Ergebnis 1 bis 5 von 5

Badezimmerfugen (Hybridfuge) falsch verarbeitet. Auskratzbar mit Fingernagel

Diskutiere Badezimmerfugen (Hybridfuge) falsch verarbeitet. Auskratzbar mit Fingernagel im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    köln
    Beruf
    betriebswirt
    Beiträge
    3

    Badezimmerfugen (Hybridfuge) falsch verarbeitet. Auskratzbar mit Fingernagel

    Hallo, ich wäre dankbar, wenn mir jemand zu folgendem Problem weiterhelfen könnte: Wir haben uns ein neues Bad gegönnt. Weil die Dusche bodentief und gefliest ist, wollte ich eine vernünftige Fuge und habe mich daher auf Anraten des Fliesenhändlers für isdochegal für das gesamte Bad entschieden. Die Fugen wurden vor ca 4 Wochen gemacht. Leider stimmte weder die Farbe noch wurde die Fuge oben richtig fest. Da wir dieses Problem nicht einschätzen konnten, haben wir zusammen mit einem sehr netten isdochegal Mitarbeiter und unserem Fliesenleger einen Termin vereinbart. Der isdochegal Mitarbeiter sagte es handelt sich um einen Fehler des Fliesenlegers. Es ist zu früh zu viel Wasser auf die Fugen gemacht worden, weil der Fliesenleger wohl Angst hatte, daß die Reste des Fugenmaterials sonst nicht mehr von den Fliesen zu entfernen sind. Das geht jedoch bei diesem Material auch noch am Folgetag. Die Fugen sind wohl, wenn mann tiefer auskratzt fest und auch in der eigentlich gewünschten Farbe (viel dunkler als oben). Wir wissen nicht, was wir jetzt machen sollen und welche Konsequenzen langfristig entstehen können, wenn es so bleibt. Unter den Fliesen der Dusche ist ein Styrodur-Element, das beim Auskratzen der Fugen die Dichtung verlieren könnte. Unter den anderen Fugen ist eine Fußbodenheitzung (elektrisch), die beim Auskratzen beschädigt werden könnte.
    Der isdochegal-Mitarbeiter hat auch schon mit diversen Herstellern telefoniert, um herauszubekommen, ob es etwas gibt, was man auf die Fuge machen kann um sie noch fest zu bekommen. Leider wurde bisher nichts gefunden.
    Hat jemand einen Rat für uns, wie wir mit dem Problem am besten umgehen?
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (17.08.2012 um 16:39 Uhr) Grund: Nw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Badezimmerfugen (Hybridfuge) falsch verarbeitet. Auskratzbar mit Fingernagel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Blöde Frage: Wie sollen Wartungen an den Fugen gemacht werden, wenn dadurch Schäden zu befürchten sind?

    Wer hat das alles geplant?

    Grundsätzlich ist der Fliesenleger in der Haftung für seine Arbeit, wenn die Mangelhaft ist, raus und neu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    köln
    Beruf
    betriebswirt
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Lebski Beitrag anzeigen
    Blöde Frage: Wie sollen Wartungen an den Fugen gemacht werden, wenn dadurch Schäden zu befürchten sind?

    Wer hat das alles geplant?

    Grundsätzlich ist der Fliesenleger in der Haftung für seine Arbeit, wenn die Mangelhaft ist, raus und neu.
    Na ja, wie soll man das denn vermeiden ? Ich habe doch immer das Problem, daß ich fliesen auf ein Styrodor-Element lege oder ?
    Und über die Elektro-Heizung kann ich doch auch nichts mehr legen sonst wirds doch nicht warm.
    Also ich habe jetzt gar keine Ahnung von der Materie. Deswegen habe ich mich ja an eine Fachfirma gewandt....
    Mir ist schon klar, daß jetzt der Fliesenleger sagen wird: Alles gar kein Problem ! Wir verfugen neu. Aber wer garantiert mir, daß mein Styrodor Element dabei nicht undicht wird.
    Gut, die Sache mit der Heizung merke ich recht schnell.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Haftpflichtversicherung nachweisen lassen.

    Elastischer Fugenverguss darf nur an 2 Seiten haften, eine 3 Seiten Haftung ist unzulässig. Unten muss also eine Trennschicht sein.

    Durch definiertes Einschneiden recht und links auf 2/3 müsste sich die Fugenmasse entfernen lassen. Schneidgrät mit Tiefenanschlag verwenden. Und die Arbeiten halt überwachen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    köln
    Beruf
    betriebswirt
    Beiträge
    3
    Vielen Dank ! Das hilft uns schon mal weiter.
    Ich gehe eigentlich davon aus, dass eine Haftpflichtversicherung besteht, da er mit einem großen Installateur zusammenarbeitet (bei dem auch genug schief gelaufen ist....). Werde aber sicherheitshalber noch mal nachfragen.
    Noch eine Frage:
    Wir haben bei den Wandfliesen ebenfalls diese Fuge allerdings in silbergrau gewählt. Am Anfang stimmte die Farbe. Auch hier war die Fuge oberflächlich zunächst weich. Das ist inzwischen nicht mehr der Fall.
    Die Farbei hat sich allerdings in den letzten Wochen eher in beige verändert.
    Ich habe die starke Vermutung, daß dort der gleiche Fehler gemacht wurde. Aber da die Fugen an der Wand sind und extrem schmal, sind die Auswirkungen bezüglich der Festigkeit des Materials vielleicht nicht so extrem.
    Jetzt zur eigentlichen Frage:
    Wir hatte schon einen Bekannten im Haus, der Fliesenleger ist, der uns sagte, daß ein Ausschneiden der Fugen an den Wandfliesen nahezu unmöglich sei, aufgrund der geringen Breite (ca. 0,3 cm).
    Gibt es eine Möglichkeit hier zumindest noch mal was an der Farbe zu ändern ?
    Vielen Dank für die Mühe !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen