Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bad Krozingen
    Beruf
    Ingenieur (Maschinenbau)
    Beiträge
    3

    Keller in KWL einbinden

    Hallo Bauexperten, ich hoffe, dass ich im richtigen Unterforum gelandet bin... :-)

    Ich bin gerade in Überlegungen, in einem gekauften Haus (6 Jahre alt, Holzständer, voll unterkellert) eine KWL zu installieren.

    Die Situation stellt sich wie folgt dar:
    - Obergeschoss: 3 Schlafzimmer, 1 Badezimmer
    - Erdgeschoss: Wohnzimmer, Küche, Gäste-WC
    - Kellergeschoss: 3 unbeheizte Kellerräume (Nutzkeller)

    Bevor wir einziehen, wollen wir einen der drei Kellerräume zu einem Gästezimmer umbauen, eventuell wollen wir in ein paar Jahren auch mal unser Schlafzimmer in den Keller verlegen. Da der Keller komplett unterirdisch ist und uns für das Gästezimmer die frische Luft durch den Lichtschacht ungenügend erscheint, wollen wir diesen einen Kellerraum gerne belüften - am liebsten mit einer KWL für das ganze Haus.

    Ich sehe dabei folgendes Problem: Im Sommer holt die KWL ja bekanntlich warme, feuchte Luft ins Haus. Diese würde im unbeheizten Kellerraum vermutlich zu Kondensationsproblemen an den kalten Außenwänden führen. Leider habe ich keine genauen Infos, wie der Keller gedämmt ist. Ich gehe davon aus, dass er (er ist ja als Nutzkeller gebaut worden) nicht gedämmt ist.

    Ich habe von der ganzen Materie nun nicht sooo viel Ahnung (deshalb poste ich ja auch hier). Wenn ich nun den Kellerraum an die zentrale KWL anschließen möchte und Kondensation dennoch vermeiden will, würde es ausreichen, den Kellerraum innen zu dämmen (eventuell auch nur die beiden Außenwände) und einen Heizkörper zu installieren? Die KWL würde ich im Hochsommer ausschalten, um die heiße, feuchte Luft nicht in den Keller zu holen. Nachts würde ich die Anlage dann aber gerne laufen lassen, um frische Luft im Haus zu haben.

    Alternative zur zentralen KWL für das ganze Haus könnte eine „Ein-Raum-Lüftung“ für den Kellerraum sein, die ich nur im Bedarfsfall (also wenn Gäste da sind) einschalte. Wobei ich dann eventuell später mal Probleme haben könnte, wenn ich selbst mal regelmäßig unten schlafen will.

    Ich danke bereits im Voraus für jede konstruktive Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Keller in KWL einbinden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Physiker
    Beiträge
    379
    Ein bisschen off-topic, aber sind denn im Keller überhaupt Aufenthaltsräume (Gästezimmer, Schlafzimmer) zulässig? Nutzungsänderung? 2ter Fluchtweg?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Keller = Kein Aufenthaltsraum = Kein schlafzimmer zulässig

    Also aufpassen...

    2. Fluchtweg? Ist der vorhanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Bei einem so jungen Haus sollten die Unterlagen (Art, Umfang der Kellerdämmung) doch zumindest beim Bauamt einzusehen sein. Ist die Kellerdecke gedämmt? Das
    wäre ein Anhaltspunkt, daß außen nicht gedämmt wurde und umgekehrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Bad Krozingen
    Beruf
    Ingenieur (Maschinenbau)
    Beiträge
    3
    Schlafzimmer ist ja nur perspektivisch angedacht, ob das mal so sein wird ist derzeit noch nicht sicher. Erstmal soll es ein Gästezimmer sein (ich weiß, offiziell ist auch ein Gästezimmer ein Aufenthaltsraum), in dem vielleicht ein oder zweimal im Jahr jemand übernachten wird. Ansonsten wird der Raum als Lagerraum genutzt werden. Wenn es dann irgendwann mal ein Schlafzimmer wird, werden wir natürlich auch entsprechende Vorschriften beachten.

    @ReihenhausMax: Danke für den Hinweis mit dem Bauamt. Da könnte ich tatsächlich mal nachfragen.

    Aber wie gesagt, ich gehe davon aus, dass der Keller nicht gedämmt ist und bin unsicher, was in diesesm Fall das beste wäre. Außenwände von innen dämmen und Heizkörper installieren wäre momentan mein Gedanke. Ob das notwendig oder ausreichend ist weiß ich allerdings nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Man könnte ja auch die Luftfeuchtigkeit und Temperaturen überwachen, und dann nur lüften, wenn dies unkritisch ist. Entsprechende Geräte gibt es zu kaufen, wäre also kein Problem.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen