Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von tieto
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Pharmakant
    Benutzertitelzusatz
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Beiträge
    342

    Vorgehensweise Mängelbeseitigung

    Hallo,

    unser Gerichtsverfahren ist durch. Nun steht die Mängelbeseitigung an, welche sich quer durch alle Gewerke zieht. Unseren Bauunternehmer möchte ich nicht mehr ins Haus lassen. Darum brauche ich zwei Kostenvoranschläge. Doch wo bekomme ich die her? Gehe ich zu einem Architekten, einem Bausachverständigen oder zum Handwerker um die Ecke? Möchte möglichst nichts falsch machen und bin für jeden Tipp dankbar.

    Tieto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorgehensweise Mängelbeseitigung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Was sagt denn das Gerichtsurteil darüber aus, dass Du dem BU nicht die Möglichkeit einräumen willst, den Mangel selbst zu beseitigen?

    Findet sich da irgend etwas, dass Dich berechtigt die Mängel durch einen anderen Unternehmer auf Kosten des 1. Unternehmers beheben zu lassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von tieto
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Pharmakant
    Benutzertitelzusatz
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Beiträge
    342
    Ja, ist auch anwaltlich schon abgesprochen. Wenn ich den Bauunternehmer jetzt nochmal reinlasse und er wieder rumpfuscht, geht der ganze Kram von vorne los. Nein danke.

    Also, wie gehe ich nun am besten vor?

    Tieto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Ein Architekt macht keine Kostenvoranschläge.
    Ein Sachverständiger auch nicht.

    Du kannst zu einem Architekten gehen, der die erforderlichen Leistungen ausschreibt, dann kriegst Du entsprechende Angebote.
    Je nach Gewerk kannst Du aber auch gleich einen Kostenanschlag vom Handwerker einholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Wenn per Gerichtsverfahren alles geklärt und bestätigt wurde, sollte eigentlich eine Liste der
    Mängel existieren. So müssten nun die Gewerke unterschieden werden, welche erforderlich
    sind um diese Mängel zu beseitigen.
    Von den entsprechenden Handwerkern Angebote einholen und vergleichen.
    Es ist relativ unwahrscheinlich, dass durch den Gerichtsbeschluss ein Recht auf Honorarübernahme
    für einen Bausachv. oder einen Architekten besteht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von tieto
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Pharmakant
    Benutzertitelzusatz
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man si
    Beiträge
    342
    Ja eine solche Liste besteht. Aber der SV hat genauso gesagt, dass bei der Mängelbeseitigung neue Mängel und erhebliche Mehrkosten auftreten können, welche zu dem Zeitpunkt, ohne Schäden zu verursachen durch z T. Bauteieleöffnung, noch nicht ersichtlich waren.

    Mir geht es darum, dass ich nicht unbedingt zig Gewerke abklappern will und von jedem einen Kostenvoranschlag haben möchte. Mir wäre es lieb, jemanden zu haben, der das komplett abdeckt bzw. sich darum kümmert. Deshalb meine Frage, wer so etwas ausführt.

    Tieto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Dann würde ich einen Archi nehmen, denn der kann sich dann
    auch um die einzelnen Gewerke kümmern.

    Kann aber sein, dass Du den dann evtl. selber zahlen musst. (Vorher erkundigen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Recklinghausen
    Beruf
    lehrerin
    Beiträge
    206
    ich hab mal eine frage.. du sagtest ja, dass sich die fehler durch fast alle gewerke ziehen.. jetzt mal meine frage.. wann wurden die fehlerbemerkt? sind sie für laien direkt ersichtlich gewesen.. ich frage, da wir gerade mitten im bau stecken.
    bis jetzt sieht alles gut aus (denken wir).. daher die frage..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen