Ergebnis 1 bis 3 von 3

Kann Mauerwerk zu trocken sein?

Diskutiere Kann Mauerwerk zu trocken sein? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41

    Idee Kann Mauerwerk zu trocken sein?

    Ich saniere derzeit die Fassade meines Altbaus, dessen EG aus 1955 stammt, das 1. OG ca. aus 1975. Das EG besteht aus - soweit ich das korrekt beschreiben kann - selbstgemachten Steinen, relativ lang (ca. 50 cm lang) und nur ca. 15 cm hoch, 24er Stärke, das 1. OG wurde bereits mit Hohlblocksteinen gemauert.

    Die Fassade versehe ich mit einem WDVS von Knauf in 160mm Stärke (032er) (ich bitte, von "hast Du das rechnen lassen" abzusehen - ich weiß, dass das evtl. gut wäre), darauf der normale Aufbau (Armierung, Unterputz, Oberputz).

    In den letzten Tagen kamen per Zufall zwei Nachbarn vorbei, die meinten unabhängig voneinander "mach es nicht zu trocken". Der eine stellte dabei primär auf die typischen Argumente ab, dass bei einer Dämmung die Schimmelgefahr steigt. Auf die Diskussion, dass das nur was mit dem richtigen Lüften zu tun hat, habe ich mich nicht eingelassen. Dennoch meinte er, dass die Steine evtl. zu trocken werden könnten und dann bröckeln. Die andere Nachbarin meinte, dass in einem Nachbarort ein Haus nach einer Dämmung komplett zusammengefallen sein, sie behauptete, dass das Mauerwerk zu trocken geworden wäre.

    Ich bin - zugegeben - etwas verunsichert. Kann Mauerwerk wirklich zu trocken werden? Bislang war es immer meine Absicht, das Gebäude - besonders auch im Kellerbereich - von Feuchtigkeit zu befreien.

    Im übrigen hatte ich mit Schimmel noch nie Probleme, auch nicht an der bereits gedämmten Seite (1 von 4 Fassenseiten ist bereits fertig). Vielleicht liegt es an der Kombination aus Heizen, Lüften und einem guten Innenputz (habe überall SP 260 innen drauf).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kann Mauerwerk zu trocken sein?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    dass die Steine evtl. zu trocken werden könnten

    OT:

    Ist ein grosses Problem bei allen Herstellern gebrannter Ziegel.
    Durch die Hitze beim Brennvorgang werden die Steine so trocken, dass 99% der Produktion als Staub aus dem Brennofen kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Das Problem besteht nur im Kellerbereich. Da gibt es alte Gewölbekeller, die nicht trockengelegt werden dürfen. Die sind aber nicht nur unwesendlich feucht sondern nass...

    Sandstein z.B. ist glaube ich so ein Gestein...

    Aber im oberirdischen Bereich ist das Quark...

    Und frag doch mal nach der Adresse des Hauses im Nachbarort. Ich bin mir sicher das du da keine sinnvolle Antwort drauf bekommen wirst...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen