Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Mainz
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    2

    Unglücklich Verschliessen einer falschen Öffnung im nicht erdberührenden Bereich

    Hallo,

    ich hoffe ich habe das richtige Forum für meine Frage erwischt.

    Unser Kellerbauer hat einen Wanddurchbruch von einem nicht beheizten Technikraum nach aussen ab Werk falsch positioniert (rund, Durchmesser ca. 20cm). Ab Werk wurde dort ein Styropor-Teil 'vergossen' und mittlerweile durch einen der Arbeiter herausgeholt. Die Öffnung ist NICHT im erdberührenden Bereich.

    Wir hätten diese falsche Öffnung nun gerne wieder verschlossen. Die Vorschläge des Haus- bzw. Kellerbauers gefallen uns nun aber wirklich nicht: die Öffnung soll mittels Bauschaum gefüllt werden :-(

    Von aussen käme dann noch eine Perimeterdämmung, ein Armierungsgewebe, ein Grobputz und der Feinputz drauf, was dann aus Sicht des Haus/Kellerbauers eine 'doppelt dichte Schicht' ergibt?

    Dieser Vorschlag macht uns Angst (insbesondere wegen der Dichtigkeit (Kondenswasser) und da Bauschaum sicherlich andere Eigenschaften als Beton hat)

    Echte Argumente (traurig, dass wir welche suchen müssen), fehlen uns zusammen mit dem nötigen Fachwissen - alle Bedenken wg. Dichtigkeit etc. werden ignoriert.

    Daten zum Keller: Fertigteilkeller, Doppelwand (20cm), mit Ortbeton vergossen

    Von der richtigen Kernbohrung haben wir noch den Bohrkern, der recht gut in das falsche Loch passt (evtl. zu gut, da es schwer wird, die Fuge abzudichten).

    Kann uns jemand sagen, wie man eine solche Öffnung korrekt verschliesst? Und ob die Bauschaum-Lösung ansatzweise gehbar ist?

    Wir sind für jeden Hinweis dankbar!

    Vielen Dank vorab,
    LandGiraffe und Frau :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verschliessen einer falschen Öffnung im nicht erdberührenden Bereich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die flanken in der öffnung aufrauen, beide seiten zuschalen und mit einem schwindarmen mörtel - andere sagen quellmörtel - auspressen. auf dichte verpressöffnung und entlüftungsöffnung achten. fachunternehmen heranziehen, damit auch bis oben hin und möglichst hohlraumfrei verfüllt wird.

    ist keine ganz billige lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Mainz
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    2
    Danke für die fixe Antwort!

    Der Vorschlag hört sich wirklich DEUTLICH professioneller an, als das was der Keller/Hausbauer machen will. Der letzte Satz 'ist keine ganz billige lösung' erklärt dann auch warum... :-(

    Ich würde aus der Antwort auch schliessen, dass die Bauschaum-Sache nicht wirklich clever ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    clever schon (vom hausbauer , weil billig und schnell ) , aber nicht fachgerecht ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    als ich das erste mal am bau gearbeitet hatte, hiess es immer im spaß: speis und lehm, dann wird´s schon hehm. heute heisst das: bauschaum und silikon, dann wird das schon.

    moderne zeiten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen