Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    3

    Mauerhöhe zum Nachbarn - wer muss sich an was halten ??

    Hallo liebes Bauexpertenforum,

    wir haben uns ein 20 Jahre altes Haus gekauft und kräftig saniert. Alles soweit kein Problem.
    Zwischenzeitlich sind wir im Garten angekommen und haben eine schrecklich verwachsene Hecke entfernt da wir dort eine Mauer hinbauen wollen.

    Nun zum Problem
    Welche Mauerhöhe müssen wir einhalten - die Mauer soll später direkt auf Grenze stehen, d.h. max. drei Meter zum Nachbarhaus
    Mit Bekanntwerden unseres "Projektes" hat der Nachbar sofort angefangen, vor einem Kellerfenster einen Lichthof in einen Lichtschacht zu verwandeln um nach Fertigstellung unserer Mauer sein Grundstück auffüllen zu können (um ca. 25-30 cm).
    Wo wird denn nun die Mauerhöhe gemessen - bei uns oder beim Nachbarn ? Und wird ab Mauer oder ab Fundament gemessen ?
    Sind wir tatsächlich dafür verantwortlich, die Mauer so zu befestigen, dass die Aufschüttung von der anderen Seite her hält ?

    Ist es sinnvoll, die Fundamenthöhe so anzusetzen, dass Erde und Wasser keinen Schaden bei uns verursachen ?
    Die Veränderungen am Nachbargrundstück betreffen im übrigen auch die Rückwand unserer Garage - die muss doch auch gegen Feuchtigkeit geschützt werden, oder ? Und wer muss schützen ?
    Durch die Mauer entsteht ein Gang bzw. Rasenstreifen mit 2-3 m Breite, eingefasst auf unserer Seite durch Garage und Mauer und eben auf der anderen Seite durch das Nachbarhaus - müssen wir eine Trainage legen (wir sind ja nachher min.20 cm tiefer) ?

    Ich möchte nun wirklich keinen Streit mit den Nachbarn aber habe gerade das Gefühl, dass das nun mächtig in die Hose gehen kann und wir letztendlich Kosten und Schäden an unserem Häuschen haben werden die durch die Auffüllaktion entstehen.

    Deshalb hier die Frage : Wie mach ich es richtig und kann ich mich irgendwie absichern ?

    Ich wäre mehr als dankbar für Eure Tipps !!
    Outlet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerhöhe zum Nachbarn - wer muss sich an was halten ??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Wuppertal
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    143
    In BW gibt es auch ein Nachbarrecht, in dem zumindest Höhen, Abstände etc. geregelt werden.

    http://www.justiz-bw.de/servlet/PB/s...chbarrecht.pdf

    Ob da eine Mauer direkt auf die Grenze gesetzt werden darf ist wohl auch von der Zustimmung des Nachbarn abhängig. Die Gemeinde könnte da aber auch noch andere Regelungen erlassen haben, da lohnt sich eine Nachfrage.

    Gruss
    Marty
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mauern auf grenzen sind meistens in bebauungsplänen geregelt, sogar so weit dass sie ausgeschlossen werden. also erkundigen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    3
    Nachdem das Entfernen der Hecke im Frühjahr bereits für Aufregung gesorgt hat, war ich auf dem Rathaus und dort wurde mir eine Höhe von 1,50 bestätigt - aber ich stehe immer noch vor dem geschilderten Problem, ab wo gemessen wird...
    Aufs Rathaus will ich nicht gleich wieder laufen, weil der Sachbearbeiter mich dort bereits grinsend empfangen hatte mit einem "ihr Nachbar war bereits da"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    immer ab ok gewachsenes gelände!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    3
    d.h. die Mauer ist nachher auf unserer Seite 1,50 und auf der anderen Seite eben nur 1,20 hoch, richtig ?
    muss ich dann auf der mir abgewandten Seite irgendwas gegen "absteigendes" Wasser tun oder macht das der Nachbar ?
    und an der Garagenwand, die ja auch verfüllt werden soll ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das muß der tun/bezahlen, der anfüllt, also der Nachbar!
    Sofern er überhaupt anfüllen darf...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    @ Outlet, schau mal ins nachbarrecht BW....

    in beitrag 2 wurde schon darauf hingewiesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen