Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Kreis HS
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    6

    Einbauspots fürs Bad

    Hallo,

    ich habe eine Frage was für Deckenspots kann und darf ich in meinem Bad nehmen (Neubau) ? Ich habe dort Doppeltgelattet. Unser Bauträgeer sagte wir sollten uns dort für LED-spots entscheiden wegen der Wärme entwicklung das wäre wohl besser für unsere Dampfsperrenfolie.

    Was kann ich dort nehmen geht auch was anders als LED?

    Gehen diese oder ist das nichts?



    Bin da total ratlos was ich nehmen soll und wenn ja wie viele. Unser Bad hat ca. 9 m2 mit einer Dunkelen stelle das abgemauerten Dusche.

    Viele Grüße
    geri
    Geändert von R.B. (23.08.2012 um 15:59 Uhr) Grund: link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einbauspots fürs Bad

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Als erstes Finger weg von No Name. Dann solltest Du den Abstrahlwinkel berücksichtigen und bedenken, das solche 3 W Strahler nur kaum Licht bringen , 270lm entspricht ungefähr einer 20W Glühlampe (keine Halogen). Es gibt gute Marken LED Einbauleuchten diese sind aber auch recht teuer (bis zu dem 10 fachen von solchen Ebay Dingern). Google mal nach LED Shops und diversen Marken (Osram, Philips, Toschiba,..........)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Egal wieviel Verlustleistung die Leuchte produziert, ich würde auf jeden Fall die Folie schützen. Dafür gibt es auch entsprechende Einbaudosen.

    Ob die Spots mit ihren 270lm ausreichen um Dein Bad auszuleuchten, das ist wieder ein anderes Thema.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Und außerdem werden auch LED's nach hinten ganz schön heiß, nur nach vorne ist kaum Infrarotstrahlung vorhanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von PeterB Beitrag anzeigen
    Und außerdem werden auch LED's nach hinten ganz schön heiß, nur nach vorne ist kaum Infrarotstrahlung vorhanden.
    Stimmt, man sollte immer bedenken dass ca. 70% als Verlustwärme nach hinten abgegeben werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Deswegen haben die Dinger hinten auch so schöne Kühlkörper, die sollte man nicht unbedingt einpacken und "ersticken"

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Fazit:
    Da sie nicht in der Planung vorgesehen waren, dürfen "einfach so" (also ohne besondere Schutzmaßnahmen, die wahrscheinlich einen Umbau der Decke erfordern) ÜBERHAUPT KEINE Einbaustrahler mit Glühlampen/Halogen oder LED benutzt werden! Brandgefahr.

    Evtl. könnte man welche mit Fassung GX53 verwenden (bestückt entweder mit Leuchtstofflampen oder mit LED). Die sind sehr flach und geben nach hinten keine problematische Wärme ab. Allerdings hält sich auch deren Lichtstrom in Grenzen (ggf. höhere Anzahl erforderlich).

    Alternativ: Aufbauleuchten verwenden.
    Es gibt mittlerweile schöne, sehr flache Aufbauleuchten in LED-Technik.
    Allerdings kosten die hoch dreistellig bis niedrig vierstellig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen