Ergebnis 1 bis 6 von 6

Pfahlgründung oder nicht

Diskutiere Pfahlgründung oder nicht im Forum Begleitende Ingenieurleistungen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    4

    Pfahlgründung oder nicht

    Hallo Zusammen,
    mich treibt grade die Frage um ob ich bei meinem Bauvorhaben(Einfamilienhaus 1,5 Etagen) auf eine Pfahlgründung angewiesen bin oder nicht. Ich weiß, dass es eine richtige Aussage nur durch ein Baugrundgutachten geben kann. Um aber jetzt die Finanzierung usw. besser planen zu können hoffe ich auf Euren Rat.
    Zum Boden:
    Die ersten 50-80cm sind vererdeter Torf darunter kommen 2m feiner Sand der sich mit dem Spaten nur sehr schwer bearbeiten lässt. Was unter diesen 2,5m ist weiss ich nicht(der Pürckhauer war nicht länger), es gibt Spekulationen das sich unter der 2m Sandschicht noch eine 2m Torfschicht befindet. Das Grundwasser steht bei ca. 60cm.
    Einen Keller soll es aus gegebenem Anlass natürlich nicht geben.
    Meine eigentliche Frage ist nun wie dick muss die Sandschicht sein um ohne Pfähle aus zukommen oder sind Pfähle immer nötig wenn Torf irgendwo in der Tiefe ist?

    Beste Grüße,
    Sebastian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pfahlgründung oder nicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Du musst unbedingt ein Bodengutachten machen lassen. Alles Weitere ist Spekulation.

    Soviel kann man aber schon sagen:

    Da ohnehin frostsicher gegründet werden muss, ist der Torf bis 80 cm Tiefe nicht so tragisch.

    Für eine frostsichere Gründung in 80 cm bis 1 m Tiefe benötigst Du eine Wasserhaltung. Die Wasserhaltung muss behördlich genehmigt werden.

    Wenn bis in eine Tiefe von ca. 5 m tragfähige Schichten anstehen, ist eine Brunnengründung wirtschaftlicher als eine Pfahlgründung.

    Deine Frage hinsichtlich der Dicke einer Schicht über dem Torf kann man nur mit einer Baugrunduntersuchung beurteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von peterk61 Beitrag anzeigen
    Wenn bis in eine Tiefe von ca. 5 m tragfähige Schichten anstehen, ist eine Brunnengründung wirtschaftlicher als eine Pfahlgründung.
    Würde ich so pauschal nicht unterschreiben. Kommt auf das an, was nach dem Torf kommt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bodengutachter
    Beiträge
    461
    Wenn bis in eine Tiefe von ca. 5 m tragfähige Schichten anstehen, ist eine Brunnengründung wirtschaftlicher als eine Pfahlgründung.
    was ein Blödsinn ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von gezuppe Beitrag anzeigen
    2m feiner Sand der sich mit dem Spaten nur sehr schwer bearbeiten lässt.
    Das kann alles sein, nur weil Sand dabei ist ist es noch lange nicht ausschließlich Sand... das klingt mir irgendwie nach bindigem Boden, also mit Schluff und/oder Ton.

    Torf kann man schon beherrschen, nur geht das nicht schnell. Stellen Sie ein Gewicht drauf, dann presst man (langsam) das Wasser heraus, das dauert aber wirklich lange. Natürlich gibt es ein paar Techniken wie die dynamische Intensivverdichtung oder die Sprengverdichtung... aber der Geotechniker weiß hier mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    66
    Hmmm...wir haben für unser Grundstück in der Nähe von O-Burg einen Bodengutachter bestellt weil wir auch nicht sicher waren. Heraus kam, wie bei allen anderen Grundstücken in der Nähe bis 18m kein tragfähiges Material...Kosten Gutachten: 3000,-Euro mit mehreren Tiefenbohrungen auf über 20m. Pfahlgründung so um die 20k... Die neuen Häuser werden alle auf Pfähle gebaut. Würd mir was anderes daher nicht trauen... Gibts bei Dir keine Neubauten wo Du mal fragen kannst? Irgendwer hat doch bestimmt ein Gutachten gemacht und kann vielleicht Hinweise geben? Kann aber bei Dir schon wieder ganz anders sein...

    Gruß
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen