Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Salzburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    4

    Erfahrungen mit Wärmepumpen

    Hallo,
    die Planung unseres neuen Hauses (Passivhaus, 140m²) ist so gut wie abgeschlossen. Wir planen eine Wärmepumpe, sind hier jedoch nicht ganz schlüssig. Erkundigt haben wir uns über eine WP und als Wärmequelle Wasser, da unser Grundstück nicht groß genug ist.
    Erkundigt habe ich mich über WP der Hersteller XXX und YYY

    Hat jemand zu den Produkten/Herstellern Erfahrungsberichte und / oder kann uns hierzu Tipps geben?
    Geändert von planfix (16.08.2012 um 15:05 Uhr) Grund: werbung entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erfahrungen mit Wärmepumpen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Ich meine in den NUB gelesen zu haben, keine Produktbesprechungen...
    Wirst deine Frage allgemeiner stellen müssen, da das Thema sicher geschlossen wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Salzburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    4
    Ich bespreche ja kein Produkt, sondern suche nur nach Erfahrungswerten. Das darf man doch, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    Ich bespreche ja kein Produkt, sondern suche nur nach Erfahrungswerten. Das darf man doch, oder?
    nein. es könnte zu abmahnungen durch die firmen führen, das möchten wir vermeiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    485
    Die Überschrift ist irreführend. Es geht doch um eine Wärmepumpe, die Wasser (aus einem See oder Bach oder ????) als Wärmelieferant verwendet - oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von InadiCello Beitrag anzeigen
    .... Erkundigt haben wir uns über eine WP und als Wärmequelle Wasser, da unser Grundstück nicht groß genug ist.
    - Habt ihr ausreichend Wasser?
    - Bohrungen möglich?
    - Handelt es sich tatsächlich um ein Passivhaus?

    Bei einem PH sollte die Heizlast so niedrig sein, dass sich eine WP mit Brunnen und allem drum und dran kaum rechnen kann. Zudem wirst Du kaum eine WP finden die so eine geringe Heizleistung hat.

    Die paar kWh die ein PH pro Jahr benötigt, könnte man auch über die KWL zuführen (Heizregister, wasserführend oder el.). Denkbar wäre auch eine Split-Klima oder eine einfache LWP.

    Ich befürchte, Deine "Planung" ist noch nicht abgeschlossen, da muss man noch Hand anlegen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    wie R.B schon schrieb eine WP mit Wärmequelle Wasser git es eigentlich erst in Leistungsklassen die für ein sehr großes PH ausreichen.
    Kleiner gibts die i.d.R. nicht da der Strombedarf für die Brunnenpumpe in keiner guten Relation zum Stronverbrauch des Verdichters und der Wärmeleistung steht.

    Ists wirklich ein PH wird eine 8kw WP oder größer heftig takten, schwierig in ein Heizsystem einzubinden sein (Mindestdurchsatz Wasser im Heizkreis) darunter können sowohl die Effizienz wie auch die Betriebssicherheit leiden.

    Ergänzend zu den Vorschlägen von Ralf, könnte man auch über ein sog. Kompaktgerät nachdenken die Dank unselig häufigem Einsatz in dafür nicht tauglichen Häusern einen schlechten Ruf haben, in einem PH aber durchaus mit die Beste Lösung sein können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen