Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476

    Garage unterkellern - Bestehendes Haus ohne Keller

    Guten Morgen zusammen,

    ich weiß nicht ob ich das Thema hier richtig ansiedle, aber ich versuch mal mein Glück.
    Es soll ein Keller gebaut werden, da wo aktuell eine Garage steht (die Garage wird davor aber abgerissen) Der Keller sollte jedoch bündig an das bestehende Haus angebaut werden. Problem ist, dass das Haus selbst keinen Keller hat. Ist es möglich den Keller direkt "anzubauen"?
    Falls nicht, würde das die ganze Planung über den Haufen werfen.

    Schöne Grüße
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garage unterkellern - Bestehendes Haus ohne Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das ist technisch möglich und wird nicht ganz preiswert. für die standsicherheit und technische lösung benötigst du einen statiker, für die kosten-nutzen-rechnung einen architekten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    das ist technisch möglich und wird nicht ganz preiswert. für die standsicherheit und technische lösung benötigst du einen statiker, für die kosten-nutzen-rechnung einen architekten.
    In wie fern darf man das mit "wird nicht ganz preiswert" verstehen? Ich möchte nicht, dass ich dann gleich ca. 10´000 mehr zahle. Wenns "gerade" mal 5´000 sind, dann ist es noch ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Wie rolf schon schrieb, wendest Du Dich bzgl. Kosteninfo an einen Architekten. Hier im Forum weiß doch keiner irgendwas von Deinem Bauvorhaben um auch nur annähernd einen Preis 'aus dem Bauch sagen' zu können.

    Fakt ist, dass bei Dir Unterfangungsmaßnahmen notwendig werden. Kannst das ja mal in Google eingeben und Dich einlesen. Dann wirst merken, dass das aufwändig und somit eine teure Angelegenheit wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Kösching
    Beruf
    IT
    Beiträge
    476
    Ich hab soeben Rücksprache mit unserem Kellerbauer gehalten. Ich muss gestehen, ich hab mir eine unterfangung aufwändiger vorgestellt.
    Von den Kosten her ist es angeblich nicht so dramatisch, genaueres kann er mir aber noch nicht sagen.

    Gruß
    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    "Nicht so dramatisch" kann ja alles und nichts sein. Für den einen sind 5.000 € schon dramatisch, der andere lächelt bei 20.000 € nur müde und öffnet die Portokasse.

    Unterfangungen müssen natürlich von entspr. erfahrenen Fachunternehmen ausgeführt werden (nach vorheriger Planung eines entspr. kompetenten Planers). Überwacht werden muss diese Maßnahme ebenfalls gesondert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen