Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Sparren und Pfette ausmauern und dämmen -MIT FOTOS-

Diskutiere Sparren und Pfette ausmauern und dämmen -MIT FOTOS- im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Tittmoning
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    30

    Sparren und Pfette ausmauern und dämmen -MIT FOTOS-

    Hallo,

    benötige Ratschlag über das ausmauern bzw. Dämmen der Fußpfette und der Sparren.

    Zu den Fakten:
    Ich möchte gerne zwischen der Balkenlage (etwa 24cm hoch) dämmen.
    Auf die Balkenlage sollen Latten und anschließend mit Rigipsplatten abgehängt werden.
    Der darüberliegende Spitzboden sollte als unbeheitzter Lagerraum dienen.
    Gemauert wurde mit 300mm Mauerziegel / Planziegel.
    Darauf wurde ein Ringanker betoniert (ebenfalls 300mm breit).
    Nun kommt an die Aussenwand ein Vollwärmeschutz, gedacht waren 120mm Neopor.

    Wie ist also nun der noch offene Bereich zwischen den Sparren zu dämmen?
    Muss ich das ausmauern, oder gäbs da ne andere Lösung, da ich ja aussen nen Vollwärmeschutz dranmache?
    Und wie ist die Dämmung der obersten Geschoßdecke richtig auszuführen?
    Kann ich rauminnenseitig die Fuß-Pfette und den Ringanker einfach mit einem Armierungsgewebe überputzen?
    Reicht in diesem Falle die Außendämmung (120mm Neopor) und wo genau sollte die Dampfbremsfolie hin?

    Fragen über Fragen, ich hoffe einer von euch Experten kann mir Tipps geben! Vielen Dank im voraus!

    20120902_133158.jpg20120902_133219.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sparren und Pfette ausmauern und dämmen -MIT FOTOS-

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das steht doch alles in der Ausführungsplanung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Tittmoning
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    30
    naja, wir bauen selbst.
    Es gibt zwar einen Plan, der sah aber ein anderes Detail vor.
    Sprich, es wurde während der Bauphase einiges geändert, nun also nochmals die Frage zur Ausführung..
    Wenn jemand auch nur einen Teil der Fragen beantworten könnte, wär mit schon geholfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    Bevor Du darüber nachdenkst, solltest Du erstmal die Deckenbalken anschliessen. Das sieht sehr improvisiert aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Tittmoning
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    30
    na und wie sieht das in meinem Beispiel fachlich korrekt ausgeführt konkret aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    DAS sagt dir dein Statiker, der den Fußpunkt berechnet und geplant hat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn ihr jetzt anders gebaut habt muß er das halt umplanen... Aber das muß geplant werden... Oder man ist SO fitt in der Materie, das man das selber weiß, wie man damit umgehen muß.

    Fußpunkt ist statisch relevant, muß nachgewiesen werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Tittmoning
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    30
    Deckenbalken anschließen? Das verstehe ich nicht. Also die Deckenbalken sind mit der Fußpfette verschraubt worden.
    Satisch ist der Kas biss´n. Das wurde vom Statiker so vorgeschrieben. Ein Statiker-Gutachten liegt vor und nach dem wurde gebaut!
    Ich denke, aus meinen Fragen war nicht ganz ersichtlich, was ich eigentlich wissen möchte, und zwar:

    Wie mache ich die Zwischenräume zwischen den Pfetten zu (Zumauern, Stellbretter, Heraklit-Platten, Mineral Wolle ect.)
    und
    Wie wird in meinem Fall die Dämmung ordentlich verlegt, bzw. wo wird die Dampfbremse angeschlossen, wenn der Spitzboden nicht beheizt werden soll.
    (Dämmebene ist als die "oberste Geschoßdecke").
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    .. Fußpunkt ist statisch relevant, muß nachgewiesen werden...
    das gilt fast immer, aber: was willst´n bei max. 30° pfettendach und deckenbalken "wie immer"
    und ohne einfluss auf´s dach? natürlich gehört das ordentlich konstruiert, aber kalter dachspitz
    zum kopfanrennen, beinahe narrensichere führung der luftdichtebene: da muss man sich schon
    anstrengen, um mist zu bauen .. obwohl, auch das ist möglich
    richtig schwierig wird´s wohl mit der schichtung der ebenen, die diese wunderbar ästhetische
    fusspfette verstecken sollen, zumal die luftdichte ebene da irgendwie um´s eck drumrum
    gebastelt und verkleidet werden muss .. naja, vielleicht doch nicht so narrensicher und ein
    paar dicke statische brocken sind trotzdem drin ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    MoRüBe
    Gast
    Zitat Zitat von rockbenni Beitrag anzeigen
    Satisch ist der Kas biss´n. .
    Könnte mir das bitte jemand mal übersetzen??

    Ansonsten: wenn man das mal von außen schön zu macht und die Anbindungen macht, tja, da möchte ich keine Dämmwolle legen wollen. Bei dem Gefrickel säbelst Du Dir ja die Finger wund

    Aber mls hat recht: eigentlich ist so eine Konstuktion narrensicher, nur Du hast Dir jede Schwierigkeit an den Hals geholt, die es gibt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Tittmoning
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    30
    Danke mls und morübe!
    Narrensicher also.
    Warum ist das so schwierig? Na gut, wenns nicht schwierig wär, würde ich wohl kaum hier sein!..
    Also, welche konstruktiven Ratschläge könnt ihr mir zu oben gezeigten Bilder raten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    schwierig? naja ..
    weils immer mehrere möglichkeiten gibt - ein paar wenige richtige (und
    praktikable) und noch mehr falsche - die sich auch in der aussenwirkung
    unterscheiden.

    normalerweise würde ich bei dir (regional bedingt) auf sichtbare sparrenköpfe
    tippen (und damit vielleicht völlig falsch liegen, wenn du irgendwo in 2. reihe
    hinterm stadtplatz baust ) und dann eine lösung mit stellbrettern bevorzugen -
    aber vielleicht magst du lieber wdvs-gefrickel zwischen den sparren

    dann gibts subjektive überlegungen: wenn in den sparren keine nuten für
    stellbretter vorhanden sind, hätte ich schon die nase voll ..

    welche lösung (kann auch eine andere sein) für dich richtig ist, kann man
    nicht von der kanzel herabpredigen, sondern das ist zu planen.
    entweder liest du dir das wissen an (steht alles schon 100-fach beschrieben,
    auch im forum) oder du suchst dir jemanden, der dir das plant: eine
    online-ratemal-glaskugelplanung geht nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von rockbenni Beitrag anzeigen
    Warum ist das so schwierig? Na gut, wenns nicht schwierig wär, würde ich wohl kaum hier sein!..
    Also, welche konstruktiven Ratschläge könnt ihr mir zu oben gezeigten Bilder raten?
    schwierig ist es nicht, wenn man nach plan baut. kommt es zu änderungen, aus welchen gründen auch immer, muss die planung angepasst werden. einem profi kann man schon mal ohne plan die änderung verklickern.

    konstruktive raschläge: panung anpassen, profi einschalten und NUB lesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Tittmoning
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    30
    Möchte demnächst mit dem Ausbau des ersten Stockwerks (siehe Fotos im Anfangs-Post) beginnen.
    Noch immer ist mir nicht klar, welche Möglichkeit ich habe.

    Ich möchte eine abgehängte Rigipsdecke haben.
    Also keine sichtbaren Holzbalkendecke.
    Ich muss zwischen den Holzbalken dämmen (=Dämmung der obersten Geschoßdecke)..

    2 Fragen:
    1. Muss ich die Decke bis unter die Pfette abhängen? Also bis Oberkante Beton-Ringanker?
    2. Mit welcher vorangehensweise stellt es sich für mich leichter, die Dampfbremse korrekt zu montieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von UpsSry
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Beiträge
    388

    AW: Sparren und Pfette ausmauern und dämmen -MIT FOTOS-

    Es ist klar, das sie auf grund fehlender grundlagen und detailkenntnis sowie .....

    Bitte lassen sie das heimwerkern! Mangel in der dämmebene bzw. Beim falschen einbauen der dampfsperre endet eventuell mit einem geordneten rückbau des dachausbaus.

    Finger weg und hilfe holen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen