Ergebnis 1 bis 6 von 6

Vorstellung und wichtige Frage

Diskutiere Vorstellung und wichtige Frage im Forum Baugesuch, Baugenehmigung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    SAP Berater
    Beiträge
    111

    Vorstellung und wichtige Frage

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    Ich bin neu hier und möchte mich hier in der runde kurz vorstellen:

    "Ich heisse Peter komme aus NRW und habe eine Bauneurose"

    - Ne, Spass beiseite ;-), aber ich bin Handwerklich ganz begabt.



    Nun zu meinen Fragen:

    Meine Frau bekommt das Grundstück von ihrem Vater (1100m2) geschenkt – dort steht sein altes FWH inkl Garagen auf der vorderen Hälfte. Darin will er wohnen bleiben und wir können/ wollen im hinten Teil (550 m2) bauen (EFH 130 m2).

    Später mal (wenn er mal nicht mehr unter uns weilen sollte), können wir das Alte abreissen und hätten einen grossen Garten dazu.

    Fragen:

    1. Können wir das so machen?
    2. Muss das alte erst abgerissen werden?
    3. Bei Schenkung Grunderwerbsteuer?


    Ich habe mal eine Zeichnung beigefügt:

    Name:  GS.jpg
Hits: 250
Größe:  111.9 KB

    Danke vorab und Gruss Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorstellung und wichtige Frage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die fragen 1 und 2 solltest du an das zustaendige bauamt richten. da die auflagen nicht bekannt sind zur bebaubarkeit des grundstuecks, wird es schwierig, eine korrekte antwort zu geben.
    frage 3 musst du an einen notar richten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Lies mal zu 3) den §3 des Grunderwerbsteuergesetzes.

    Näheres dann beim Notar/Anwalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Tanztrainerin
    Beiträge
    560
    Warum das alte abreißen? Man könnte es später vermieten oder Grundstück teilen und verkaufen. Hinten bleibt immer noch Platz für einen Garten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Vertriebler
    Beiträge
    87
    Grunderwerbsteuer würde in diesem Fall nicht fällig.
    Unter Umständen Schenkungssteuer, sollte der Wert des Grundstückes den Freibetrag (Schenkung Eltern an Kind) übersteigen (und dann nur auf diesen Teil).
    Um das zu berechnen, bräuchte man etwas mehr Daten.
    Bodenrichtwert
    Wert des eingetragenen Niesbrauchs
    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    SAP Berater
    Beiträge
    111
    Nun gut Danke für die antworten - da werde ich mich jetzt erst einmal schlau machen (müssen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen