Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: Preis pro m²

  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    straach
    Beruf
    friseur
    Beiträge
    4

    Preis pro m²

    Hallo,

    ich suche einen realistischen m²Preis für unseren Hausbauim Umkreis von Wittenberg. Unser Architekt will 1450 Euro/m2 ansetzen. Jetzt habe ich aber in einem Architekturbuch gelesen, dass man ohne Keller mit ca. 1250 Euro rechnen sollte bei mittlerer Ausstattung und dann aber noch durch Einsparung der Erker etc. sogar noch tiefer kommt. Ein Bekannter von uns hat mit einem Architekten gebaut. 110m² für einen Festpreis von 112000 Euro. Das sind 1018 Euro pro m². Der gleiche Architekt. Das Haus ist im Bungalowstil, Fußbodenheizung, gute Qualität. Die Besitzer sind seit 5 Jahren sehr zufrieden damit.

    Nun zu unseren Vorstellungen. Wir stellen uns 200m² vor. Ohne Keller.

    Beim 2geschossigen Bau: 2 Bäder oben, eine Gästetoilette unten
    Beim Bau auf einer Ebene reichen 2 Bäder. Wir sind offen für beide Varianten, je nach Preis. Das Grundstück ist ausreichend groß

    Wir benötigen Platz für Küche, Essen, Wohnen, Arbeiten, Gäste, 3 Kinderzimmer und ein Schlafzimmer. Dann noch einen großen Hauswirtschaftsraum für Heizung, Waschmaschine, mind. 2 Wäschetrockner und natürlich für so Kram wie Schuhe, Jacken und Krimskrams....
    Küche, Essen, Wohnen, Arbeiten können in einem großen Raum stattfinden. Wir wollen alles sehr offen gestalten, da wir aus bisheriger Erfahrung die Türen eh nie schließen. Vielleicht sparen die wenigen Wände auch noch etwas Geld?
    Sonst haben wir nur noch den Anspruch, dass die Maßnahmen für Energieeinsparungen in einem guten Nutzen Verhältnis stehen. Ich brauche keine Erdwärme, wenn ich erst in 20 Jahren finanziell was davon hab. Wer weiß wie lange wir an einem Ort bleiben. Vielleicht bauen wir uns auch im Alter einen kleinen Bungalow wenn die Kinder aus dem Haus sind. Das Dach kann auch gern nur mit Dachpappe beklebt sein, wenn sich das finanziell auszahlt. Evtl. reichen auch in manchen Räumen nur versiegelte Estrichböden oder blanke Wände als Hingucker. Bei manchen Baustoffen sieht das ja ganz gut aus. Ach ja, das Haus sollte Massive Wände und Decken haben. Kein Holzständerhaus. Fenster reichen aus Plastik.

    Bei den Außenwänden kann ich mir eine Klinkeroptik mit Holz gut vorstellen, da muss ich nicht alle 5 Jahre neu streichen damit es anständig aussieht, oder? aber auch da bin ich noch offen für Beratung.

    Ist der Bau auf einer Ebene teurer? günstiger? gleich teuer? Auch auf lange Sicht. Bei einem neuen Dach ist es ja die doppelte Fläche. Aber es spart Leitungen, Wände, Gerüst etc.. Bodenplatte doppelt so groß...

    Für Meinungen von Euch wäre ich wirklich dankbar. Beim m² Preis soll ein voll funktionstüchtiges Haus drin sein. Samt Anschlüssen, Tapete, etc. Ohne Außengelände. Wieviel architektenhonorar kommt dazu? Vielleicht können wir einen Mehrverdienst des Architekten für weitere Einsparung beim Bau einarbeiten. So hat dieser eine Motivation aufs Geld zu achten. Oder pfuscht er dann rum?

    Tausend Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Preis pro m²

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    ManfredH
    Gast
    m² was???
    Bruttogrundfläche? Nettogrundfläche? Hauptnutzfläche? Wohnfläche....?
    Preise mit oder ohne MWst.?
    mit oder ohne Nebenkosten?
    Die Angaben in deinem Architekturbuch gelten sicherlich explizit für die Umgebung von Wittenberg....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    110m² für einen Festpreis von 112000 Euro
    Festpreis und Architekt geht schon mal nicht zusammen!

    Oder ist das ein GÜ, dessen Chef Architet von Beruf ist?

    An sonsten - lies mal Deinen Beitrag, untersreiche alle "könnte" und "Vielleicht" zu Deiner Ausstattung und frag Dich dann mal, wie irgendwer einen auch nur halbwegs passenden Preis (egal auf welcher Berechnungsbasis) nennen soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast
    Öhm:

    Zitat 1: Ach ja, das Haus sollte Massive Wände und Decken haben
    Zitat 2: Bei den Außenwänden kann ich mir eine Klinkeroptik mit Holz ...da muss ich nicht alle 5 Jahre neu streichen



    Weisst Du eigentlich was Du willst?

    Und vor fünf Jahren: da sah die Welt noch anders aus, da galt (zum Zeitpunkt der Bauantragstellung) wahrscheinlich noch nicht mal die ENEV 2007
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Scherz, oder?

    Es kann Dachpappe sein, Betonwände, Böden reicht der Estrich,...
    Wat? Holz mit Klinkeroptik außen???

    Aber 200 m² Wohnfläche

    Ist das ein Fake?

    Hey, ich möchte Haare ab, wenn möglich billig. Aussehen danach egal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928
    Das von #2...#5 kam mir irgendwie auch alles in den Sinn.
    Und vor 2 Monaten wollte er noch einen Altbau sanieren.
    Zugegeben, Intelligenz erlaubt Veränderungen, aber...


    Du bist immerhin auch schon 34!?

    2 Bäder und Dachpappe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    BW
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    218
    Meistens bekommt man hier die Antwort "geh zu einem Architekten oder Fachmann". Wenn dein Architekt dir schon eine Zahl für dein "Projekt" genannt hat, was willst du dann hier hören?

    Mein Tip, kauf dir ein bestehendes, gebrauchtes Haus, weil wählerisch scheinst du ja nicht zu sein, ganz nach dem Motto "alles kann nichts muß". Genaue Vorstellungen und Wünsche kann ich auch nicht erkennen. Deswegen ab zu Immoscout.

    Meine Fresse, Ich dachte immer das Ich die Experten mit meinem geschwätz nerve aber DU lenkst gut von mir ab. Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Wenn ich schon den Überschrift lese, weiß ich, dass hier ein "seltsames" Thema kommt. Man kann Häuser doch nicht nach Quadratmetern kaufen wie in einer Liste:

    einfache Ausstattung: 1000 €/m²
    gehobene Ausstattung : 1500 €/m²
    Luxus-Version: 2000 €/m²

    Ich habe wenig Geld, möchte es aber aber luxuriös haben. Viel Platz brauche ich auch nicht. Dann hätte ich gerne einmal 60 m² Luxus-Version für 120 t€, oder wie soll das funktionieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    straach
    Beruf
    friseur
    Beiträge
    4
    Da selbst Architekten mit nem m² Preis kalkulieren, muss es auch Richtwerte geben. Ich wollte darstellen, dass wir noch offen für alles sind. 2 Bäder sind ein Muss bei 5 Leuten, die früh gleichzeitig los müssen. Wo ist da das Problem? 200m² bei fehlendem Keller und 3 Kindern und nötigem Arbeitszimmer sind auch nicht abgehoben. Ich wollte auch keine Beratung zu Größe etc., das muss jeder selbst wissen.
    Ach ja, der Altbau hat sich erledigt und dank gutem Grundstück darf man ja wohl dann doch bauen wollen.
    Ich hatte mir hier sinnvollere Tipps erhofft. Schade. Falsches Forum mit falschen Beratern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    straach
    Beruf
    friseur
    Beiträge
    4
    P.S. Es gibt auch Architekten mit Festpreisen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Falsch... Es gibt keine Architekten mit Festpreis...

    Ein Architekt der dir ein Haus zum Festpreis anbietet ist kein Architekt mehr...

    Da du aber alles hier ja schon weißt kannst du dir die Begründung selber im Forum suchen...

    Solange du behauptest das es Archis gibt, die Festpreise anbieten hast du keine Ahnung und bist auf dem besten Wege über den Leisten gezogen zu werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Baufuchs
    Gast
    @enie78

    Mal weg von dem, was alles soll/kann/muss.

    Du hast dir ja sicher zuerst Gedanken darüber gemacht, was dein Haus überhaupt kosten soll/darf.

    Welches Budget hast Du denn nur für die Baukosten des Hauses (ohne Grundstück/Nebenkosten etc.) eingeplant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    enie78, auch ich war BH - jetzt Hausbesitzer

    die €/m² Angaben sind mir bis heute ein Rätsel. Auf welche Flächenberechnungsart bezieht sie sich?
    Bsp: unser Haus hat eine Netto-Wohnfläche nach WFlV II: 157 m², wir haben aber rund 230m² Bodenfläche im Haus, da kann man schon mal nett den m²-Preis verändern.

    Die Ausstattung hat einen erheblichen Einfluß. Ein z.B. sehr energiesparendes Haus mit optischen Highlight wie Sichtdachstuhl und großen Deckenspannweiten mit gleichzeitig schwierigen Baugrund ist auch teurer.
    Extremes Beispiel: unser Haus ohne Garage mit einfacherer Ausstattung und ideales flaches Grundstück
    aber mit den gleichen Handwerkern wäre schätzungsweise 30% billiger machbar gewesen. In einer Billiglohnecke von Deutschland vermutlich noch mehr...

    Auch noch u.a. weiter zu beachten: die Preise skalieren über die Größe auch nicht linear, Preisanstieg war die letzten Jahre im Bau auch nicht zu ignorieren.

    Also viele Faktoren, die eine einfache Preisabschätzung sehr schnell zum puren Raten mutieren läßt, wenn nicht ein konkreter Plan und passende Vergleichswerte vorliege.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    in dem stadium kann es nur von bis werte geben. du kannst keinen qm-wert erwarten, wenn niemand die randbedingungen, schon gar nicht das aussehen, den ausstattungsstandart und die bodenverhältnisse kennt. dein 1.000 euro wert ist unwahrscheinlich, der 1.450 euro wert ist eher realistisch, höher ist auch möglich.

    entweder kommst du hier mit der falschen erwartungshaltung an oder die du gehst ganz falsch vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    meiner meinung nach sind diese qm-preise recht großer käse.

    1. kann das immer nur ein richtwert sein (beispiel: wir kommen, kaufpreis/qm auf rund 1500euro...der nachbar auch, der baut aber ein völlig anderes haus und ohne keller)
    es spielen zuviele faktoren eine rolle...

    2. welche qm angabe nehmen wir denn? ich habe DREI unterschiedliche...wohnflächenberechnung nach schieß mich tot, bebaute fläche, wohnfläche (so rechne ich, auch wenn es fachlich falsch ist) total, sprich mit spitzboden, keller und nutzflächen....

    3. hauspreise verhalten sich zu qm-größen nicht linear. wenn ich ein haus vergrößer, kostet es mehr...das heißt im umkehrschluss aber nicht das ein haus mit abnehmender größe zwingend billiger werden muss! die gebäudeform spielt ne rolle, die dachform....ein 9 mal 9 meter haus mit erker, balkon und getöse wird, auch bei gleichem ausstattungsstandard, teurer werden, als ein 11 mal 11 meter hause ohne großartige erker oder sonst was

    mein weg, den ich jedem anderen auch anraten kann, war folgender:

    budget ermitteln und anhand dessen planen was realistisch, mit puffer, bezahlbar ist.

    in der planung geht substanz IMMER vor luxus.

    klassisches beispiel bei mir: elektrorolladen oder hochwertigere bodenfliesen...beides kann ich nicht bezahlen und sprengt das budget.

    lösung: in die rolladenkästen strom reinlegen lassen (12euro je kasten!) um die elektrischen rollos später mal nachrüsten zu können und die besseren fliesen genommen.
    (besser im bezug auf material! schamottanteil, abriebklasse usw. ich nehme abriiebklasse 8, das kriegt man nicht im baumarkt)


    den luxus elektrischer rolladen kann ich nun jederzeit stressfrei nachrüsten, bei den fliesen wäre der spass mal deutlich teurer, aufwändiger und schmutziger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen