Ergebnis 1 bis 4 von 4

Gas Brennwert? Ja/Nein

Diskutiere Gas Brennwert? Ja/Nein im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    baumoni
    Gast

    Gas Brennwert? Ja/Nein

    Hallo,

    Wir haben vor kurzem das Haus meiner Eltern geerbt und möchten es jetzt modernisieren, um es anschließend zu vermieten.
    In dem Haus ist alles relativ alt, weder Fenster, noch Dach oder Heizung sind auf dem neuesten Stand. Allerdings haben mein Mann und ich auch kein besonders riesiges Budget für die Erneuerung. Maximal 20.000€ können wir investieren. Wo wäre das Geld am sinnvollsten angebracht? Ich hab gelesen Gas-Brennwertheizungen sind günstig zu installieren und schaffen viel Energieeinsparung? Wir müssen das gut planen, auch wegen dieses Energieausweises, den wir wohl für das Objekt anlegen müssen. Gas-Anschluss ist übrigens vorhanden. Die Fenster sind zweifach verglast.

    Danke für eure Hilfe und Beratung.

    Lieben Gruß
    Monika
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gas Brennwert? Ja/Nein

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von baumoni Beitrag anzeigen
    .... Ich hab gelesen Gas-Brennwertheizungen sind günstig zu installieren und schaffen viel Energieeinsparung?...
    Das mit dem "viel" Einsparung ist relativ. Je nachdem wie gut die vorhandene Anlage ist, hält sich die Einsparmöglichkeit in Grenzen. Werkelt da irgendein Dinosaurier im Keller, jenseits jeglicher Spezifikationen, dann ist das Einsparpotenzial schon höher.

    Bevor Du Geld für irgendwelche Maßnahmen in die Hand nimmst, würde ich zuerst einmal den Ist-Zustand aufnehmen und bewerten lassen. Dabei auch die EnEV nicht aus den Augen verlieren. So kann es beispielsweise sein, dass Maßnahmen anstehen die unbedingt gemacht werden müssen, und andere Maßnahmen die man gerne hätte, aber mangels budget nicht finanzieren kann.

    Herausfinden, welche Maßnahme notwendig und welche noch machbar sind, das kann man erst wenn der Ist-Zustand bekannt ist.

    Bsp.:
    - Wie alt sind die Fenster?
    - Ist das Dach oder die obere Geschossdecke gedämmt?
    - Gibt es Maßnahmen die erledigt werden müssen um Schäden zu vermeiden?

    Vielleicht ist es auch sinnvoll Fördermittel mit einzubinden und ein Konzept zu realisieren, ohne dass in Zukunft jedes Jahr die Handwerker anrücken müssen.

    Ich würde auf keinen Fall so einfach die Gastherme tauschen, denn sonst habt Ihr 10T€ los und "nur" eine neue Heizung, während die Energie sinnlos durch´s Dach entschwindet.

    Es wäre also denkbar, dass man das Geld besser in andere Maßnahmen steckt und die Heizung hinten anstellt. Wärmedämmung des Gebäudes macht sich auch bei den Heizkosten bemerkbar, auch ohne dass gleich eine neue Therme eingebaut wird. Oftmals kann man durch eine ordentliche Wartung und Einstellungsoptimierung eine Einsparung erzielen, und dann tauscht man die Therme halt erst in einigen Jahren aus.

    Aber wie gesagt, zuerst Ist-Zustand aufnehmen, dann ein Konzept erstellen, und danach entscheiden, welche Maßnahmen finanzierbar und sinnvoll sind.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie wird das Gebäude denn bisher beheizt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen