Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Balkongeländer

  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hüfingen

    Beruf
    Programmierer

    Beiträge
    2

    Balkongeländer

    Hallo
    ich habe mir vorgenommen die Holzverkleidung an meinem Balkon zu erneuern. Beim entfernen der Bretter habe ich entdeckt das die Metallpfosten, welche in den Beton stirnseitig eingelassen sind, genau am übergang zum Beton rosten. Es ist auch schon etwas Beton abgebröckelt.

    Wie kann ich diesen Übergang Fachmännisch versiegeln so dass kein Wasser mehr eindringen kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Bauexpertenforum Avatar von JamesTKirk
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Wandlitz bei Berlin

    Beruf
    Dipl.-Bauing.

    Benutzertitelzusatz
    Raumschiffkapitän

    Beiträge
    2,590
    Bitte Bild einstellen ... Frage ist, wie weit die Korrosion fortgeschritten ist. Ist es schon soweit, dass das Geländer bei Belastung dort brechen kann ?
    Dass Du den Bereich so "versiegeln" bzw. eindichten kannst, kann keine Feuchtigkeit mehr an die Korrosionsstelle rankommen kann, dass die Korrosion vollständig gestoppt wird, kannst Du definitiv vergessen. Streust Du den Balkon im Winter mit Salz ?
    Betontechnologie ist die Kunst, Steine in Wasser schweben zu lassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg

    Beruf
    Bau-Ing.

    Beiträge
    766
    Als erstest solltest Du vor Ort prüfen lassen, inwieweit der Rost schon am Querschnitt der Pfosten geknabbert hat und ob möglicherweise die Tragfähigkeit an dieser hoch belasteten Stelle evtl. schon gemindert wurde.
    Sind es Vollprofile oder Hohlprofile?
    Wie groß sind denn die Betonabplatzungen?
    Hast Du 'n Foto?
    Wichtig wäre auch, sofern möglich, das Wasser fernzuhalten, z.B. durch Einbau eines passendes Tropfbleches.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hüfingen

    Beruf
    Programmierer

    Beiträge
    2
    Foto0246.jpgFoto0245.jpg
    diese zwei Bilder sind einmal von der schlimmsten Stelle und von einer die noch geht. Es sind nur die Befestigungen im Beton angerostet. Man kann auch die Fliesen Tropfkante erkennen. Mit dieser wird immer etwas Wasser auf das Metall kommen.
    Ich habe mir folgendes überlegt.
    1. Betonschutzfarbe entfernen
    2. Rost entfernen und Metall anschleifen
    3. Rostschutz drauf
    4. Geländer wieder Lackieren
    5. Betonabplatzer mit einem Reperaturmörtel reparieren
    6.Betonschutzfarbe drauf und auch die Überänge ans Metall gut "einpinseln"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin

    Beruf
    Architekt + Sachverst.

    Beiträge
    16,827
    ich weiss zwar nicht was du mit betonschutzfarbe meinst, mit der kannst du in sachen korrosionsschutz an stahl nichts ausrichten.

    du musst losen putz runternehmen. zur halterung der geländerpfosten sind stahlteile einbetoniert. die stahlteile alle entrosten, so weit wie du drankommst, wenn es geht in sa 2,5. die stahlprofile grundieren und mehrfach beschichten. beton auf schadstellen untersuchen und ggf. reparieren, haftgrund für den putz auftragen und die betonkante wieder verputzen. nach dem der putz getocknet ist, kannst du einen anstrich auftragen. empfehlenswert ist, den schlussanstrich der stahlteile ganz zum schluss zu machen, bevor du die neue balkonverkleidung anbringst.

    ganz wichtig - zutritt zum balkon sicher versperren!!!
    das leben ist ein bauhaus - fritz kuhr 1929
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Bauexpertenforum Avatar von JamesTKirk
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Wandlitz bei Berlin

    Beruf
    Dipl.-Bauing.

    Benutzertitelzusatz
    Raumschiffkapitän

    Beiträge
    2,590
    Sa 2 1/2 bekommst Du nur durch Sandstrahlen (deshalb auch Sa) hin, also nichts für DIY.
    Wichtig ist, dass alles was lose am Beton ist, raus muss. Ebenso muss der ganze Rost weg. Wenn dann vom Geländer und vom Beton noch was übrig ist, die Sache entsprechend reprofilieren z.B. mit einem PCC-Betonersatzsystem.
    Betontechnologie ist die Kunst, Steine in Wasser schweben zu lassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg

    Beruf
    Bau-Ing.

    Beiträge
    766
    Als Alternative Schutzmaßnahme zum Putz auf dem Beton/PCC-Instandsetzungssystem kann man auch eine spezielle Betonfarbe/Schutzbeschichtung für Beton aufbringen. Lässt sich möglicherweise einfacher auftragen als Putz mit Eckausbildung (kann man auf den Fotos noch nicht so richtig erkennen).
    Diese Farben haben eine hohe Diffusionswiderstandszahl gegenüber CO2 (verlangsamt die Karbonatisierung des Betons) und Wasser. Sie bieten auch einen recht guten Schutz vor dem Eindringen von Wasser und gegen Umwelteinflüsse. Gibt es von den bekannten deutschen Farbfabriken - vielleicht nicht in jedem Baumarkt - aber im Farbenfachhandel / Baufachhandel.
    Auf den Herstellerseiten zu finden in den Rubriken Bautenschutz/Betonschutz / Schutzbeschichtungen für Beton (nicht die Fassadenfarben "...auch für Beton geeignet..".
    Auf die Stahlteile (nicht auf die Bewehrung die beim Abspitzen evtl. sichtbar wird) müssen logischerweise passende Beschichtungssysteme für Stahloberflächen aufgetragen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •