Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    LANGEN
    Beruf
    Angestellt
    Beiträge
    2

    Fachgerechte Montage?

    Habe neue Kunststoffenster und -Türen in meinen Altbau einbauen lassen.Mir wurde fachgerechte Montage, kraftschlüssiger Wandanschluss mit spannungsfreien Schrauben, Quellband, PU-Schaum, Verleistung von innen und außen, Versiegelung von innen und außen zugesichert. Arbeitsgrundlage VOB.
    Ich habe den Eindruck, daß der Fensterbauer sich bei 2 Fenstern vermessen hat, da der obere Abstand zwischen Fenster und Mauerwerk ca. 4-5 cm groß ist. Nur ausgeschäumt, noch nicht verleistet, Quellband ist nicht zu sehen, bzw.nur im unteren Bereich des Fensters. Auch seitlich gibt es eine Fuge von 0,5 - 1cm aus der PU Schaum nach innen und außen quillt. Ich habe eine Mängelliste geschrieben (es gibt leider noch mehr), der Fensterbauer sagte mir, daß im Altbau kein umlaufendes Quellband nötig sei und der der Maurer die Fugen verputzen müsse. Da hab ich aber so meine Zweifel!
    Fragen: gibt es eine Möglichkeit die großen Lücken nachträglich fachgerecht zu verschließen, so daß keine Wärmebrücken entstehen?
    Und die schmalen seitlichen Fugen mit Leiste und Silikon schließen? Oder müssen die Fenster raus und neu vermessen werden?

    Dann gibt es da noch die Haustür, sie wurde an die Stelle der alten Tür gesetzt, ist aber viel tiefer und ragt nun in den Innenraum, so daß die fachgerechte Anschraubung an die Wand nicht möglich war.Die Schrauben wären in der Luft gelandet. Einige Schrauben wurden durch die Schlösser von schräg nach schief diagonal durch den Türrahmen ins Mauerwerk gebracht, alles schön dick ausgeschäumt, den Rest soll der Maurer erledigen und innen Dämmplatten anbringen.
    Ich häng mal Fotos an, ist das Murks oder nicht?
    Gruß worksong


    Schaum und Silikon erspart die Präzision.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fachgerechte Montage?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JSch
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    57482 Wenden Südsauerland
    Beruf
    Tischlermeister Sachverst
    Benutzertitelzusatz
    Ich verstecke mich nicht hinter einem Pseudonym...
    Beiträge
    1,640

    Pfusch

    Hallo worksong,

    die vereinbarte Montageart

    "kraftschlüssiger Wandanschluss mit spannungsfreien Schrauben, Quellband, PU-Schaum, Verleistung von innen und außen, Versiegelung von innen und außen"

    ist eine allgemeine oberflächliche Beschreibung und so nicht fachgerecht. Zumindest müssen die Fenster wieder ausgebaut und dann noch einmel fachgerecht montiert werden.

    Nutzen Sie mal die Suchfunktion und geben Sie dort "Fenstermontage ein, dann finden Sie in diesem Forum eine Menge Informationen über eine fachgerechte Montage.

    Reklamieren Sie schriftlich und unterschreiben Sie keine Abnahme.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von worksong Beitrag anzeigen
    fachgerechte Montage, ..............., Quellband, PU-Schaum........

    .......der Fensterbauer sagte mir, daß im Altbau kein umlaufendes Quellband nötig sei und der der Maurer die Fugen verputzen müsse.
    Hier gehts doch schon los.
    Quellband (vorkomprimiertes Schaumband) für/gegen was? Aussen als Schlagregendichtung oder als Mehrschichtenband (z.B. Ilmod Duo-/Trioplex)???
    Die zusätzliche Angabe "Schaum" deutet eher auf aussen als Schlagregensicherung hin - aber eben: deutet hin!
    Dann hätten Sie kein Anrecht auf Schaumband in der Fuge!

    Ob alt- oder Neubau, was nötig ist, ist ein fachgerechter Einbau! Ist dieser auf Grund der baulichen Gegebenheiten nicht machbar, hat der Unternehmer Bedenken anzumelden.

    Bauschaum und Schaumband sind keine geeigneten Putzuntergründe!!

    Wenn Sie schriftlich den von Ihnen beschriebenen Aufbau vereinbart haben, kann der Fb nichts auf andere Gewerke abwälzen - nmM.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Und das mit der Türe hört sich vollends abenteuerlich an.
    Der Einbauer soll Dir nachweisen, daß der Einbau regelgerecht erfolgte.
    "Bassd scho" ist hierfür unzureichend...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    LANGEN
    Beruf
    Angestellt
    Beiträge
    2
    Danke für die Hinweise
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Naja, ich würde sagen, wenn die Tür mal etwas derber in das Schloss fällt, kommt der Monteur selber drauf, dass das nicht gerade sein bester Tag war!!

    Gruss Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen