Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Meine erste Fenstermontage - Alles korrekt gemacht?

Diskutiere Meine erste Fenstermontage - Alles korrekt gemacht? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115

    Meine erste Fenstermontage - Alles korrekt gemacht?

    Servus Leute,

    habe heute mein erstes Fenster nach stundenlangem Einlesen in diverser Fachliteratur und "Abschauen von den Experten" eingebaut.
    Ist der Aufbau soweit korrekt.

    Ausgangslage - Holzlaibung 16cm dick, Kunststofffenster. (115 x 120cm)
    Die Fenster wurden 3cm Untermaß bestellt, dass heisst zu jeder Seite 1,5cm Luft zum Ausschäumen.

    Fenster wurden mit Anschlägen montiert, d.h. ich habe 2,2cm dicke und 6cm breite Anschläge vorbereitet und in die Laibung montiert, damit habe ich
    auch gleich die in die Laibung hineinragenden Schiefer-Winkelleisten ausgeglichen, zwecks Rolladenbau unterhalb der Laibung.

    Das Anschlagsbrett wurde auf beiden Seiten mit 1,5cm Kompriband BG1 (1-3mm) und (1-4mm) versehen.

    Fensterposition wurde mittig der Dämmeben gewählt.

    Das Fensteranschlussprofil wurde an rechts und links auf zurechtgeschnittene Verglasungsklötze (2x8mm) gestellt und anschließend Fenster ausgerichtet und der
    Rahmen an den mit Kompriband versehen Anschlag gedrückt - Nach dem Ausrichten (Holzkeile) wurden dann die Rahmendübel gesetzt und ausgeschäumt. (3 Stück links und recht)

    Schaum abgeschnitten und anschließend sollen die Fugen mit Acryl ausgespritzt werden und später die Dampsperrfolie ganz knapp über die Fuge verklebt werden.

    Ich persönlich bin sehr zufrieden mit der Arbeit, Fenster schließt astrein und ist perfekt ausgerichtet - Was meint ihr mit der Innenseite, Acryl und Verkleben mit Folie sollte doch langen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Meine erste Fenstermontage - Alles korrekt gemacht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115
    Oder sollte ich lieber zwecks Beurteilung mal ein paar Fotos einstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    so weit ich das verstanden habe, hast du nach diy-gutdünken ein fenster eingebaut - in eine 16 cm dicke holzleibung mittig in die dämmebene positioniert. alles andere ist ?????????????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Ohne Bild kann man nicht viel sagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast23627
    Gast

    Eine Antwort ist (kann nur) so gut (sein) wie die Beschreibung...

    Korreckt?

    Ja oder nein. Woher soll man/frau das an Hand der (dürftigen) Beschreibung des "Werkes" erkennen?

    Übrigens,

    für die nächste bei mir fällige medizinische Behandlung lese ich mich erst intensiv in der diversen Fachliteratur des Internets ein und mache es dann selbst....

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115
    Habe jetzt mal ein paar Fotos gemacht - Außen wurde ein Leibungsbrett vor den Rahmen als Anschlag gesetzt, beide Seiten mit Kompriband abgedichtet. (zur Kunststoffleiste und zum Fensterrahmen hin)

    Rahmendübel (13,2mm x 7,5mm) jeweils 3 Stück seitlich, links und rechts unten passende Kunststofftragklötze und bei dem Fenster links unten und rechts oben paar Tragklötze bzw. Distanklötze.

    Dann habe ich noch ein doppelflügeliges (DKL+DKR)Fenster eingebaut, hier waren seitlich nur jeweils 3 Vorbohrungen, nach dem Justieren und Verkeilen war der mittlere Steg nicht stabil.

    Habe dann folgendemaßen das Fenster fixiert.

    Unbenannt4.jpg

    Nach der Montage haben die einflügligen Fenster alle direkt sauber geschlossen, keine Nachjustierung nötig - Bei dem zweiflügeligen Fenster musste der rechte Flügel nachjustiert werden, schließt aber jetzt perfekt.

    Die Frage ist, ob man bei dem zweiflügeligen die 4 Rahmendübel zwischen dem Mittelsteg oben und unten setzen sollte, konnte hierzu nichts im Netz finden - Aber jetzt sitzt das Fenster sehr stabil in der Laibung.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115
    Montiert werden sollen anschließend Alu-Fensterbänke von Außen, wie sollte man den Zwischenraum (Fensterbank/Laibung) ausfüllen?
    Dämmwolle, Schaum? Schaum verklebt ja zusätzlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Welcher Teil des Aufbaus soll bei Dir die Luftdichtheit sicherstellen? Meine Fenstermonteure
    haben das mit einem Fensterdichtband gemacht, das vor dem Einbau an den (Holz)Fenstern
    angebracht wurde und dann mit dem Mauerwerk verklebt wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115
    Der Schaum wird später noch mit Acryl verfugt, später die Dampfsperre (PE-Folie vom Innenausbau) kurz vor der Fuge verklebt und den ganzen Kram mit 2-2,5cm Fermacell-Laibung verschlossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Hallo IT-Techniker, damit kannst du gleich als Fenstermonteur anfangen, Seitlich drei Schrauben (bei mir hat die Fachfirma nur jeweils 2 genommen), alle drei Ebenen eingehalten (gut, die PE Folie kommt erst noch), die Klötze rund 10cm seitlich versetzt, viel besser geht es nicht.
    Jetzt nur drauf achten dass von der Leibung das Regenwasser nicht unter/hinter die Alufensterbank-Bordprofile fliesst,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    Und bei mir fliegste gleich raus!! So verschieden sind Handwerker!!

    Erst mal, deine Rahmendübel ok. Unten lass es sein!! Wenn dir irgend wann dort Wasser rein läuft, maschiert es bis in die Dämmung!!
    Die Abdichtung, die du dir ausgedacht hast, funktioniert nur auf dem Papier, und in deinem Kopf!! Du bekommst das nie dauerhaft dicht hin!! Ecken ect., gerade kleben kann jeder!!
    Die eingezeichneten Klötzer unten sind Sinnlos, wenn du nicht oben an den Ecklagern auch welche einbaust!!

    Kleb ne ordentliche Folie, oder nimm einen geeigneten Dichtstoff zum schließen der Fuge!! Acryl, und möglichst noch das billige aus dem Baumarkt tut's nich!!

    Na ja, und wenn du noch ein bischen übst, reicht es vielleicht mal für ein " Haste gut gemacht"

    Gruss Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,082
    Bei mir wurden vom Fensterfachbetrieb! bei grösseren Elementen durchaus Rahmendübel auch unten angebracht, ebenso wurden keine Klötze an den oberen Ecklagern angebracht.

    Bei meinem Fensterbauer könntest du durchaus jederzeit anfangen, und der rechnet 40€/h netto ggü dem Kunden ab (lokaler Handwerker in zweiter Generation). Tja, ein Heimwerker mit etwas Theorie kriegst das genauso gut hin wie der Fachmann ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Glasermeister Fensterbau
    Beiträge
    1,023
    bei grösseren Elementen durchaus Rahmendübel auch unten angebracht
    Man bohrt nicht durch das untere Profil!!! Dort nimmt mann Schlaudern(Süddeutsch), Laschen(Westdeutsch), Hessenkrallen(Ostdeutsch)
    oder einfach einen Winkel. Wer was anderes macht, ist zu Faul zum Auto zu laufen, oder hat nichts anderes mit!!

    Gruss Schriebs 71
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Zitat Zitat von Baumaxe24 Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, ob man bei dem zweiflügeligen die 4 Rahmendübel zwischen dem Mittelsteg oben und unten setzen sollte, konnte hierzu nichts im Netz finden - .
    hallo
    kannste auch nicht weil das murks ist, lass mal die gehirnwindungen kreisen vielleicht geht ein licht auf oder wasser kommt rein.
    verklotzung falsch, eindichtung der rahmen falsch,
    zurück auf los bastelwastel.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    115
    Dann sag wie es besser geht, statt hier klug zu scheissen.
    Hier in dem Forum wird mehr palawert als hinten raus kommt.......


    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    kannste auch nicht weil das murks ist, lass mal die gehirnwindungen kreisen vielleicht geht ein licht auf oder wasser kommt rein.
    verklotzung falsch, eindichtung der rahmen falsch,
    zurück auf los bastelwastel.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen