibe ja offensichtlich hier immer sehr lustige Sachen) sagt der Dachdeckermeister meines Vertrauens dazu nur, dass es Quatsch ist, ein Windrispenband zu verbauen, wenn eine komplette Schalung von 20mm Stärke draudfgenagelt wird. Auch wieder ein Fachmann ?
    Steht aber lustigerweise auch so bei den Fachbegriffen auf einer Ingenieurbüroseite:
    »Windrispe« ist die Bezeichnung für ein statisch wichtiges Konstruktionselement, welches für die Versteifung von Dachflächen verwendet wird, wenn keine Bretterschalung oder z.B. eine Scheibe aus Spanplatten vorhanden ist; und eine Bretterschalung wird ja benutzt.

    Also werden sich auch wohl ín diesem Punkt die Experten wieder streiten können.

    Viele Grüße
    Rafael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Pass auf, es ist ganz einfach:
    Wir sagen nichts zum Prganisationsprogrammieren (Was immer das sein mag) und Du versuchst nicht, Deine Sichtweise von baulichen Dingen gesundbeten zu lassen.

    Eine Brettschalung parallel zur Traufe ist kein austeifendes Element im statischen Sinne. Wenn Dein Prüfstatiker das anders sieht, soll er Dir das schriftlich geben und damit auch für die Folgen haften!
    Der DD soll auch lieber weiter Ziegel durch die Gegend werfen als schlauer als die Statiker zu sein, die für Ihre Berechnungen haften (müssen)!

    Entweder also zugelassene und geeignete Holzwerkstoffplatten mit den vom Statiker nachzuweisenden Nägeln/Schrauben in ebenfalls nachzuweisendem Abstand oder Windrispen. Die müssen übrigens nicht aus Stahl sein. Können auch aus Holz sein. Dann wäre aber wieder die Art und Anzahl der Verbindungsmittel vom Statiker festzulegen!

    EOT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    44
    Okay, dann lassen wir es besser gut sein, aber ein wenig Öl kippe ich noch ins Feuer.

    Beim "Prganisationsprogrammieren" handelt es sich natürlich schlichtweg um eine Kombination aus Programmieren, Organisieren und zu schnellem Schreiben; es muss also Organisationsprogrammierer heißen und ich weiß im Moment nicht, wie ich das im Profil korrigieren kann. (Wozu auch, bin ja als Laie hier in diesem Forum eher ein Exot, aber meistens suchen Laien ja die hilfe der Fachleute.
    Der Beruf eines Organisationsprogrammierers bedeutet aber nicht, dass er aufgrund der Ausbildung durch den Vater nicht mauern und betonieren kann.

    Zu der Sache mit dem "Gesundbeten":
    Offensichtlich gibt es ja auch genügend gute Beispiele für Fachleute in anderen Berufen. Diese Zitate sagen ja alles:
    "Wenn Dein Prüfstatiker das anders sieht, soll er Dir das schriftlich geben und damit auch für die Folgen haften!"
    Der DD soll auch lieber weiter Ziegel durch die Gegend werfen"
    Diese Leute bezeichnen sich selbst auch als Fachleute, und ich soll jetzt entscheiden, an welche Spezies ich geraten bin ? Hier gibt es ja wohl nicht nur 7 Köpfe und 12 Meinungen, sondern jeder interpretiert die dazugehörigen Vorschriften auch noch anders. Erstaunlicherweise stehen aber auch noch sehr viele Bauwerke aus Zeiten, als es die ganzen Bestimmungen noch gar nicht gab. Ich merke gerade, dass das alte Garagendach als Pfettendach nur Sparren von 10x8 aufweist. Das lasse ich am Besten gleich mit neu durchrechnen.

    Nachdenkliche Grüße
    Rafael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Erstaunlicherweise stehen aber auch noch sehr viele Bauwerke aus Zeiten, als es die ganzen Bestimmungen noch gar nicht gab
    Gar nicht so erstaunlicher Weise stehen viele von denen nicht mehr so, wie sie entstanden und noch viel mehr aus der Zeit gar nicht mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Einfach mit Schalung aussteifen ist nicht. Wenn dann diagonal verschalt oder mit versetzten Stößen die der Statiker vorgibt.
    Ansonsten kann man mit entsprechend zugelassenen Platten das Dach aussteifen. Hier sind dann aber auch versetzte Stöße und vorgegebene Vernagelung wichtig.
    Bei größeren Sparrenhöhen sollten zudem Blocker eingesetzt werden um das Kippen der Sparren zu verhindern.
    Richtig lustig wird der spass bei hohen Windlasten oder ab 20 m höhe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    zum thema fachleute:
    wenn jeder seinen kram macht, sollte das passen.
    ich kenne das so, dass prüfer prüfen, dachdecker
    dachdecken - und statiker machen statik/pläne.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Das große Problem ist, das der Statiker sich meist im Holzbau nicht auskennt. Wir sprechen die Ansätze durch und kommen so immer gut ans Ziel. Ich denke das vieles schiefgehen wird wenn jeder nur seinen Bereich sieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Schalung aus z.B. Rauspund ist grundsätzlich ohne genauen Nachweis nicht (mehr) zur Scheibenausbildung zugelassen. Natürlich kann man den Aufwand betreiben, über eine Finite-Elemente-Berechnung den Scheibennachweis zu führen. Viel Spaß dabei!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    naja .. wenn du meinst, ein simples (sowieso nur
    begrenzt funktionierendes) wrb ist schon holzbau?

    die motivation, so etwas zu ver"planen" (oder zu
    "verplanen"?) hat wohl was mit dem blick auf
    kompetenz und kröten (diridari, penunsen ..) zu tun
    einfacher als mit e. 2-zeiler kann man keine
    aussteifung anweisen und da die bei hz 2 der
    architekt ohne honorierung überwachen darf,
    wünsche ich allen viel spass.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Hallo Rafael,

    Deine Frage ist vollkommen berechtigt.

    Zu Deiner Überschrift: "Dachsparren aussteifen"
    Das deutet auf ein falsches Verständnis der Bedeutung des WRB hin.
    Es geht nicht um die Sparren.

    Stell Dir ein großes Satteldach vor, 45°, Giebel gemauert.
    Der Wind in Dachlängsrichtung wirkt auf den Giebel.
    Standsicher ist das nur, wenn der Giebel sich oben abstützen kann.
    Da ist aber nichts Massives - nur das Dach.
    Der Wind wird also auf die Dachfläche übertragen, durch die schrägen WRB nach unten auf den Kniestock gezogen und dort über Knaggen und Fußpfette "abgeführt".
    Das WRB wird oft unterschätzt, denn es kann sehr große Zugkräfte aufnehmen.

    Bei kleinen flachgeneigten Garagendächern ist das Anordnen eines WRB fast ein Witz.
    In der Regel hat man für Windlast ausreichend bemessenene Stb.-Ringbalken da liegen.
    Dann brauchst Du keine Scheibe.

    An Deiner Stelle würde ich mir die Funktion erklären lassen.
    "Für welche Last auf welche Fläche?"
    Lass Dich nicht mit "Aussteifung allgemein" u.ä. abspeisen.

    Viele Grüße
    JDB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen