Ergebnis 1 bis 5 von 5

KWL mit WRG Kombination aus zentral und dezentral

Diskutiere KWL mit WRG Kombination aus zentral und dezentral im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Gießen
    Beruf
    gelernter Elektriker
    Beiträge
    14

    KWL mit WRG Kombination aus zentral und dezentral

    Hallo,

    ich möchte in meinem fertiggestellten Haus die KWL mit WRG nachrüsten. Im EG würde ich zwei dezentrale Geräte einbauen, da ich dafür keine Lüftungsschächte während der Bauphase vorgesehen habe. Ein Gerät würde ich in der Garage und das zweite in der Speisekammer anbringen und mithilfe von Umleitrohren ins Wohnzimmer und in die Küche führen. (siehe Grundriss EG)

    Aus lärmtechnischen Gründen würde ich im OG aber ein zentrales Gerät einrichten, das ich auf dem Speicher positionieren würde. Die Lüftungsschächte dafür würden durch die Rigipsdecke und Deckenisolierung in den Speicher geführt.

    Frage: Würden sich die zwei unterschiedlichen Gerätesystem miteinander vertragen, oder wird es zu Störungen kommen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg EG.JPG (33.5 KB, 96x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg OG.JPG (36.8 KB, 85x aufgerufen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KWL mit WRG Kombination aus zentral und dezentral

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    das kannst du bei objektbezogner anlagenabstimmung machen,
    das einregeln (eben, wie du wegen zentral/dezentral vermutest)
    wird eine interessante aktion.

    nur 2 dez. geräte im eg .. naja, wenn´s nicht die üblichen
    "minimalkünstler" sind .. hör dir die dinger an, achte auf
    volumenströme .. überleg dir das nochmal.
    ich hoffe, du verlässt dich nicht auf eine blackbox mit dem
    aufkleber "alles wird gut".

    jetzt zeigen sich die nachteile deiner indifferenten planung
    für die gebäudehülle, bezogen auf gürtel+hosenträger im bereich
    kehlebene/schrägdach .. klare thermische verhältnisse (bzw. eine
    "warme" aufstellung des zentralgeräts) wären nett
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Gießen
    Beruf
    gelernter Elektriker
    Beiträge
    14
    Um das Thema noch einmal zusammenzufassen:

    Würde sich das Vorhaben technisch umsetzen lassen, oder können die unterschiedlichen Gerätesysteme überhaupt nicht miteinander harmonieren?
    Für den Einbau einer zentralen Anlage im ganzen Haus ist es ja eh zu spät...

    Grüße aus Gießen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Technisch ist fast alles machbar.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von rublade Beitrag anzeigen
    Um das Thema noch einmal zusammenzufassen:

    Würde sich das Vorhaben technisch umsetzen lassen, oder können die unterschiedlichen Gerätesysteme überhaupt nicht miteinander harmonieren?
    Für den Einbau einer zentralen Anlage im ganzen Haus ist es ja eh zu spät...

    Grüße aus Gießen
    Hoffentlich findest Du einen, der diese Anlagen einstellen will/kann.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen